Wir passen den Inhalt an die neue Größe Ihres Fensters an. Einen Moment bitte ...
Die TiP Seite benutzt cookies. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Welche cookies wir benutzen dürfen, können Sie in unserer Datenschutzerklärung selbst bestimmen. Verstanden
Sie sind hier: Home » Lampertheim und Stadtteile » „Tach, Herr Bach” sorgt auch im Nachhinein für Begeisterung

„Tach, Herr Bach” sorgt auch im Nachhinein für Begeisterung

Musikschule Lampertheim erhält Spende in Höhe von 5.000 Euro für soziale Zwecke / Besondere Form des Lehrerkonzerts auch für 2019 geplant

„Tach, Herr Bach“ war auch 2018 wieder ein voller Erfolg. Sehr zur Freude von Musikschulleiter Joachim Sum (4.v.l.) und Dr. Nikolaus Selzer (3.v.l.), die im Beisein von Bürgermeister Gottfried Störmer (l.) und Fachdienstleiter Manfred Scholz (r.) aus den Händen von Marianne Michels-Junglas (3.v.r.) und Erich Maier (2.v.r.; beide Rotary Club Lampertheim), sowie Dieter Herb vom Lions Club einen Scheck in Höhe von 5.000 Euro entgegennehmen konnten. Foto: Benjamin Kloos

LAMPERTHEIM – „Tach, Herr Bach war auch in diesem Jahr eine ganz fantastische Veranstaltung, ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt” – so begrüßte Bürgermeister Gottfried Störmer zu Beginn einer besonderen Spendenübergabe am Montag Musikschulleiter Joachim Sum, Marianne Michels-Junglas vom Rotary-Club, Rotary-Clubmeister Erich Maier, den Präsidenten des Lions Club Dieter Herb, den 1. Vorsitzenden der Musikschule, Dr. Nikolaus Selzer, Musikschulleiter Joachim Sum und Manfred Scholz, Fachdienstleiter im Bereich Kultur der Stadt Lampertheim.
Besonders erfreut war das Stadtoberhaupt, weil die Spende in Höhe von 5.000 Euro, die dem sozialen Bereich der Musikschule zugute kommt, einem Konzertevent entstammt, welches nur Lampertheim hat. „Wir sind sehr froh, dass es die Musikschule mit ihren Lehrerinnen und Lehrern gibt, die solch ein tolles Konzert anbieten können. Gleichzeitig freuen wir uns über das Engagement der beiden Service-Clubs in diesem Bereich.”
Von einem äußerst gelungenen Konzept sprach Dr. Nikolaus Selzer. „Es ist schön, dass die Musikschullehrer hier die Gelegenheit haben, sich zu präsentieren und ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm mit der Vielfalt an Instrumenten und Stilrichtungen, welche die Musikschule zu bieten hat, darbieten können. Vielen Dank an den Lions und den Rotary Club, die von Beginn an in der Planung von Tach Herr Bach involviert sind und uns an diesem Abend erneut kulinarisch verwöhnt haben.”
Dieter Herb betonte, dass der Lions Club „die Veranstaltung sehr gerne unterstützt und dass die Clubmitglieder auch gerne Zuhörer des Konzertes sind. Wir sind gerne bereit, auch weiterhin dieses tolle Konzert zu unterstützen.” Dem pflichtete Marianne Michels-Junglas bei. „Es ist wirklich eine außergewöhnliche Konzertidee, die hier vor drei Jahren geboren wurde. Mittlerweile hat sich ein gutes Team entwickelt. Das Konzert ist auf einem sehr hohen Niveau, gerne steht der Rotary Club bereit, um diese Veranstaltung mit viel Spaß und Freude erfolgreich weiter zu führen.”
Erich Maier stellte in diesem Zusammenhang die Bedeutung der Service-Clubs für die Gesellschaft heraus. „Solche Aktionen zeigen, dass die Club mit viel Engagement etwas für ihre Stadt und ihre Heimat tun, gerade auch aber nicht nur für die Musikschule.“
Als Leiter der Musikschule war Joachim Sum angesichts des Betrages, aber auch des Konzertes sichtlich erfreut. „Das ist fantastisch, wir danken vielmals den Clubs und der Stadt Lampertheim für die Unterstützung.”
Die 5.000 Euro setzen sich aus den kompletten Einnahmen des Konzertes zusammen, einerseits aus dem Erlös der Eintrittskarten, der 1:1 in die Musikschule zurückfließt, da die Musiker auf eine Gage verzichten, und andererseits durch den Verkauf von Speisen und Getränken. Nicht zuletzt haben beide Service-Clubs die Summe noch einmal aufgestockt. Dass das Geld gut angelegt ist, verdeutlichte Nikolaus Selzer. „Die Musikschule kämpft um jeden Euro, um sich zu finanzieren und besonders um viele soziale Projekte, die nicht über Gebühren finanziert werden können, anzubieten.” Daher freut sich nicht nur das Musikschulteam, sondern auch die Service-Clubs und die Musikfreunde der Region auf die Neuauflage von „Tach, Herr Bach” im Jahr 2019. Benjamin Kloos

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Lampertheim und Stadtteile, Lokal am 12. März 2018

Kommentare sind geschlossen