Sie sind hier: Home » Aus dem Nibelungenland » Peter Maffay und Bossa Nova
12.14 Uhr | 23. Februar 2021

Peter Maffay und Bossa Nova

EVANGELISCHE KIRCHE HÜTTENFELD: Besonderer Gottesdienst von Pfarrer Thomas Höppner-Kopf 

Mit dem Mikro um den Hals präsentierte Pfarrer Höppner-Kopf den ersten Life-Gottesdienst aus der Gustav-Adolf-Kirche im Internet. Foto: ehr

HÜTTENFELD – Am Sonntag gab es einen außergewöhnlichen Gottesdienst in der Hüttenfelder Gustav-Adolf-Kirche, was wohl in Corona-Zeiten wohl nicht mehr verwundert. Aber der neue Pfarrer Thomas Höppner-Kopf wagte sich in jeder Hinsicht auf neues Terrain. Er hat in den knapp zwei Monaten seines Wirkens im totalen Lockdown schon mehr Gottesdienste gehalten als im letzten Jahr in der evangelischen Kirchengemeinde auch bei gelockerten Maßnahmen stattfanden.

Da war vor zwei Wochen ein virtueller Gottesdienst ohne Gemeinde rein über das internet dabei und jetzt am Sonntag wurde der Gottesdienst mit reduzierter Anzahl von Gemeindegliedern live aus der Gustav-Adolf-Kirche in einem Zoomraum präsentiert. Man konnte sich über die Homepage www.evangelisch-huettenfeld.de zuschalten und es wurde auch rege Gebrauch davon gemacht.

Höppner-Kopf machte in seiner Predigt einen gewagten Vergleich mit den letzten Stunden im Leben Jesu Christi („und es war Nacht“) mit einem Schlager Peter Maffays („und es war Sommer“) und das nicht nur in der semantischen Ähnlichkeit, sondern auch im erotischen Unterton.

Der Kirchenmusiker der Gemeinde, Ronald Ehret, begleitete einmal mehr seinen Gesang selbst am Keyboard und auch er wagte das vorgeschlagene Wochenlied „Ein feste Burg“ in einer Bossa Nova-Version von Ulrich Meier aus dem Musical „Mönsch Martin“ zu intonieren.

Wer den Gottesdienst noch einmal nacherleben möchte, kann dies auf Youtube tun. Einfach „Gottesdienst Hüttenfeld“ eingeben. Weitere Gottesdienste wird es mit Sicherheit geben, solange der Lockdown anhält. An den technischen Feinheiten wird noch gearbeitet. ehr

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Schreiben Sie einen Kommentar

10 + 5 =
1 + 10 =
2 + 10 =