Sie sind hier: Home » Biblis und Ortsteile » Tierische Erlebnisse bei der traditionellen Weihnachtstour
11.51 Uhr | 17. Dezember 2021
KREISSPITZE: Landrat Christian Engelhardt besuchte Alpakas in Rosengarten und Galloway-Rinder in Nordheim

Tierische Erlebnisse bei der traditionellen Weihnachtstour

Auf Tuchfühlung mit den Alpakas in Lampertheim-Rosengarten: Landrat Christian Engelhardt. Foto: oh

BIBLIS/LAMPERTHEIM – Alljährlich besucht Landrat Christian Engelhardt zur Weihnachtszeit die Region. Er stattet verschiedenen Personen, Einrichtungen, Unternehmen und Vereinigungen etc. einen Besuch ab und informiert sich vor Ort über die Situation, spricht mit den Beteiligten über wichtige Entwicklungen, Herausforderungen und Erfolge und hört sich auch eventuelle Nöte an. „Mir ist es wichtig, ein nahbarer Landrat zu sein. Ich möchte wissen, was die Bergsträßerinnen und Bergsträßer bewegt, wie es Ihnen geht und wo ich als Landrat unterstützen kann“, so Engelhardt. „Auch meine alljährlich stattfindende Weihnachtstour bietet viele Gelegenheiten, mit unterschiedlichen Menschen ins Gespräch zu kommen.“

In diesem Jahr stand unter anderem der Besuch der „Alpakas vom Rosenhof” in Lampertheim-Rosengarten auf dem Programm. „Unser Kreis Bergstraße bietet diverse und sehr unterschiedliche Freizeitmöglichkeiten – und das zu jeder Jahreszeit! Ein besonderes und relativ neues Highlight für Jung bis ist sicherlich der Besuch eines Alpaka-Hofes, wie dem Rosenhof von Stefanie Schwarz und Laura Beck in Lampertheim-Rosengarten“, so Landrat Engelhardt. Dies stand daher auch bei der diesjährigen Weihnachtstour des Landrats mit auf der Agenda.

Von Alpaka-Wanderungen für die ganze Familie über Tierosteopathie bis hin zu Kindergeburtstagen und Yoga auf der Alpaka-Wiese: Das Angebot ist reichhaltig und lädt zum spielerischen Kennenlernen der tierischen Freunde ein. „In Rosengarten habe ich auch erfahren, dass sich mit einem kleinen Leckerli in der Hand noch schneller Freundschaft mit den pelzigen Vierbeinern schließen lässt“, zeigte sich der Landrat begeistert.

Wer ein Herz für Tiere hat, wird den Rosenhof lieben: Hier kann man vieles über den richtigen Umgang mit den Tieren, die ursprünglich vom Kamel abstammen, erfahren. Gleichzeitig können Besucher die tolle Landschaft des Rieds genießen. Die Pferdepension des Rosenhofs zeigt darüber hinaus, was nachhaltige und artgerechte Haltung bedeutet. „Meinen herzlichen Dank an das Team des Rosenhofs für den tollen Einblick in das Leben dieser einzigartigen Tier und an Sie für das „tierische“ Engagement“, so der Landrat am Ende seines Besuches.

Tierisch ging es auch in Biblis zu – hier besuchte Landrat Engelhardt die Gallowayzucht des Familienbetrieb Wunderle auf dem Steinerhof. „Bei meinem Besuch auf dem Steinerhof der Familie Wunderle habe ich erstmals Galloway-Rinder, eine der ältesten Rinder-Rassen Europas, bewusst kennengelernt“ hob Landrat Christian Engelhardt bei seinem Besuch in Biblis-Nordheim hervor. Der Hof stand nicht ohne Grund auf der Liste Weihnachtstour-Liste: „Gerade zu den Weihnachtsfeiertagen, an denen ja viel konsumiert wird, sollte die Nachhaltigkeit unseres Konsums einen besonderen Stellenwert einnehmen. Und der wird auf dem Steinerhof groß geschrieben!“, so Engelhardt.

Der Steinerhof wird ab dem kommenden Jahr bio-zertifiziert sein. Hier gibt es dann besondere Fleischspezialitäten aus naturbelassener und artgerechter Haltung zu kaufen. Schon die Eltern des jetzigen Hofinhabers Dominik Wunderle haben dem Sohn den Sinn für den bewussten Fleischkonsum mit auf den Weg gegeben – und das setzt dieser heute gemeinsam mit seiner Frau und seinen beiden Kindern weiter in die Tat um.

„Nachhaltige Landwirtschaft und Direktvermarktung vor Ort – darauf sollten wir alle verstärkt setzen und diese Angebote nutzen. Das ist nicht nur gut für unsere Umwelt und uns selbst“, so der Landrat. „Ich bin mir sicher, dass sich rundum nachhaltige Konzepte wie die des Steinerhofes künftig auch als wirtschaftliche Erfolgskonzepte erweisen werden.“ zg

 

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Kommentare sind geschlossen