Sie sind hier: Home » Bürstadt und Stadtteile » Tennis-Feriencamp sorgt für Begeisterung 
11.17 Uhr | 21. Juli 2021

Tennis-Feriencamp sorgt für Begeisterung 

TC BÜRSTADT: Tennisspiel und Kreativprogramm für fünf Tage auf der Tagesordnung für 20 Kinder

Viel los auf dem Tennisplatz: Der TC Bürstadt begrüßte 20 Kinder zum diesjährigen Feriencamp. Foto: Benjamin Kloos

BÜRSTADT – Reges Treiben herrscht in dieser Woche auf den Tennisplätzen des TC Bürstadt: Der Verein hatte unter Leitung von Felix Kircher zum Tennis-Feriencamp geladen – 20 Kinder nahmen das Angebot gerne an. Unterteilt in Altersgruppen dreht sich zum dritten Mal in Folge an fünf Tagen alles rund um den gelben Filzball – natürlich unter strengsten Hygienemaßnahmen.

Während die jüngsten Kinder ab fünf Jahren im Rahmen einer Ballschule die Grundzüge des Sports erlernen,  widmen sich die älteren Gruppen dem Tennisspiel selbst. Jeden Tag steht dieses vormittags im Vordergrund, verbunden mit Koordination und Kondition. Daneben erlernen die jungen Talente auch, wie wichtig die Platzpflege sowie das Bälle holen ist – denn dies gehört auch für die erwachsenen Tennisspieler zum Programm. Den Höhepunkt des Feriencamps bildet am Freitag ein Turnier für die älteren Kinder zum Abschluss, für die jüngeren eine Tennisolympiade.

Nachmittags, nach einem gemeinsamen, frisch zubereiteten und gesunden Mittagessen, gibt es zudem ein besonderes Programm: Die Kinder können täglich aus verschiedenen Angeboten wählen. Dabei ist immer etwas sportliches, aber auch etwas kreatives — neben Fußball und Fitness im Sportbereich können sich die Kinder im Kreativbereich unter anderem bei der Bemalung einer Leinwand mit Acrylfarben verwirklichen. Neu ist in diesem Jahr war auf Wunsch der Kinder auch die Möglichkeit, im Rahmen eines Tennis-Workshop Themen wie Grundlinienschläge zu vertiefen. 

„Das Team muss stimmen, dann haben die Kinder auch viel Spaß – und wir haben ein super tolles Team an Trainern und Betreuern”, freut sich Felix Kircher. Dies kommt auch bei den Kindern gut an, unter denen auch einige ganz neue Gesichter und auch Kinder aus dem benachbarten Biblis sind. „Ob Tennis-Erfahrung oder nicht, ob aus Bürstadt, Biblis oder einer anderen Nachbargemeinde, alle Kinder sind bei uns herzlich willkommen”, so Felix Kircher im Gespräch mit dem TIP.  Benjamin Kloos

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Kommentare sind geschlossen