Sie sind hier: Home » Bürstadt und Stadtteile » Stadt sucht engagierte Anpacker für diverse Herzensprojekte

Stadt sucht engagierte Anpacker für diverse Herzensprojekte

6. Freiwilligentag „Wir-schaffen-was“ der Metropolregion Rhein-Necker findet am 15. September statt

Die bereits angemeldeten Projekte der Bürstädter Vereine suchen nun Helfer und Unterstützer für den Freiwilligentag. Bereits gemeldet sind Projekte vom TV, TSG, NABU, Kinderkrippe Entdeckernest, Kita Zwergenwald, Kaninchenzuchtverein H18 sowie CDU Bobstadt und Jusos Bürstadt. Foto: Eva Wiegand

BÜRSTADT – Es ist in Bürstadt bereits eine bewährte Tradition: Alle zwei Jahre findet der Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar statt. Und auch in diesem Jahr haben sich wieder einige Vereine bei der Stadt gemeldet, die am 15. September die Ärmel hochkrempeln und etwas schaffen wollen. Nicht weiter verwunderlich, denn einander zu helfen und gemeinsam etwas auf die Beine zustellen, davon haben alle etwas. Nun hat die Stadt zu einem Pressegespräch eingeladen, um alle Kräfte zu mobilieren. „Wir appellieren an alle, die mithelfen können und wollen. Für die Projekte braucht es Kraft in Armen und Beinen, aber genauso sind die Vereine auch auf Spenden von Materialien oder auch Geld, um eben die benötigten Sachen anschaffen zu können, angewiesen“, brachte es der Erste Stadtrat Walter Wiedemann auf den Punkt. Bei der fünften Auflage 2016 bastelten, backten, strichen, spielten, schraubten, lasen, tüftelten und reparierten insgesamt stolze 7.300 Menschen in rund 300 Projekten – auch 2018 sollen am Aktionstag viele Herzensprojekte umgesetzt werden. Zu den Projekten, die sich anmelden können, zählen nicht nur die klassisch handwerklichen. Auch soziale Projekte können an den Start gehen. In Bürstadt sind bereits einige Projekte bei Tim Lux, der den Freiwilligentag für Bürstadt koordiniert, gemeldet. Der TV 1891 steht mit vier Projekten in der Liste, bei denen mit Streich-, Erneuerungs- und Erdarbeiten das Gelände auf Vordermann gebracht werden soll. So bekommt unter anderem die TV Turnhalle einen Neuanstrich. Die CDU Bobstadt wird mit Hilfe der Jusos Bürstadt dem Unkraut den Kampf ansagen und diverse Gartenarbeiten in Bobstadt durchführen. Die Kita Zwergenwald möchte eine Sitzgruppe aus Baumstämmen auf ihrem Grundstück im Wald bauen, die Kaninchenzüchter H18 wollen ihre Häuser auf dem Vereinsgelände instand setzen und in der Kinderkrippe Entdeckernest soll es neue Spielepodeste für die Kleinsten geben. Bei der TSG steht wiederum ein richtiges Großprojekt an: „Unsere Turnhalle ist nur über Treppen zugänglich“, berichtete der Vorsitzende Günter Gebhardt, was sich am Freiwlligentag ändern soll. Dass der Bau eines barrierefreien Zugangs zum Untergeschoss der TSG Halle wahrscheinlich nicht an einem Tag abgeschlossen werden kann, ist dem Vorsitzenden bewusst. „Aber an diesem Tag wollen wir das Pflaster legen“, erklärte Gebhardt. Hier werden nicht nur Werkstoffe, Geländerpfosten und mehr benötigt, auch Schüttgut muss angeschafft werden. Der NABU will mit seinem Projekt das Vereinsgelände weiter kindgerecht ausbauen, denn Kindergartengruppen und Schulklassen werden dort gerne empfangen. So soll unter anderem ein Irrgarten aus Steinen angelegt und eventuell ein Barfußpfad gebaut werden. Jetzt gilt es nur noch, wieder möglichst viele Helfer und Spender für den 15. September zu mobilisieren. Auf der Anmeldeplattform unter www.wir-schaffen-was.de können sich Interessierte ihr Lieblingsprojekt aussuchen, sich anmelden und am Freiwilligentag das blaue „wir-schaffen-was“-T-Shirt überziehen. Auch Tim Lux steht Interessierten zur Seite. Unter der Telefonnummer 06206/701292 sowie unter der Email-Adresse tim.lux@buerstadt.de können sich sowohl Helfer, als auch Projekte anmelden. Eva Wiegand

Info: Bis zum 31. August können Projekte noch im Internet unter www.wir-schaffen-was.de angemeldet werden. Helfer können sich ebenfalls über die Homepage registrieren.

 

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Kommentare sind geschlossen

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung