Sie sind hier: Home » Aus dem Nibelungenland » Tipps zum Natur erleben
10.00 Uhr | 25. März 2020

Tipps zum Natur erleben

Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald: Anregungen für Familien und Kinder zum Entdecken, Selbermachen und Lernen

Die Natur ist ein Ort zum Erholen, Entspannen  und Bewegen – und bietet darüber hinaus noch viel mehr. Foto: oh

KREIS BERGSTRASSE – Angesichts der derzeitigen Situation rücken Dinge, die oft als Selbstverständlichkeit erachtet werden, in einen neuen Focus und gewinnen einen neuen Wert. So werden wir uns der Schätze, die unsere heimische Natur und Landschaft mit ihrer Vielfalt für uns bereithalten, wieder mehr bewusst. 

Die Ausbreitung des Virus hat unser aller Leben und Alltag verändert:  Wir passen unsere Gewohnheiten den dringenden Erfordernissen an, um die Ansteckungsgefahr zu minimieren und auch unser direktes Miteinander erfährt neue Dimensionen der Fürsorge und gegenseitigen Unterstützung. 

So verzichtet der Geo-Naturpark angesichts der Corona-Pandemie und der damit verbundenen, für uns alle  notwendigen Maßnahmen, derzeit –  wie wir alle – auf gemeinsame Aktivitäten.  

Gerade jetzt können aber die erwachende Natur,  der stille Wald und unsere schöne Landschaft  zu unserem Wohlbefinden beitragen – für Körper und Seele. Bewegung an der frischen Luft, die Sinne spazieren führen,  Freiraum erleben und dabei den gebotenen Abstand halten funktioniert auch draußen gut, wenn sich alle an die jeweils aktuell geltenden Regeln halten. 

Unsere vielfältige Region zwischen Rhein, Main, Neckar, Ried, Bergstraße und  Odenwald bietet eine Fülle an Wanderwegen und Erlebnispfaden – und vor allem Natur pur  in den reizvollsten Facetten. Entdecken Sie tiefe Wälder, stille Pfade und wunderschöne Ausblicke!  

Anregungen hierzu sowie Wandertipps und der aktuelle Newsletter stehen auf der Homepage des Geo-Naturparks  unter www.geo-naturpark.de bereit. 

Dort richtet der Geo-Naturpark derzeit ebenfalls  eine Plattform insbesondere für Schülerinnen und Schüler sowie Eltern ein, auf der Anregungen, Infos und Materialien zum Entdecken, Selbermachen und Lernen herunter geladen werden können. 

Im Folgenden ein paar Tipps und Anregungen: 

Die Natur als Frühlingsgarten: Die Natur ist nicht nur ein Ort zum Erholen, Entspannen  und Bewegen, sondern auch eine Fundgrube für leckere und gesunde Wildkräuter. Gerade jetzt im Frühling enthalten sie eine Menge wichtiger Vitamine und Spurenelemente und sind wahre Powerpakete für unsere Gesundheit. Und das Sammeln und Zubereiten als Salatbeigabe oder Wildkräuter-Smoothie macht  auch noch richtig Spaß!  

Ohnehin können wir über eine ausgewogene Ernährung mit frischen Zutaten, wie Gemüse und Salat,  Nüssen und  Sprossen, viel für unsere Gesundheit und unser Immunsystem tun.  Frisch und lecker kochen – ob selbst oder auch als gemeinsame Aktion mit den Kindern – kann jetzt auch eine tolle Beschäftigung sein und unterstützt zugleich unser Wohlbefinden. Jetzt schon draußen zu finden sind z.B. Giersch, Vogelmiere, Taubnessel, Klee, Pimpinelle, Sauerampfer, Löwenzahn, Labkraut, Scharbockskraut, Gänseblümchen oder auch Brennnessel.

Wenn Kinder zusammen mit ihren Eltern draußen unterwegs sind, können sie viel entdecken. Sie können Forscher und Künstler sein und erfahren, wie die Natur um Euch herum immer bunter und vielfältiger wird. 

Hier ein paar Anregungen für Eure nächste Tour: Nehmt Stifte und Zeichenblock mit und malt ein schönes Frühlingsbild oder auch gerne die ersten Frühlingsblumen, die Ihr draußen entdeckt. Sammelt Tannenzapfen, Samen,  Blätter, Stöckchen, und Steinchen und bastelt daraus ein schönes Naturkunstwerk.   Wenn Ihr uns Fotos von Euren Naturkunstwerken schickt, (info@geo-naturpark.de) präsentieren wir diese auf unserer Homepage und Ihr bekommt außerdem bei Angabe Eurer Adresse ein kleines Geschenk zugeschickt. zg

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Aus dem Nibelungenland

Kommentare sind geschlossen