Sie sind hier: Home » Hofheim » „‘s Geld iss im Oamer“
13.00 Uhr | 17. Oktober 2013
Hofheimer Theatergruppe „Die Krautstorze“ e.V. proben intensiv für die Aufführungen im Oktober und November / 100% Lachgarantie

„‘s Geld iss im Oamer“

Die Vorbereitungen sind in vollem Gange: "s' Geld iss im Oamer" - demnächst präsentiert von der Hofheimer Theatergruppe "Krautstorze". Garantie für einem humorvollen Abend im Bürgerhaus in Hofheim. Foto: sam

Die Vorbereitungen sind in vollem Gange: „s‘ Geld iss im Oamer“ – demnächst präsentiert von der Hofheimer Theatergruppe „Krautstorze“.
Garantie für einem humorvollen Abend im Bürgerhaus in Hofheim. Foto: sam

HOFHEIM – Unter dem Titel „‘s Geld iss im Oamer“ erwartet die Zuschauer der „Krautstorze“ in Hofheim demnächst 100% Lachgarantie. Bei der Theaterprobe am 16. Oktober im Bürgerhaus Hofheim berichtet Ute Timme, Mitwirkende des Theaterstücks, dass sich alle Teilnehmer  bereits seit Mai auf das diesjährige Programm vorbereiten. Nach vielen Leseproben wird nun seit September intensiv auf der Bühne im Bürgerhaus geübt.
Die Hofheimer Theatergruppe „Krautstorze“, die bereits seit vielen Jahren existiert, präsentiert ein Stück, bei dem es um einen spektakulären Banküberfall in Hofheim geht. Es folgen viele familiäre Verwicklungen, bis es schließlich am Ende zur Aufklärung des Falls kommt, wie man zu so viel Geld kommt…
Mehr wird nicht verraten – was so alles dabei passiert, können die Zuschauer selbst erfahren: Die Aufführungen finden statt am 26. und 27. Oktober sowie am 2. und 3. November  2013 im Bürgerhaus in Hofheim, Balthasar-Neumann-Straße 1-3. Beginn der Vorstellungen ist jeweils für 19 Uhr geplant – Einlass erfolgt ab 18 Uhr.
Mitwirkende des lustigen Theaterstücks sind: die sieben Hauptdarsteller, darunter Uwe Scherer als „Alfons“, Wolfgang Wegerle als „Bertram“, Jürgen Hofmeister als „Werner“, Miriam Gorniotzek als „Ulrike“, Martina Vock als „Hildegard“, Petra Bickelhaupt als „Oma“ sowie Ute Timme als „Waltraud“. Begleitet werden die Amateurschauspieler von den beiden Souffleusen Christina Scherer und Stefanie Keil. Für die Regie ist Rudi Bickelhaupt zuständig, den Ton übernimmt Jörg Ruh. Armin Tremmel sorgt für die Technik – die Beleuchtung sowie den Vorhang. Während Christine Wegerle (Kosmetik) die Schauspieler schminkt, kümmert sich das Frisurenteam von „Vorhair – Nachhair“ in Hofheim um die Frisuren.
Die Teilnehmer der Theatergruppe freuen sich, dass sie auch diesmal wieder von einigen, wenn auch wenigen,  freiwilligen Helfern unterstützt werden.
„Dieses Jahr hatten wir ganz besonders viel Spaß bei den Vorbereitungen auf das Theaterstück“, so U. Timme. Alle Beteiligten sind sehr froh darüber, dass diese „Truppe“ über viele Jahre erhalten geblieben ist. Neue Theaterstücke werden immer wieder gemeinsam geplant und erarbeitet, um der Bevölkerung einen humorvollen Abend zu bereiten.
Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen. Eintrittskarten sind zum Preis von 7 Euro sind an der Vorverkaufsstelle in Hofheim (Änderungsschneiderei Martina Stefan, gleichzeitig  Post und Lotto-Annahmestelle in Hofheim, Backhausstraße 3) erhältlich.
Auch an der Abendkasse wird es noch Karten geben – jedoch sollten Interessierte möglichst bald vom Vorverkauf Gebrauch machen, da viele Karten, besonders für die Samstags-Vorstellungen, bereits verkauft sind. Die Plätze sind nummeriert. Die Amateurtheatergruppe garantiert Ihnen einen vergnüglichen Abend mit 100% Lachgarantie! sam

Beitrag teilen Facebook Twitter

Kommentare sind geschlossen