Sie sind hier: Home » Hofheim » St. Martin und leuchtende Laternen in Hofheim

St. Martin und leuchtende Laternen in Hofheim

Martinsfeuer, Brezeln, Glühwein und heiser Apfelsaft auf dem Feuerwehrvorplatz

In Hofheim leuchtete am Donnerstag das Martinsfeuer. Foto: Franziska Hartmann

HOFHEIM – Wie in jedem Jahr lud die CDU Hofheim zum traditionellen St. Martinsumzug ein.

Am Abend des 8. November kamen wieder viele Besucher zusammen, um daran teilzunehmen. Um 17 Uhr startete die Veranstaltung mit einem kleinen Theaterstück des katholischen Familienzentrums St. Michael im Canisiushaus. 

Bernhard Appelt von der CDU begrüßte die Gäste vorab und freute sich, dass die Veranstaltung wieder so gut angenommen wurde. St. Martin praktizierte Nächstenliebe und Güte, erklärte er in seiner Ansprache. „Und es ist so schön, dass eineinhalb Jahrtausende später immer noch seiner gedacht wird und wir diesen St. Martinsumzug zusammen begehen“, so Appelt. 

Zur Einstimmung hatte sich die Vorschulgruppe „Astronauten“ des katholischen Familienzentrums St. Michael ein kurzweiliges Schattenspiel ausgedacht und brachte den Besuchern damit noch einmal die Geschichte des St. Martin näher, der seinen warmen Mantel in zwei Hälften teilte und die eine Hälfte einem armen Bettler schenkte. Rund 2 Wochen Vorbereitungszeit hatten die Kinder für dieses Stück benötigt und unter der Leitung der beiden Erzieherinnen Doris Tannenberger und Marion Milius einstudiert. Auch vorab hatte man im Kindergarten St. Michael bereits viel über das Teilen gesprochen und gemeinsam an der Spendenaktion „Aus Meins wird Deins“ teilgenommen. Jedes Kind spendete dafür ein Kleidungsstück. Mit dem Erlös, den die „Aktion Hoffnung“ des Bistums Augsburg damit erzielt wird die Arbeit der Sternsinger in Peru unterstützt, die sich für behinderte Kinder in Lima einsetzt.

Im Anschluss an die Vorführung, gegen 17:30 Uhr, startete vor der Balthasar-Neumann-Kirche der Martinsumzug, begleitet und abgesichert durch die Feuerwehr. Vorweg ritt, wie immer, ein als St. Martin verkleideter Reiter des hiesigen Reitvereins und der Hofheimer Posaunenchor sorgte für die musikalische Untermalung. Durch die Flaten-, Bein-, und Kirchstraße führte der Umzug schließlich zum Feuerwehrplatz, wo bereits das Martinsfeuer brannte und Klaus-Bernd Adams auf seiner Drehorgel spielte. Hier wurden die Besucher von der CDU Hofheim mit Martinsbrezeln, Glühwein und heißem Apfelsaft verköstigt. Mit dem Erlös, kann der Umzug teilweise finanziert werden. Die Kinder erhalten jedes Jahr, über die vorab in den Kindergärten verteilten Gutscheine der CDU Hofheim, eine Martinsbrezel gratis. Franziska Hartmann

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Schreiben Sie ein Kommentar

5 + 4 =
6 + 2 =
10 + 9 =

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung