Sie sind hier: Home » Lampertheim und Stadtteile » „Menschen die Teilhabe an gemeinsamen Aktivitäten ermöglichen”

„Menschen die Teilhabe an gemeinsamen Aktivitäten ermöglichen”

Lions unterstützen gemeindepsychiatrisches Zentrum mit 2.000 Euro

Große Freude herrschte bei den Besuchern und Mitarbeitern des Gemeindepsychiatrischen Zentrum Bergstraße-Ried sowie Dienststellenleiterin Monika Horneff (3.v.l.) angesichts der Spende, die Lions-Präsident Johannes Haefele (l.) und Heiner Veltman (2.v.l.) überbrachten. Foto: Benjamin Kloos

LAMPERTHEIM – Die Lebensfreude war in den Räumen des Gemeindepsychiatrischen Zentrum Bergstraße-Ried spürbar, als am Montag Lions Club-Präsident Johannes Haefele und Heiner Veltman für den Serviceclub eine besondere Spende in Höhe von 2.000 Euro überbrachten. Neben den Besucher der Tagespflege freute sich auch Dienststellenleiterin Monika Horneff. Diese war im Vorfeld wie Vertreter anderer sozialer Einrichtungen und Organisationen bei den Lions-Freunden zu einem Vortrag eingeladen, in dem sie über die Arbeit vor Ort und deren Bedeutung für die Menschen, die das Zentrum aufsuchen, hat, berichtete. „Die vorgestellten Projekte haben uns überzeugt. Es geht um Hilfe für Menschen, die nicht nur psychische Probleme haben, sondern aus finanziellen Gründen nicht an gemeinschaftlichen Aktionen teilhaben können”, erläuterte Lions Club-Präsident Johannes Haefele. „Es ist uns ein Anliegen, das möglichst alle Menschen mit möglichst viel Spaß an gemeinschaftlichen, sozialen Aktionen teilhaben können, daher stellen wir gerne 2.000 Euro zur Verfügung.” 

Auch für Monika Horneff sind gemeinsame Aktivitäten der Besucher wichtig, um die Teilhabe an der Gesellschaft und damit die psychische Gesundheit fördern. Die Caritas Lampertheim hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, vielfältige, integrative Freizeitaktivitäten anzubieten. Das sind gemeinsame Ausflüge wie etwa ein Picknick am Biedensand, Minigolfspielen oder Besuche von Museen, Kinos oder Schwimmbädern, aber auch gemeinsame Urlaube – in diesem Jahr geht es zum Beispiel nach Goslar und nach Holland. Die Ausflüge finden dabei im Rahmen eines besonderen Angebotes, dem „Tu-es-day“, statt, der 14-tägig dienstags angeboten wird. Dieser versteht sich als offener Treff, der neben den Klienten auch weitere Gäste einlädt. Für diese Aktivitäten und auch die Reisen wird die Spende der Lions verwendet werden, um möglichst vielen Menschen die Teilhabe zu ermöglichen.

Das „Gemeindepsychiatrische Zentrum Bergstraße-Ried“ in Lampertheim berät und unterstützt Menschen in seelischen Krisen und deren Angehörige. Neben Beratung zählen dazu Maßnahmen wie „betreutes Wohnen“, eine Tagesstätte und organisierte Freizeitaktivitäten. Für die Besucher selbst ist das Angebot des Gemeindepsychiatrischen Zentrum sehr wichtig, wie diese unisono betonten. Denn hier fühlen sie sich nicht allein, haben Spaß und erleben Gemeinschaft – „durch die Tagespflege fühle ich mich wie ein kleines Blümchen, das wieder zum Leben erwacht ist”, stellte eine Besucherin glücklich fest. Benjamin Kloos

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Schreiben Sie einen Kommentar

2 + 8 =
6 + 3 =
5 + 9 =

TiP Verlag - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des TiP Verlag.

Seit rund 40 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich tip-verlag.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@tip-verlag.de gerne zur Verfügung.


Impressum
TIP-Verlag GmbH
Schützenstraße 50
68623 Lampertheim
Telefon: 06206 9450-0
Fax: 06206 9450-10
info@tip-verlag.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung