Sie sind hier: Home » Lampertheim und Stadtteile » Spannende Verbindung zwischen Buch und digitaler Welt
16.39 Uhr | 12. November 2018

Spannende Verbindung zwischen Buch und digitaler Welt

Projekt „Kids programmieren ihre Welt” in der Stadtbücherei öffnet neue Horizonte

„Kids programmieren ihre Welt” heißt es in der Stadtbücherei. Projektleiter Alexander Weiß erläuterte den Kindern zum Auftakt die ersten Schritte. Foto: Benjamin Kloos

LAMPERTHEIM – Eine spannende Verbindung zwischen Buch und digitaler Welt erleben seit dem heutigen Montag und in den kommenden beiden Wochen 21 Schülerinnen und Schüler der Schillerschule sowie der Tagesgruppe Orbishöhe in der Stadtbücherei Lampertheim. Das Projekt „Kids programmieren ihre Welt” soll besonders diejenigen Kinder ansprechen, die einen erschwerten Zugang zur Bildung haben. Bei der Auftaktveranstaltung stellte Projektleiter Alexander Weiß, der gleichzeitig Auszubildender ist und eine hohe Affinität zur digitalen Welt und Computerspielen hat, die künftigen Aufgaben vor. Ziel der Reihe ist es, Kinder über die Inhalte des Buches „Hello Ruby, programmier Dir Deine Welt” die Grundkenntnisse der Programmierung aufzuzeigen. In weiteren Schritten werden am kommenden Montag zunächst kleine Roboter programmiert – sogenannte Beebots, die einen Kurs mit Hindernissen fahren sollen. Am dritten und letzten Tag wird ein eigenes Spiel programmiert, getestet und zum Abschluss des Projektes den Eltern, Geschwistern und Besuchern präsentiert.

„Was muss ich wissen, um zu denken wie ein Computer?” Diese Frage muss zunächst beantwortet werden, um zu wissen wie man einen Computer programmiert. Um dies herauszufinden wurden die Kinder im Alter von 7 bis 10 Jahren zunächst in vier Gruppen unterteilt. Mithilfe von Beebop begreifen die Kinder im Anschluss, wie detailliert die Schritte beim Programmieren sein müssen, bevor ein weiterer Schritt folgt: Mit der App „Bloxels” und dem dazugehörigen Steckbrett können die Kinder animierte Pixelumgebungen und Helden erstellen und anschließend das selbstgefertigte virtuelle Spiel auf einem Tablet spielen. Vom Programmieren von Ereignissen innerhalb des Spiels bis hin zum Gestalten und Spielen bietet Bloxels dabei kreative Möglichkeiten für jede Altersgruppe.

Das Projekt wurde durch den Deutschen Bibliotheksverband und das Bundesministerium für Bildung und Forschung in der Projektreihe „Total Digital! Lesen und erzählen mit digitalen Medien” ausgewählt und erhält dadurch eine Förderung in Höhe von 2.600 Euro. „Diese ist besonders wichtig, da wir technische Hilfsmittel wie iPads und Steckbretter für die App Bloxels anschaffen mussten. Das Projekt bringt uns neue Zielgruppen und schafft neues Erleben in der Bücherei. Gerade für die Kinder ist es sehr spannend, die Verbindung zwischen Buch und digitaler Welt zu entdecken. Daher sind wir froh, dieses Projekt auch schon jetzt sicher im November kommenden Jahres erneut anbieten zu können. Sollte es wie erhofft sehr gut laufen, ist auch das Angebot als freier Kurs im Sommer 2019 denkbar”, betonte Büchereileiterin Barbara Burkhard, bevor sich die Schüler mit Begeisterung ans Werk machten und gleichzeitig in die Welt der Bücher und der digitalen Spiele eintauchten. Benjamin Kloos

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Kommentare sind geschlossen