Sie sind hier: Home » Bürstadt und Stadtteile » Sainäwwel verteilen 1.400 Euro

Sainäwwel verteilen 1.400 Euro

Neues Stück „Aache zu un dorsch“ steht fest/ Kartenvorverkauf startet am 23. Februar

Den Erlös aus ihrer letzten Spielzeit verteilten die Sainäwwel wieder sehr zur Freude zahlreicher Spendenempfänger. Foto: oh

BÜRSTADT – Ihrer langen Tradition folgend, öffneten die Sainäwwel auch in diesem Jahr wieder ihr Spendensäckchen. Am vergangenen Freitag verteilten die Laiendarsteller 1.400 Euro, das Gesamtspendenvolumen wächst damit seit 1985 auf stolze 261.975 Euro an. Zu den glücklichen Empfängern zählte die Schlaganfallhilfe Bürstadt, vertreten durch Hans-Dieter Niepötter, die den Betrag von 650 Euro in einen Beamer investieren. Auch für die Glückskäfer (ehemals Sonnenkäfer) gab es einen stattlichen Betrag: 550 Euro überreichten die Sainäwwel für eine neue Couch. Sainäwwel-Mitglied Lena Reischert, die die Truppe ganz stark bei den Requisiten aber auch am Technikpult unterstützt, hat sich für das Cafe Z stark gemacht, das mit 150 Euro für Spiele und anderweitiges Material bedacht wurde. Schließlich reihte sich noch das Elterncafe Bensheim in die Reihe der Sapendenempfänger ein und freute sich über 50 Euro für Spiele. Für die kommende Saison gab es am Spendenabend wieder einen Ausblick: Die Theaterproben in Riedrode für das neue Boulevardstück „Aache zu un dorsch“ laufen bereits auf Hochtouren. Es werden insgesamt neun Darsteller auf der Bühne stehen. Mit von der Partie sind Karl-Hans Reischert, Markus Winkler, Norbert Gebhardt, Doris Tannenberger, Simone Kipfstuhl, Anita Reischert, Thomas Heyer und Gabi Schäfer-Bauer. Auch Annkathrin Morweiser wird mal wieder mit von der Partie sein. Roswitha Gebhardt wird nach dem kurzfristigen Einsatz in 2018 erneut als Regiesseurin aktiv sein. Die Spieltermine sind in diesem Jahr sowohl vor, als auch nach den Ostern und finden sich auf der Homepage unter www.sainaewwel.de. Der Kartenvorverkauf wird in diesem Jahr erstmals in der Pfarrei St. Michael, St. Michael-Str. 2, am 23. Februar von 8 bis 11 Uhr (Öffnung des Voraumes ab 6 Uhr) stattfinden. Telefonische Kartenbestellungen werden ab 8.30 Uhr unter der Telefonnummer 0176/99620495 entgegengenommen. Die Restkarten werden in der Bücherei St. Michael verkauft. zg

Beitrag teilen Facebook Twitter

Kommentare sind geschlossen

TiP Verlag - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des TiP Verlag.

Seit rund 40 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich tip-verlag.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@tip-verlag.de gerne zur Verfügung.


Impressum
TIP-Verlag GmbH
Schützenstraße 50
68623 Lampertheim
Telefon: 06206 9450-0
Fax: 06206 9450-10
info@tip-verlag.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung