Sie sind hier: Home » Aus der Geschäftswelt » Schmuckschmiede Horn – Neues erschaffen und kostbare Erinnerungen bewahren
12.18 Uhr | 19. Oktober 2021 | PR-Anzeige

Schmuckschmiede Horn – Neues erschaffen und kostbare Erinnerungen bewahren

Aktionswoche „Offenes Atelier“ vom 22. bis 27. November

„Die Kunst im Gespräch gemeinsam herauszuarbeiten, was der Kunde sich vorgestellt hat, ist spannend und macht mich glücklich – der Beruf macht mir Spaß“, sagt Goldschmiedemeisterin Veronika Horn. Foto: Hannelore Nowacki

BIBLIS – Marmor, Stein und Eisen bricht, aber die Liebe nicht, so hieß es einmal in einem Schlager. Ganz anders verhält es sich mit den edlen Metallen und Edelsteinen – Gold, Platin oder Silber, Diamanten und die in vielen Farben leuchtenden Edelsteine sind geradezu für die Ewigkeit gemacht. Turmaline in Tannengrün und Rosa, hellgrüner Peridot, bezaubernd hellblauer Aquamarin und Diamanten in verschiedenen Farbtönen – die Erde hat sie alle umschlossen. Schon vor Jahrmillionen sind sie in der heißen Glut der Erde entstanden, hielten starken Druck aus und erfreuen die Menschen seit vielen Jahrtausenden. Im besten Sinne nachhaltig sind diese Materialien aus der Natur, aus denen Goldschmiedemeisterin Veronika Horn einzigartige Schmuckstücke herstellt. Diese handwerkliche Kunst braucht das richtige Augenmaß für die individuelle Gestaltung, beste Verarbeitungsqualität ist Veronika Horn wichtig.

Konzentration ist bei der Bearbeitung kleiner Kostbarkeiten angesagt. Auf einem Goldanhänger lassen sich nach Wunsch Sternbilder, ein bestimmtes Datum und Fingerabdrücke darstellen. Goldschmiedemeisterin Veronika Horn beim letzten Schliff. Foto: Hannelore Nowacki

Eine Idee vor Weihnachten: In kleinen Workshops mit zwei Teilnehmern können die Kunden bei Veronika Horn selbst ihr Schmuckstück formen, schmirgeln und polieren. Das macht Spaß, ist lustig und tolle Gespräche entwickeln sich. Zwei Freundinnen oder Mutter und Tochter tun sich gerne für ihre Schmuckkreation zusammen, manche Kreative kommen alleine. Wenn Brautpaare ihre Trauringe selbst bearbeitet haben, werden sie als besondere Glücksbringer empfunden. Eheringe müssen nicht identisch sein, nur zusammengehörend, als Symbol der Verbundenheit für jeden Tag. Überhaupt gilt beim Kauf von Ringen reinschlüpfen, ausprobieren, sich wohlfühlen. Wer etwas Schönes verschenken will oder sich selbst eine Freude bereiten möchte und nicht so viel Zeit investieren kann, findet in der Ausstellung eine große Auswahl von Unikaten, einzigartige Schmuckstücke aus eigener Fertigung. Für das kleinere Budget, für ein hübsches Mitbringsel oder als Geschenk für viele Gelegenheiten hat Veronika Horn eine Auswahl an günstigem Schmuck, modern und stilvoll, aus Silber und vergoldet, solide verarbeitet. Schmuck will getragen werden, weiß die Fachfrau. Das trifft auch auf Perlen zu, die Veronika Horn zu faszinierenden Halsketten komponiert. Die Natur verwöhnt die Menschen mit hellgrauen Tahitiperlen, weißen Südseeperlen oder den apart geformten Keshiperlen – alle Zuchtperlen haben sich in Muscheln natürlich entwickelt. Sie haben alte Schätze gut aufbewahrt, aber finden sie nicht mehr tragbar oder unmodern? Ob Erbstück oder einfach eine schöne Erinnerung, oft lohnt sich eine Umarbeitung. Perlen und Steine lassen sich für ein neues Schmuckstück wiederverwenden. Veronika Horn verhilft angelaufenen, dunkel gewordenen Schmuckstücken zu frischem Glanz, knotet Perlenketten neu auf und arbeitet alte Ringe auf und um. Es gibt so viele Möglichkeiten für alte Schätze und echte Nachhaltigkeit findet Veronika Horn. Hannelore Nowacki

In der Ausstellung findet man Schmuck zum sofortigen Kauf. Foto: Hannelore Nowacki

Aktionswoche „Offenes Atelier“ vom 22. bis 27. November

Lassen Sie sich von der Vielfalt des Schmucks und vom weihnachtlichen Flair in der Schmuckschmiede Horn inspirieren. Zur Umschau ist wegen der geltenden Corona-Regeln die telefonische Anmeldung mit Terminvergabe in der Zeit von 10 bis 19 Uhr von Montag bis Samstag notwendig sowie der Nachweis von „3G“ (geimpft, genesen oder getestet).

Weitere Informationen bei

Schmuckschmiede Horn

Veronika Horn

Goldschmiedemeisterin

Lorbeerweg 5

68647 Biblis

Telefon 06245/3222

aurumvorax@schmuckschmiede-horn.de

www.schmuckschmiede-horn.de

Öffnungszeiten:

Nach telefonischer Terminvereinbarung montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr und 15 bis 17.30 Uhr oder zu einem anderen Zeitpunkt.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Aus der Geschäftswelt

Kommentare sind geschlossen