Sie sind hier: Home » Sport » Vier Siege aus sechs Punktspielen
09.07 Uhr | 17. Juni 2022
FOOTBALL: Die Bürstadt Redskins haben ein intensives Wochenende hinter sich

Vier Siege aus sechs Punktspielen

Alle Teams der Redskins enterten am vergangenen Wochenende die Fields. Hier die Seniors beim WalkIn gegen Haßloch- Foto: Bürstadt Redskins

BÜRSTADT – Als die „Erste“ der Redskins am Samstagnachmittag ihr eigenes Homefield gegen die 8 Balls aus Haßloch enterten, begann damit schon die vierte Begegnung, welche die Footballteams des TV Bürstadt an diesem Tag zu absolvieren hatten.
Bereits am Vormittag fand auf eigenem Feld der Vergleich zwischen der in dieser Season neu gegründeten U19 der Redskins und den erfahrenen Nachwuchsfootballern der Montabaur Fighting Farmers (6:38) statt. Die sogenannte Next Generation der Redskins um Quarterback Etienne Lahm war dabei nicht in allen Belangen so deutlich unterlegen, wie das Ergebnis vermuten lässt. Jugendleiter Jens Pfeifer: „Man hat gesehen, dass die Jungs mehr wollen. Daran werden wir mit ihnen arbeiten. Bis zum Rückspiel in Montabaur haben wir drei Wochen Zeit, um in der Offense vor allem die Passrouten zu trainieren und mit der Defense in ein tieferes und agressiveres Tackling zu kommen.“
Parallel zu den U19ern waren auch die „Flaggies“ der U13 aktiv. In Kaiserslautern trafen sie zunächst auf die Pikes (31:20) und anschliessend auf die gleichaltrigen der Mainz Golden Eagles (52:6). Somit sind die jüngsten Footballer der Redskins aktuell Tabellenführer in der Gruppe C der U13 Flagliga Mitte und könnten bereits am 9. Juli in Rüsselsheim das Ticket für die Playoffs um den Titel lösen.
Zurück zu den Seniors der Bürstadt Redskins, welche um 15 Uhr erheblich verletzungsgeschwächt mit lediglich 26 Spielern gegen die aktuellen Tabellenführer der Oberliga Gruppe West das eigene Homefield zu verteidigen hatten. Und knapp zwei Stunden später war endgültig klar: Für einen derart starken Gegner brauchst du eine komplette Mannschaft auf dem Platz. Wenngleich die Redskins beherzten Einsatz und durchaus sehenswerte Plays zeigten, hatten sie bei einem Endstand von 6:45 spätestens in der zweiten Spielhälfte keine Reserven mehr. Offense Coordinator Daniel Thatcher fasste es nach dem Spiel so zusammen: „Wäre uns im dritten Quarter noch ein einziger Liner ausgefallen, dann wäre das Spiel aus gewesen.“
Ganz anders erging es den „Jungen Wilden“ der Redskins U16 am Sonntag. In Rodgau wurden sie von den Pioneers und der SG Darmstadt/Nauheim zum zweiten Spieltag in der Jugendoberliga Mitte  Gruppe A erwartet. Beim ersten Spieltag der Conference gegen diese beiden Teams, konnten die Bürstädter ja bereits zwei Siege einfahren. Und auch am Sonntag war schnell klar, dass die jungen Redskins erneut Ambitionen auf den Titel in dieser Liga zeigen. So gewannen die Schützlinge von Headcoach Christian Steffan – bei etwa 30 Grad auf dem Spielfeld – gegen Rodgau deutlich mit 34:6 und im direkt anschließenden Spiel, mit erkennbar angezogener Handbremse, gegen die SG mit 8:0. Damit ist die U16 der Redskins bereits jetzt für die Playoffs qualifiziert und könnte die Meisterschaft zum zweiten Mal in Folge an die Bergstraße holen.
Nächster Gameday in Bürstadt für U16 und Seniors wird übrigens der 25. Juni sein. Karten gibt es im Vorverkauf unter www.buerstadt-redskins.de oder an der Tageskasse. zg

 

Beitrag teilen Facebook Twitter
Geschrieben in Sport

Schreiben Sie einen Kommentar

4 + 6 =
8 + 2 =
3 + 3 =