Sie sind hier: Home » Bürstadt und Stadtteile » „Sitzbankgruppe“ sucht weiter Spender und Plätze

„Sitzbankgruppe“ sucht weiter Spender und Plätze

Einweihung einer gespendeten Sitzbank an Wendelinuskapelle in Boxheimerhof

Einweihungsfeier der „Sitzbankgruppe“ bei mildem Herbstwetter mit dem Spender, Volksbank-Bereichsleiter Udo Lange (rechts), Dekan Pfarrer Peter Kern (2. von links) sowie vielen weiteren Beteiligten. Ein Sitzplatz auf der neuen Bank an der Wendelinuskapelle war begehrt. Foto: Hannelore Nowacki

BÜRSTADT – In vollkommener optischer Harmonie mit der Wendelinuskapelle steht nun an geschützter Seite des kleinen Gotteshauses eine neue Sitzbank zum Verweilen und Ausruhen zur Verfügung, in der Farbgebung den grünen Fensterklappläden der Kapelle angepasst. Zur Einweihung am Donnerstagnachmittag hatte die „Sitzbankgruppe“ alle Beteiligten eingeladen  und das waren nicht wenige. Gespendet wurde die neue Sitzbank von der Volksbank Darmstadt Südhessen, die Bereichsleiter Udo Lange vertrat. Neben Mitgliedern der „Sitzbankgruppe“ mit Sprecherin Renate Gayer war Bernhard Schneider gekommen, der als Grundstücksnachbar zugestimmt hatte, die Grenze für die Sitzbankaufstellung ein wenig zu verschieben. Der sechsköpfige Männerkreis von St. Peter mit Hausmeisterin Doris Molitor hatte das Areal um die Wendelinuskapelle an drei Arbeitstagen von Wildwuchs befreit und hübsch gemacht. Männerkreis-Sprecher Richard Ruh erzählte im Gespräch mit dem TIP von der Arbeit, vom Steine schleppen, jäten, Folie verlegen und gestalten. Dekan Pfarrer Peter Kern war als Hausherr zugegen, der vor der Bankaufstellung gefragt werden musste und zum Abschluss der Einweihungsfeier ein Gebet sprach. „Jetzt ist sie auch geweiht“, freute sich Renate Gayer. Auch Bürgermeisterin Barbara Schader feierte mit, denn auch die Stadtverwaltung hatte mitzuentscheiden. Da das Grundstück nicht Eigentum der Stadt ist und daher keine Haushaltsmittel eingesetzt werden konnten, wurde eine kreative Lösung gefunden, wie Bürgermeisterin Schader berichtete. Wie bei anderen ehrenamtlichen Projekten beim Freiwilligentag unter dem Motto „Wir schaffen was“ konnte die Stadt Bürstadt helfen und mit der Fachkompetenz von Stadtgärtner Jürgen Rückert für die schöne Pflasterung sorgen. „Das Design ist perfekt“, befand die Bürgermeisterin und brachte ins Gespräch, diese  Örtlichkeit  bei der nächsten Spargelwanderung einzubeziehen. Dekan Pfarrer Kern kann sich vorstellen, dabei die Wendelinuskapelle für Besucher zu öffnen, die hier besinnliche Momente erleben könnten. In der warmen Jahreszeit werden hier donnerstags regelmäßig Gottesdienste abgehalten. Eine weitere Sitzbank soll in diesem Jahr in der Naturoase eingeweiht werden, kündigte Renate Gayer an. Das sind dann sieben Sitzbänke, ein Tisch und zwei gepflanzte Bäumchen in diesem Jahr. Im nächsten Jahr seien schon Sitzbank-Projekte in der Planung, doch seien auch weiterhin Sitzbank-Geldgeber und Anregungen gesucht, wo eine Sitzbank sinnvoll wäre. Ein Appell: „Auch kleine Spenden sind hilfreich“. Hannelore Nowacki

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Schreiben Sie ein Kommentar

10 + 9 =
7 + 1 =
1 + 1 =

Nibelungen Kurier - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des Nibelungen Kurier – der Gratiszeitung für Worms und das Nibelungenland.

Seit rund 35 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich nibelungen-kurier.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@nibelungen-kurier.de gerne zur Verfügung.


Impressum
Nibelungen Kurier Verlag GmbH
Print-Carl-Anlage 20
67547 Worms
Telefon: 06241 9578-0
Fax: 06241 9578-78
info@nibelungen-kurier.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung