Sie sind hier: Home » Sport » Nach erfolgreichem Aufstieg wieder Vizemeister
08.56 Uhr | 12. Februar 2020

Nach erfolgreichem Aufstieg wieder Vizemeister

Zweite Luftgewehrmannschaft des SV 1923 Hubertus e.V. Lampertheim erneut treffsicher

Die die zweite Luftgewehrmannschaft des SV 1923 Hubertus e.V. Lampertheim konnte die Vizemeisterschaft erringen. Foto: oh

LAMPERTHEIM – Nach dem Aufstieg in die Bezirksklasse B Bergstraße konnte die zweite Luftgewehrmannschaft des SV 1923 Hubertus e.V. Lampertheim wieder die Vizemeisterschaft im Rundenwettkampf 2019/2020 erringen. Von zehn Wettkämpfen holte die Mannschaft sieben Siege nach Hause. Die beste Schützin war Tabea Schmenger mit ihren jungen 15 Jahren und mit im Schnitt 375,1 und im besten Ergebnis mit 382 Ringen im letzten Heimkampf gegen Unter-Abtsteinach 1. Tabea Schmenger ist immer regelmäßig im Training und dies zeigte sich auch in ihrer Leistung. Aufgrund ihrer kontinuierlichen Leistung ist sie festes Mitglied der Mannschaft. 

Die Saison beendete die Mannschaft  gegen Unter-Abtsteinach 1 mit einem Heimsieg von 1476:1431 Ringen. Zum Vierer-Gespann gehörte Alexander Klos, der immer eine feste Bank in dieser Mannschaft ist. Seine durchschnittliche Leistung liegt bei 367,63 Ringen. Gegen Viernheim 1 erzielte er sein bestes Ergebnis mit 373 Ringen in dieser Runde. 

Ein weitere Jungschütze Paul Giffhorn verstärkte in diesem Jahr komplett die Mannschaft, nachdem er sich im letzten Jahr als Ersatzschütze unter Beweis stellte. Im Durchschnitt erreichte er ein Ergebnis von 363,56 Ringen. Gegen den SV Fürth 3 glänzte er mit stolzen 378 Ringen mit seinem höchsten Ergebnis. 

Uschi Spannagel machte das Team komplett. Die Jugendtrainerin erzielte hervorragende 369 Ringe und trug zum Sieg über den PSG Zwingenberg 1 bei. Den Wettkampf gewannen die Spargelstädter mit 1463:1409 Ringen. 

Das Lampertheimer Team hat eine starke Jugend, die fast zu jedem Wettkampf angetreten ist für den Fall eines notwendigen Ersatzes. Zwei Jungschützen kamen diese Saison in den Genuss der Wertung im Wettkampf. Zu den fleißigen Ersatzschützen gehörten André Steffan, Aris Poubouridis, Bastian Fromm, Monika Eichelsbach, Philip Kissel, Eugery Blinov und Alexander Wetzel. 

Die Mannschaftführerin Monika Eichelsbach freute sich besonders über die starke Steigerung der Jungschützen im Vergleich zur vergangenen Saison. Besonders hervorzuheben ist hier André Steffan mit seinem besten Ergebnis von 369 Ringen und Aris Poubouridis mit 368 Ringen. Auch der Bastian Fromm steigerte sich und erreichte 347 Ringe im besten Ergebnis. Philip Kissel erzielte in der Spitze 353 Ringe und steigerte sich enorm zu letztem Jahr. Eugery Blinov erreichte im letzten Jahr nicht mal ganz die 300 Marke und freute sich in dieser Saison im Schnitt mit 328 Ringen, wobei sein bestes Ergebnis 342 Ringe betrug. Auch Alexander Wetzel erzielte letzte Saison nicht mal die 300 Marke und sprang dieses Jahr gleich auf einen zufriedenen Schnitt von 325,44 Ringen mit der Spitze von 353 Ringen im letzten Wettkampf. 

Der Schützenverein 1923 Hubertus e.V. Lampertheim ist sehr stolz auf seine Jungschützen die einmal pro Woche von den Trainern Rolf Hegemann, Dieter und Uschi Spannagel mit viel Engagement und Freude trainiert werden. Auch in jedem Wettkampf stehen die Trainer immer mit Rat und Tat zur Seite. Die Schützenjugend ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen und vor allem mit Spaß dabei und dies nicht nur im reinen Training. Die Trainer sorgen immer für viel Abwechslung und jede Menge Freude am Schießsport. Der neuen Saison 2020/2021 wird spannend entgegen gefiebert. Wir dürfen auf die neuen Steigerungen gespannt sein. zg

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Sport

Kommentare sind geschlossen