Sie sind hier: Home » Verbraucher-Tipps, Promotions und Empfehlungen » Was kann PayPal Plus? Vielgenutzte Zahlungsmöglichkeit – wir erklären, was sich dahinter verbirgt

Was kann PayPal Plus? Vielgenutzte Zahlungsmöglichkeit – wir erklären, was sich dahinter verbirgt

Bild von StartupStockPhotos auf Pixabay

Online einzukaufen ist heute nicht nur für die Zielgruppe der Digital Natives eine selbstverständliche Sache, sondern schon fixer Bestandteil unserer Geschäftswelt. Genauso „normal“ ist es auch, die erworbenen Waren und Dienstleistungen online bequem und mittlerweile auch sicher zu bezahlen. Von der einfachen Überweisung bis hin zum Geschäftskonto bieten Zahlungsdienstleister eine äußerst umfangreiche Palette. Es gibt unzählige Anbieter, die es uns ermöglichen, online zu bezahlen oder Geschäfte abzuwickeln.

Zahlen mit dem Marktführer

Ein Anbieter, der nicht umsonst zu den Marktführern bei den online Zahlungsabwicklungen zählt, ist PayPal. Das oberste Credo dieses Wallet-Anbieters ist Sicherheit und Transparenz – für Kunden und Händler gleichermaßen. Laut eigenen Angaben hat PayPal mehr als 200 Millionen registrierte Nutzer und ist somit in diesem Segment Platzhirsch. Es gibt kaum einen Online-Shop, das PayPal nicht als Zahlungsmöglichkeit anbietet. Sicheres Bezahlen ist mittlerweile nicht nur in klassischen Shops möglich, sondern auch im Unterhaltungssektor wie beispielsweise bei PayPal Sportwetten oder im Online Gaming Bereich. Gerade in diesen Branchen ist der Zahlungsdienstleister oft richtungsweisend für seriöse und sichere Seiten – und genau dafür steht PayPal. Alle wichtigen Zahlungsinformationen des Kunden sind sicher gespeichert und es ist nicht mehr notwendig, sensible Bank- oder Kreditkartendaten auf Fremdseiten einzugeben. Modernste Verschlüsselungsmethoden und die Zwei-Faktor-Authentifizierung sorgen für die entsprechende Sicherheit beim Online-Shopping. Genau deshalb gilt PayPal als eine der zuverlässigsten Zahlungsmethoden im Internet. Wichtig, um die Marktposition zu halten, sind innovative Neuerungen bei der Zahlungsabwicklung. In letzter Zeit haben viele Nutzer in Webshops die Möglichkeit der Zahlung mit PayPal Plus entdeckt. Was es damit genau auf sich hat, erklären wir hier.

PayPal bietet neuen Zahlungsmodus an

PayPal Plus kann man immer häufiger in Online-Shops als Bezahlmethode auswählen. Aber was kann diese neue Funktion und warum beziehungsweise wann sollte man sie wählen? Schnell zusammengefasst kann man sagen, dass PayPal Plus ein optimierter Check-Out für Online-Händler ist. Mit dieser Option werden verschiedene beliebte Zahlungsarten unter dem Dach des Wallet Anbieters PayPal vereint. Als Kunde kann man so die Vorteile von PayPal nutzen und benötigt keinen eigenen PayPal Account. So ist es für Endkunden noch einfacher, Geld online zu überweisen. Wenn man im Online-Shop beim Check Out PayPal Plus wählt, ermöglicht der Zahlungsdienstleister folgende Zahlungsmöglichkeiten auszuwählen:

  • PayPal
  • Kreditkarte
  • Rechnung
  • Lastschrift

Bild von fancycrave1 auf Pixabay

Die Vorteile

Der große Vorteil und somit auch beliebter Verbrauchertipp hierbei ist, dass die Zahlung, ganz gleich für welche Zahlungsmethode man sich entscheidet, komplett über das Netzwerk von PayPal abgewickelt wird. Das ist sogar möglich, wenn man selbst kein eigenes Konto beim Bezahldienst hat. So profitiert man als Kunde von den vielen Vorteilen und das ganz ohne PayPal Konto. Rechnungskauf oder die Zahlung nach 30 Tagen sind nur einige der Benefits, die PayPal Plus bietet. Wenn man bezahlt, wird das Geld direkt auf das Konto von PayPal überwiesen und der Zahlungsdienstleister leitet den Betrag an den Händler weiter, Rechnungskauf oder Kreditkartenzahlung inklusive. Ein weiterer Vorteil ist, dass man auch bei PayPal Plus den beliebten Käuferschutz in Anspruch nehmen kann. Dieser gilt:

  • Wenn die Ware nicht ankommt
  • Wenn es Mängel gibt
  • Wenn die bestellten Artikel nicht der Beschreibung entsprechen

Reklamiert man einen dieser Punkte bei PayPal erhält man nach einer Prüfung nicht nur den Kaufbetrag, sondern auch die Versandkosten zurück.

Gibt es zusätzliche Kosten?

Eine weitere gute Nachricht: Für die Nutzung von PayPal Plus fallen keine zusätzlichen Kosten oder Gebühren an. Der Kunde bezahlt immer den ausgeschriebenen Preis des jeweiligen Webshops. Auch für den Händler ist dieses Zahlungsmodell attraktiv, denn es fallen keine zusätzlichen monatlichen Kosten an. Der Zahlungsdienstleister verdient pro abgeschlossenem Kauf eine Transaktionsgebühr plus ein Fixum. Dieses setzt sich zusammen aus 2,99 % des Einkaufspreises + 0,39 Euro Fixum pro Kauf. Nutzt man PayPal für internationale Zahlungen, so können die Kosten höher sein. Die Implementierung in bestehende Shops funktioniert unkompliziert und ist sehr einfach. Einrichtungsgebühren werden ebenfalls nicht verrechnet. Für Händler ist PayPal Plus deshalb eine interessante Option, weil man einen einzigen Ansprechpartner für die unterschiedlichsten Zahlungsmethoden hat. So muss man nicht mit verschiedenen Zahlungspartnern kommunizieren und kann alles über einen Ansprechpartner abwickeln.

Oder doch ein PayPal Konto anlegen?

Auch wenn PayPal Plus ohne einen eigenen Account bei PayPal funktioniert, macht eine Registrierung Zahlungen noch einfacher und vor allem übersichtlicher. Man muss sich einmalig auf der PayPal Website registrieren. Hier gibt man Name, E-Mail-Adresse und eine Bankverbindung an. Für die optimale Sicherheit hinterlegt man für die Zwei-Faktoren-Authentifizierung auch gleich die eigene Telefonnummer. Im weiteren Schritt wird das PayPal Konto verifiziert. Die Verifizierung wird über den eigenen Kontoauszug gemacht. Dort erscheint eine Gutschrift in Höhe von wenigen Cents gemeinsam mit einem Zahlencode. Diese Zahlenkombination hinterlegt man dann im persönlichen PayPal Account. Dadurch erfolgt die Verifizierung und das Bankkonto ist für die PayPal-Nutzung aktiviert. Sollte das Hinterlegen der Kreditkarte bevorzugt werden, ist auch das möglich. Wer sich für diese Variante entscheidet, dem wird ein geringer Betrag von der Kreditkarte abgebucht und dann natürlich wieder zurücküberwiesen. Nach der erfolgreichen Registrierung sowie der Authentifizierung ist das aktive PayPal Konto startklar für Transaktionen. Man kann bei jedem Online-Händler, der das PayPal Logo auf seiner Seite hat, bequem und sicher bezahlen. Bei jeder künftigen Zahlung wird man direkt auf die PayPal Seite weitergeleitet und wird erst dort aufgefordert, die Zugangsdaten einzugeben. Im nächsten Schritt bestätigt man die Zahlung und schließt so die Bestellung ab. Für alle, die auf Nummer sicher gehen und die Zwei-Faktoren Authentifizierung aktiviert haben, muss zusätzlich ein Pin-Code, den man aufs Smartphone bekommt, eingeben werden. Sämtliche Transaktionen bekommt man auf Wunsch auch per Mail geschickt. So behält man den Überblick über die eigenen Online-Zahlungs-Aktivitäten. Dies bietet die Möglichkeit, die eigenen Finanzen genau im Blick zu behalten. Zudem hat Sicherheit für PayPal oberste Priorität, denn sämtliche Daten sind verschlüsselt und für andere nicht einsehbar.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Kommentare sind geschlossen