Sie sind hier: Home » Biblis und Ortsteile » „Singet dem Herrn ein neues Lied“
14.11 Uhr | 11. November 2013
Adventliches Konzert mit der Dekanatskantorei Ried am 7. Dezember in Nordheim und am 8. Dezember in Lampertheim

„Singet dem Herrn ein neues Lied“

Ein prächtiges Klangbild bietet die Dekanatskantorei Ried im Rahmen des Konzertes „Singet" am 7. und 8. Dezember. Foto: Hannelore Nowacki

Ein prächtiges Klangbild bietet die Dekanatskantorei Ried im Rahmen des Konzertes „Singet“ am 7. und 8. Dezember. Foto: Hannelore Nowacki

LAMPERTHEIM/NORDHEIM – Einen besonderer Hörgenuss in adventlicher Atmosphäre wartet auf die Besucher des Konzertes „Singet“ in Lampertheim und in Biblis-Nordheim. Die Dekanatskantorei Ried, Lampertheims Domkantorin Heike Ittmann und vier Blechbläser der Extraklasse präsentieren am Samstag, 7. Dezember, um 17 Uhr in der Simultankirche Nordheim sowie am Sonntag, 8. Dezember, um 16.30 Uhr in der Domkirche Lampertheim Motetten von Schütz, Bach, Chilcott und vielen mehr. Im Mittelpunkt steht der adventliche Psalm „Singet dem Herrn ein neues Lied“, der sich in vielfacher Art und Weise in den ausgewählten Stücken wieder findet – so auch in der gleichnamigen Motette von Johann Sebastian Bach.
Schwungvoll, freudig und farbig, aber auch ruhig kommt das Konzert daher. Den Auftakt bildet ein afrikanisches Volkslied, zu dem der Chor in die Kirche einzieht – symbolisch passend zum Einzug Jesu in das Leben.
Aber auch traditionelle Choräle und Adventslieder wie „Macht hoch die Tür“ werden dargeboten.  Neben gemeinsamen Stücken werden die Bläser gemeinsam mit der Orgel zudem in instrumentalen Werken zu hören sein.
Zum Ende des Konzerts wartet mit dem zwölfstimmigen Kanon „V’amo di core“ von Wolfgang Amadeus Mozart ein musikalischer Höhepunkt, der die Konzertbesucher festlich gestimmt in die weitere Adventszeit entlässt.
Die Dekanatskantorei Ried besteht als übergemeindlicher Chor aus etwa 50 Sängerinnen und Sängern aus dem gesamten Dekanat Ried. Vierstimmig wird sie die ausgewählten Darbieten, ebenfalls vierstimmig unterstützt durch Tobias Blecher und FalkZimmermann an der Trompete, Stephan Arendt und Matthias Gromer an der Posaune sowie Heike Ittmann an der Orgel. Alle vier Blechbläser sind von ihrem Wirken am Mannheimer Nationaltheater bekannt.
Karten für das Konzert in Lampertheim sind ab sofort ausschließlich beim Rathaus-Service, Haus am Römer, Domgasse, telefonisch unter 06206/157301 erhältlich. Die Plätze sind nummeriert und kosten je Kategorie 13, 11, 9, 7 oder 5 Euro; an der Abendkasse jeweils 2 Euro teurer. Benjamin Kloos

Beitrag teilen Facebook Twitter

Kommentare sind geschlossen