Wir passen den Inhalt an die neue Größe Ihres Fensters an. Einen Moment bitte ...
Die TiP Seite benutzt cookies. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Welche cookies wir benutzen dürfen, können Sie in unserer Datenschutzerklärung selbst bestimmen. Verstanden
Sie sind hier: Home » Sport » Sportakrobatinnen setzen Erfolgskurs fort

Sportakrobatinnen setzen Erfolgskurs fort

Auch bei den Deutsche Meisterschaften Hüttenfelder Mädchen auf dem Treppchen

Fabienne Lay, Anna Dorigatti, Diana Lay, Hannah Maria Victor, Eva Trillig und Emily Neher (v.l.). Foto: Alexander Iser


HÜTTENFELD – Für einen wahren Medaillenregen haben zwei Formationen der SVG Niederliebersbach mit der Hüttenfelderin Fabienne Lay (zusammen mit Hannah Maria Victor und Anna Dorigatti) und Eva Trillig/Emily Neher (Hüttenfeld) am Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften der Schüler und Junioren2 in Mainz-Laubenheim gesorgt.
„Wir sind mit keiner Erwartung nach Mainz gereist. Wir wollten uns einfach gut präsentieren und zeigen was wir können“, erzählt Trainerin Diana Lay nicht ohne Stolz. Seit Ende 2017 trainieren Fabienne, Hannah Maria und Anna zusammen und haben schon zu Beginn der neuen Saison 2018 durchblicken lassen wie gut sie miteinander harmonieren. „Es war ihre erste gemeinsame DM und in der Schülerklasse weiß man nie wie groß oder wie gut die Konkurrenz ist“, so Lay.
Sechs Elemente waren gefordert und wurden gezeigt, davon zwei verschiedene Salti mit 4/4 Drehung oder mehr. „Die hat man nur bei ganz wenigen Formationen gesehen. Die Flugphasen und die Technik waren nahezu perfekt vorgetragen“, erklärt Lay. So sah es auch das Wertkampfgericht und vergab 23,900 Punkte an das Trio die nur noch hauchdünn um 0,1 Punkte von einer Dresdner Damengruppe übertroffen wurden.     
Am zweiten Wettkampftag stand die Balance-Übung auf dem Programm. Fabienne/Hannah Maria/Anna setzten sich, im zweiten Drittel des Wettkampfs, mit toller Übung und 25,100 Punkten an die Spitze und errangen somit die deutsche Meisterschaft. Kleine Anekdote am Rande: 26 Jahre nach dem DM-Titel von ihrer Mutter Diana Lay (damals Andolfatto) trug sich nun auch Fabienne in die Erfolgschronik der SVG ein.
Bei den Junioren 2 (13-19 Jahre) stellten sich Eva Trillig und Emily Neher ihrer Konkurrenz. In einem Starterfeld von insgesamt sechs Formationen konnten sie nun endlich nach zwei gemeinsamen Jahren ihr Können auf die Matte bringen. Nach einem sauberen und sicheren Auftritt in ihrer Tempoübung, konnten sie sich nur wenig später über ihren ersten Treppchenplatz und Bronze freuen. Mit knappen sechs Zehntel Vorsprung gingen sie ins Finale und durften sich dort keine großen Fehler erlauben. Sie behielten die Nerven und präsentierten eine nahezu fehlerfreie Kombiübung, die ihnen in der Addition aller drei Übungen noch einmal Bronze in der Mehrkampfwertung bescherte. ehr

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Sport am 17. Mai 2018

Kommentare sind geschlossen