Sie sind hier: Home » Verbraucher-Tipps, Promotions und Empfehlungen » NFL-Hype in Deutschland: So beliebt ist der American Football bereits!

NFL-Hype in Deutschland: So beliebt ist der American Football bereits!

Foto: Riley McCullough/unsplash.com

Die NFL ist insbesondere in den USA ein wichtiges Thema. Die Menschen in den Staaten lieben nichts mehr als Football, wohingegen Fußball eher weniger beachtet wird. Doch bei den Deutschen kommt die rasante und hoch spannende Sportart ebenfalls gut an. Das zeigt sich allein beim Blick auf die Auswahl an NFL-Sportwetten, die immer gefragter sind. Doch welche Auswirkungen hat das hierzulande auf Fußball? Ist die NFL womöglich die nächste große Konkurrenz zur Bundesliga in Deutschland?

Zweitbeliebteste Sportart im TV: Hype oder Statement?
Hypes sind dafür bekannt, dass sie wieder abflauen. Bei der Beliebtheit der NFL scheint es sich aber um ein klares Statement zu handeln. Eine Umfrage des Allensbacher Instituts ergab, dass Football in Deutschland direkt nach Fußball auf der Beliebtheitsskala zu finden ist. Das gilt zumindest für die befragte Gruppe in einem Alter von < 50 Jahren.
Und die Konsequenzen? Muss Fußball jetzt um seinen Thron fürchten? Mitnichten, denn die beiden Sportarten können durchaus gemeinsame Fans haben. Fußball ist die Königsdisziplin des Mannschaftssports, da die Fans auf Action, Lebhaftigkeit und Abwechslung setzen. Eben das bietet auch Football und dabei geht es manchmal sogar noch rauer zu.
Anstatt den Konkurrenzdruck zu fürchten, ist es eher positiv zu werten, dass die NFL auch hier für Furore sorgt. Aus Sportsicht ist es ein gutes Zeichen, denn nach wie vor lieben die Menschen das Feeling im Stadion und bei einem Wettkampf.

Der Entertainment-Faktor kommt bei den Menschen an
Das Event Football ist in den USA ein unvergessliches Erlebnis. Der Super Bowl hat die meisten Einschaltquoten in Amerika, im Jahr 2021 waren es 99 Millionen US-Bürger. In Deutschland schalteten beim 56. Super Bowl immerhin 1,84 Millionen Menschen im deutschen Fernsehen zu. Weltweit gilt der Super Bowl als die Veranstaltung mit dem größten Hype-Potenzial.
An keinem Abend im Jahr werden in den USA so viele Chicken-Wings, Chips und Cola verkauft, wie an diesem besonderen Datum. Und auch die Deutschen ziehen nach. Wer kurz vor dem Superbowl bei den namhaften Discountern einkaufen geht, wird sich über die Auswahl wundern. Typisch amerikanische Kost liegt im Regal, angefangen von tiefgefrorenen Chicken-Nuggets bis zu Popcorn im Eimer.
Interessant ist das Event aber auch für jene, die vom Football nichts oder nur wenig verstehen. Denn der Event-Charakter dominiert die Veranstaltung. Jedes Jahr treten namhafte Stars auf, angefangen von Beyoncé über Jennifer Lopez, Madonna und Coldplay. Allein schon, um ihre Lieblinge zu sehen und den Rausch des Events zu spüren, schalten in Deutschland viele Menschen am Tag der Tage ihren Fernseher ein und schauen zu.

Die NFL im deutschen Fernsehen: Das weckt Interesse bei jungen Zuschauern
Lange Zeit war es höchstens der Superbowl, der im deutschen Fernsehen übertragen wurde. Doch in den USA ist nahezu jedes Football-Spiel eine sehenswerte Veranstaltung und das haben auch die Fernsehmacher erkannt. Seit 2015 wird im Sportmagazin RAN-NFL nun auch das Beste der Saison im TV gezeigt. Wenngleich es sich dabei um einen Spartensender handelt und nicht um den ÖRR, freuen sich die Fans über die Veränderung natürlich sehr.
Die Sendung konnte sich bereits über den Deutschen Fernsehpreis freuen. Das liegt daran, dass der Zuschauer wirklich ankommen kann. Spielzüge werden deutlich erklärt und falls jemand Fragen hat, werden sie beantwortet. Das Ziel der Sendung ist es, Interessenten die Sportart Football näherzubringen.

Wird auch Deutschland zum Football-Land?
2020 wurde die ELF (European Football League) gegründet. International sollen die Teams aus Spanien, Polen und Deutschland gegeneinander antreten können. Insgesamt sechs der bekanntesten Teams der ELF stammen aus Deutschland. Das zeigt, wie viel Potenzial hinter dem Sport steckt. Es wird wohl lange dauern, bis die ELF auch nur annähernd das Niveau der NFL erreicht hat, falls es je passieren wird, doch der Spaß ist bereits vorhanden.
American Football spielt in Deutschland allerdings schon eine ganze Weile eine wichtige Rolle. Anfangs waren es Deutsch-Amerikaner und wenige Ausnahmen, die der Sportart folgten. Mittlerweile finden immer mehr junge und alte Menschen Spaß an der NFL und es werden mehr Vereine gegründet.
Stand 2020 gab es in Deutschland rund 500 Football-Vereine, am bekanntesten ist die German Football League. Auch die New Yorker Lions haben bereits auf sich aufmerksam gemacht und so wächst die Beliebtheit von Football primär unter jungen Menschen rapide an.

Aufmerksam durch Sportwetten: Buchmacher erobern den Markt
Das Thema Sportwetten ist für viele Zuschauer interessant geworden. Die Wettmärkte spiegeln die Nachfrage und das Interesse wider. Immer mehr große Buchmacher setzen nicht mehr nur auf Fußball, Tennis, Basketball und klassische Sportarten, sondern auch auf die NFL.
Wer sich beim Bookie anmeldet, stößt also automatisch auf die Wetten in diesem Bereich. Das kann die Neugier erwachen lassen und wer erst mal einige Spiele im Livestream oder TV geschaut hat, kann sich nur schwer wieder losreißen.

Die NFL möchte expandieren
Generell zeigt aber auch die NFL selbst Interesse daran, den europäischen und asiatischen Markt zu erobern. So haben die Denver Broncos bereits berichtet, dass sie großes Interesse an einer Ausweitung der Aktivitäten nach Mexiko haben. International wird sich bemüht, dass Turniere häufiger in Europa stattfinden, um das Interesse der Menschen zu wecken.
NFL-Teams werden global gefördert und haben die Möglichkeit, ihre Spieler auf internationale Werbetouren zu schicken. Hier kann sogar ein Zusammenschluss mit namhaften Sportlern aus der Fußballbranche erfolgen. Mit solchen Partnerschaften wächst das Interesse an der NFL und an der Sportart Football hierzulande stark an.
Nicht zu vergessen sind auch entsprechende Computerspiele, die nicht nur auf dem amerikanischen Markt erhältlich sind. Madden NFL 2022 ist der neueste Titel einer Spieleserie für die PS4 und PS5. Wer erst einmal auf spielerische Weise mit der Magie des Footballs in Kontakt getreten ist, beginnt sich automatisch für die Sportart zu interessieren.

Fazit: Kein Hype, sondern eine Veränderung der Beliebtheit
Es wäre abschätzig, die Begeisterung für Football als vorübergehenden Hype abzutun. Stattdessen ist eher damit zu rechnen, dass sich die Beliebtheitsgrade einzelner Sportarten verschieben. Junge Menschen kommen heute früher mit Football in Kontakt, lernen es an der Konsole kennen oder spielen es auf dem Sportplatz. Die Bereitschaft, über den Tellerrand hinauszuschauen, ist in vielen Bereichen in den letzten Jahren angestiegen.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Schreiben Sie einen Kommentar

1 + 4 =
1 + 2 =
9 + 1 =