Sie sind hier: Home » Lampertheim und Stadtteile » Wichtiger Baustein für kompetente Betreuung von Schulkindern
15.14 Uhr | 16. Januar 2020

Wichtiger Baustein für kompetente Betreuung von Schulkindern

12 Teilnehmerinnen absolvierten erfolgreich Landeslehrgang im Rahmen des „Pakt für den Nachmittag”

Landrat Christian Engelhardt überreichte den erfolgreichen Absolventinnen des Lehrgangs zum „Pakt für den Nachmittag” die entsprechenden Zertifikate. Foto: Benjamin Kloos

LAMPERTHEIM — Die Kreisverwaltung bot im vergangenen Schulhalbjahr einen 15-wöchigen Landeslehrgang an, der an der Elisabeth-Selbert-Schule (ESS) in Kooperation mit der Kreis-Volkshochschule stattfand. Gleich zwölf Bergsträßer Betreuungskräfte aus dem „Pakt für den Nachmittag“ nahmen an diesem teil. Während der 88 Unterrichtseinheiten erwarben alle Teilnehmenden Wissen über rechtliche und pädagogische Grundlagen und lernten Neues über die Themen „Persönlichkeit und Rollen“ sowie über „Netzwerke, Zusammenarbeit und Strukturen“ und qualifizierten sich so für ihre persönlichen beruflichen Aufgaben weiter. 

Am Donnerstag erfolgte der Abschluss des Lehrganges mit einer Präsentation der Ergebnisse, nachmittags überreichte Landrat Christian Engelhardt die Zertifikate. „Alle haben bestanden” freute sich Christian Hörnle, Lehrer an der ESS und des Lehrganges. „Die Teilnehmerinnen waren sehr motiviert, was für mich als Lehrkraft sehr schön zu sehen war.” Im Lehrgang wurde insbesondere auch die Praxisreflexion mit einbezogen. „Diese Kombination aus Theorie und Praxis ist sehr wichtig”, ergänzte Christian Hörnle, „zum Beispiel um Gruppenprozesse zu analysieren oder herauszufinden, ob es Außenseiter in der Gruppe gibt. Die Teilnehmerinnen haben dies direkt vor Ort in der Betreuung angewandt.” Zudem sei viel für die Praxis gelernt worden, beispielsweise durch die Warm-up-Spiele – wie etwa zur Konzentration –, die ebenfalls direkt in der Schule ausprobiert wurden. „Wir konnten aber ebenfalls aus der Arbeit und den Berichten der Betreuerinnen profitieren”, betonte Christian Hörnle. Die Teilnehmerinnen bedanken sich bei ihrem Lehrer: „Es hat sehr viel Spaß gemacht, selten haben wir in so kurzer Zeit so viel gelernt.”

Landrat Engelhardt zeigte sich sehr erfreut, die Zertifikate für den zweiten Kurs dieser Art überreichen zu können. „Die Betreuung an den Schulen ist sehr wichtig. Denn es soll den Eltern überladen sein, wie sie arbeiten möchten. Dafür benötigen wir ein Betreuungsangebot am Nachmittag, dies ist nicht selbstverständlich. Mein Wunsch ist es, dass im gesamten Kreis eine solche lückenlose Betreuung für alle Kinder möglich ist.” Gleichzeitig hob der Landrat die Bedeutung der Kinder für die Gesellschaft hervor: „Kinder sind etwas sehr wertvolles. Daher müssen die Eltern wissen, dass es ihren Kindern  in der Betreuung gut geht. Qualifizierte Menschen, die dies gewährleisten sind dabei ebenso nötig wie gute Räume und ein abwechslungsreiches, attraktives Angebot. Dieser Lehrgang ist daher sehr wichtig, denn hier haben Sie Dinge gelernt, die Ihnen bei der Aufgabe für den Pakt für den Nachmittag helfen. Gleichzeitig wissen wir so, dass wir ein gutes Angebot stellen.” Benjamin Kloos

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Kommentare sind geschlossen