Sie sind hier: Home » Aus dem Nibelungenland » Unterstützung für den „Freiwilligen Polizeidienst“ gesucht 

Unterstützung für den „Freiwilligen Polizeidienst“ gesucht 

Durch sichtbare Präsenz öffentliche Sicherheit und Ordnung fördern / Interessenten können sich bis zum 1. März 2019 melden

LAMPERTHEIM – Seit Mitte 2006 unterstützt der Freiwillige Polizeidienst mit Erfolg die Ordnungskräfte der Städte Lampertheim und Bürstadt, der Gemeinden Biblis und Groß-Rohrheim sowie der Polizeistation Lampertheim/Viernheim.

Die Unterstützung durch den Freiwilligen Polizeidienst dient vorrangig dem Ziel, durch sichtbare Präsenz, durch das Beobachten und Melden von Wahrnehmungen betreffend die öffentliche Sicherheit und Ordnung sowie durch das vorbeugende Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern die Sicherheitslage in den Kommunen zu verbessern. Der Freiwillige Polizeidienst soll zur Unterstützung insbesondere bei der vorbeugenden Bekämpfung von Straftaten, bei der Überwachung des Straßenverkehrs, beim polizeilichen Streifendienst, beim polizeilichen Ermittlungsdienst, bei der Sicherung und dem Schutz von Gebäuden und öffentlichen Anlagen sowie bei der Erforschung von Ordnungswidrigkeiten eingesetzt werden.

Im Rahmen der Ergänzung des bestehenden Helferteams werden weitere engagierte Bürgerinnen und Bürger aus der Region gesucht.

Vorbereitet auf den interessanten und abwechslungsreichen Dienst wird in 50 Unterrichtsstunden, welche die Polizei während der arbeitsfreien Zeit erteilt. Themen sind unter anderem Recht, taktisches Verhalten, die Handhabung der Einsatzmittel und Psychologie. Die Polizeihelfer oder –helferinnen, die in ihrer Freizeit bis zu 25 Stunden im Monat eingesetzt werden können, erhalten eine Aufwandsentschädigung von 7 Euro/Stunde. Sie werden mit blauen Uniformen ausgestattet und sind mit Handy und Pfefferspray ausgerüstet.

Unabhängig von der Staatsangehörigkeit kann sich bewerben, wer mindestens 18 und höchstens 64 Jahre alt ist, gesundheitlich in der Lage ist, die übertragenen Aufgaben zu erfüllen, einen Schulabschluss oder eine abgeschlossenen Berufsausbildung nachweisen kann, die deutsche Sprache in Wort und Schrift beherrscht und und nach der Gesamtpersönlichkeit geeignet erscheint, die Aufgaben des Freiwilligen Polizeidienstes zu erfüllen.

Aufgenommen werden kann weiterhin nur, wer jederzeit für die freiheitlich demokratische Grundordnung eintritt und nicht zu einer Freiheitsstrafe oder eine Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen verurteilt worden ist.

Interessenten können sich telefonisch, schriftlich oder direkt an folgende Dienststellen wenden: Polizeistation Lampertheim-Viernheim, Florianstraße 2, 68623 Lampertheim, Herr Neumann telefonisch unter 06206/9440-180, oder an die Stadt Lampertheim, Römerstraße 102, 68623 Lampertheim, Herr Becher, telefonisch unter 06206/935-247. 

Die erforderlichen Bewerbungsunterlagen werden dann von dort aus zugesandt. Interessierte Personen werden gebeten, sich spätestens bis zum 1.3.2019 zu melden. zg

Beitrag teilen Facebook Twitter

Kommentare sind geschlossen

TiP Verlag - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des TiP Verlag.

Seit rund 40 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich tip-verlag.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@tip-verlag.de gerne zur Verfügung.


Impressum
TIP-Verlag GmbH
Schützenstraße 50
68623 Lampertheim
Telefon: 06206 9450-0
Fax: 06206 9450-10
info@tip-verlag.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung