Sie sind hier: Home » Lampertheim und Stadtteile » Weihe des Weltladens Lampertheim unter reger Beteiligung
14.19 Uhr | 9. September 2019

Weihe des Weltladens Lampertheim unter reger Beteiligung

Fair gehandelte Produkte und Begegnungsstätte / Eröffnung am kommenden Samstag

Am Sonntag wurde der neue Weltladen in Lampertheim geweiht – die offizielle Eröffnung findet am kommenden Samstag statt, Foto: Nadine Schütz

LAMPERTHEIM – Zahlreiche Menschen waren am Kerwesonntag in das frisch renovierte und doch unter dem alten Charme stehende Haus in der Römerstraße gekommen. Dicht an dicht und mit erwartungsvoller Vorfreude stand man in dem übersichtlichen Verkaufsraum, in dem ab dem kommenden Samstag nicht nur fair gehandelte Produkte über die Ladentheke gehen werden. Der Weltladen Lampertheim will auch Ort für Begegnung sein und lädt zum Verweilen bei Kaffee oder Tee ein.

Seit Februar ist der Träger des Projekts, „Eine Welt Lampertheim e.V.“, als Verein bestätigt, nachdem – wie Susanne Braun weiß – einige Hürden zu überwinden waren. Sie und ihre Vorstandskolleginnen Dr. Jutta Andreef, Stephanie Bittmann, Claudia Graef und Rita Lüling sowie viele weitere Mit-Eiferer, mussten einige Steine aus dem Weg räumen. Bereits im Jahr 2016 hatten Pfarrer Fleckenstein und Gemeindepädagogin Birgit Ruoff die Idee für einen Weltladen in Lampertheim. Nun endlich dürfen alle seiner Eröffnung entgegensehen.

Zuvor jedoch sollte er geweiht werden. Und dazu versammelten sich neben den Ehrenamtlichen des Vereins und vielen weiteren Gemeindemitgliedern, Freunden und Bekannten auch Pastor Jörg Lüling, Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde (Babtisten) Lampertheim, Pfarrerin Sabine Sauerwein, Evangelische Lukasgemeinde Lampertheim und Pfarrer Christian Rauch, katholischer Pfarrer für Lampertheim und Hüttenfeld, sowie Bürgermeister Gottfried Störmer und Erster Stadtrat Jens Klingler.

Rita Lüling begrüßte die Gäste und freute sich, dass es mit Hilfe der unterschiedlichen Kirchengemeinden und der Stadt Lampertheim nun endlich so weit sei, den Weltladen zu weihen. Braun ergänzte, dass viele Überlegungen und Besprechungen notwendig waren und ist froh, mit dem ehemaligen Küsterhaus der St. Andreas-Gemeinde einen geeigneten Standort für dieses Projekt zur Verfügung gestellt bekommen zu haben.

„Wir leben heute etwas wunderschönes“, machte Rauch die ökumenische Grundlage deutlich. Zu Beginn einer kurzen Andacht zog er die Parallelen von der Schöpfung zum Grundgedanken des Weltladens, nämlich die Schöpfung zu teilen und zu bewahren. Es wurde inhaltlich passend das Lied „Lobet und preiset ihr Völker den Herrn“ gesungen, das ad hoc aber überraschend gelungen im Kanon erklang. Rauch ermutigte, das Projekt mit seiner Begegnungsstätte in Gottes Hände zu legen. Hierzu schloss Sauerwein an, dass auch Jesus die Begegnung mit den Menschen gesucht habe. Entsprechend dazu las sie aus der Bergpredigt vor. Lüling sprach diesem Haus des Friedens und der Begegnung Gottes Segen zu. Es habe die Fähigkeit Brücken zu bauen. Nach dem Lied „Großer Gott, wir loben dich“ fand die Andacht ihren Abschluss, bei der Rauch den verantwortlichen Damen ein Bronze-Kreuz für die geweihten Räumlichkeiten überreichte.

Störmer zeigte sich erleichtert, dass es nun endlich gelungen sei, das Projekt „Weltladen“ an diesen Punkt zu bringen. Gerne habe die Stadt das Vorhaben unterstützt, da auch die Bemühungen um die Anerkennung als „Fairtrade-Stadt“ mit dem Weltladen einen neuen Anschub erhalten hätten. Es sei gut, machte Störmer deutlich, „dass die Menschen den Lohn bekommen, den sie verdient haben.“ So könne man der Verschiebung des Wohlstandes entgegenwirken. „Ich wünsche diesem Haus eine gute Zukunft“, schloss Störmer.

Aus Reihen des Helferteams übermittelte Brigitte Hahl den Dank an die Organisatoren und deren Unterstützer für ihren beharrlichen Einsatz.

Im Gespräch mit dem TIP erklärte Braun, dass der Verein derzeit aus 35 Mitgliedern bestehe und sich noch viele weitere Mitglieder wünsche. Der Jahresbeitrag (ab 18 Euro) würde für die Bildungsarbeit und Info-Veranstaltungen vor Ort eingesetzt. Dem Konkurrenz-Gedanken gibt sie keinen Spielraum: „Wir sehen uns als Ergänzung im lokalen Einzelhandel!“. Alle interessierten sind herzlich zur Eröffnung am 14. September um 10 Uhr in den Weltladen, Römerstr. 100, eingeladen. Nadine Schütz

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Schreiben Sie einen Kommentar

7 + 7 =
2 + 3 =
6 + 7 =

TiP Verlag - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des TiP Verlag.

Seit rund 40 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich tip-verlag.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@tip-verlag.de gerne zur Verfügung.


Impressum
TIP-Verlag GmbH
Schützenstraße 50
68623 Lampertheim
Telefon: 06206 9450-0
Fax: 06206 9450-10
info@tip-verlag.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung