Sie sind hier: Home » Sport » TTC empfängt Topteam aus Oldenburg
06.21 Uhr | 25. November 2022
TISCHTENNIS: Philipp Floritz kommt am Sonntag mit verlustpunktfreiem Aufsteiger

TTC empfängt Topteam aus Oldenburg

Spitzenspieler Alfredas Udra will mit seinem Team den hohen Favoriten aus Oldenburg etwas ärgern. Foto: oh

LAMPERTHEIM – Nach einer Serie von 5:1 Punkten hat sich der TTC Lampertheim mit jetzt ausgeglichener Bilanz von 7:7 Zählern auf den 5. Tabellenplatz verbessert. In der Vorrunde dieser Saison stehen noch zwei Heimspiele auf dem Programm: Am Sonntag gegen den verlustpunktfreien Oldenburger TB und eine Woche später gegen die Reinickendorfer Füchse aus Berlin.

Am Sonntag beginnt das Spiel gegen einen Aufsteiger der besonderen Art bereits um 13:45 Uhr. Der souveräne letztjährige Meister der Regionalliga Nord hat mit Philipp Floritz die bisherige Nummer 1 des Zweitbundesligisten Hertha BSC nach Oldenburg geholt. Floritz war auch schon mit Hertha BSC zu Gast in Lampertheim und führte neben den Berlinern auch den TuS Celle in die 2. Liga.

Schon vor der Saison waren sich alle Experten einig: Die Meisterschaft wird zwischen Union Velbert und dem Oldenburger TB entschieden. Aktuell sind beide Teams verlustpunktfrei. Velbert hat 16:0 Zähler und der bärenstarke Aufsteiger hat seine bisherigen Spiele mit Ausnahme des 6:4 gegen Velbert 2 durchweg mit 6:1 (4x) und 6:2 (2x) ganz klar gewonnen. Am letzten Vorrundenspieltag kommt es dann zum Gipfeltreffen in Oldenburg.

Basis für die klaren Erfolge der Niedersachsen sind die bärenstarken Doppel. Floritz/Koepke (6:0 Bilanz) und NadNemedi/Römhild (5:1) sind kaum zu schlagen. Und dann steht da eine makellose Bilanz von Super-Techniker Philipp Floritz: 14:0 Siege! Der Brasilianer Danilo Toma an Position 2 kam erst zweimal zum Einsatz, so dass Valentin NadNemedi (in Lampertheim bestens bekannt aus seiner Zeit beim SV Siek) auch am Sonntag an Nummer 2 erwartet wird. Auch das hintere Paarkreuz des OTB konnte bisher voll überzeugen. Youngster Heyer Köpke (im letzten Jahr beim SC Buschhausen, davor Hannover 96) mit 5:2 und Routinier Andy Römhild (vorher viele Jahre bei Hertha BSC) mit 5:1 werden auch am Sonntag punkten wollen.

Das TTC-Quartett Alfredas Udra, Tomas Mikutis, Martin Buch Andersen und Miguel Nunez hat als Aussenseiter nichts zu verlieren. Die Zuschauer werden aber ganz sicher packende Ballwechsel erleben und wieder für eine tolle Stimmung in der Sedanhalle sorgen. zg

 

Beitrag teilen Facebook Twitter
Geschrieben in Sport

Schreiben Sie einen Kommentar

9 + 4 =
1 + 9 =
2 + 1 =