Sie sind hier: Home » Lampertheim und Stadtteile » Mehrwegtasche statt Plastikbeutel
13.17 Uhr | 22. November 2020

Mehrwegtasche statt Plastikbeutel

BÜRGERSTIFTUNG LAMPERTHEIM: Taschen-Aktion kommt bei den Wochenmarktbesuchern prima an

Die wiederverwendbaren Taschen der Bürgerstiftung Lampertheim gingen am Samstag auf dem Wochenmarkt weg wie warme Semmeln. Foto: Eva Wiegand

LAMPERTHEIM – Gut für die Umwelt und schön anzusehen noch dazu –  die Taschen, die die Bürgerstiftung Lampertheim am Samstag auf dem Wochenmarkt verteilte, kamen bei den Bürgern sofort gut an und einige packen doch gleich ihren gerade getätigten Einkauf in die hellgelben, wiederverwendbaren Beutel. 1.000 Exemplare hat die Bürgerstiftung davon angeschafft, die eigentlich im Zuge der geplanten Klimaschutzkampagne des Arebitskreies „Energie und Nachhaltigkeit“ verteilt werden sollten. Doch durch die Corona-Pandemie sind viele Veranstaltungen ausgefallen und nun bringt die Bürgerstiftung ihre Taschen nach und nach unter die Leute. „Wir haben im Vorstand darüber diskutiert, dass viele immer noch Plastiktüten zum Einkaufen verwenden und uns daher entschlossen diese Taschen aus recyceltem Material anzuschaffen“, berichtete der Vorsitzende der Bürgerstiftung Lampertheim Erich Maier. Neben dem Logo der Bürgerstiftung hat die Aufmachung der Tasche auch gleich noch einen weiteren Bezug zur Spargelstadt: das Rathaus sowie auch die evangelische und die katholische Kirche sind zu sehen. Auf der Rückseite findet sich dann noch das doppeldeutige Motto der Aktion: „natürlich einkaufen in unserer Stadt“. „Das bedeutet, dass wir auf dem Markt und in den Geschäften vor Ort natürliche, frische, regionale Produkte kaufen können, soll aber auch bedeuten, dass wir selbstverständlich in unserer Stadt einkaufen“, erläuterte Vorstandsmitglied Elzbieta Liermann. Wie bereits erwähnt, konnten viele Veranstaltungen in diesem Jahr nicht stattfinden, so auch die Verleihung des Courage-Orden, der immer mit einem Preisgeld für die Ehrenamtlichen, die ausgezeichnet werden, einhergeht und im nächsten Jahr wieder stattfinden soll. Um Menschen zu helfen, die in Schieflage geraten sind, hat die Bürgerstiftung in diesem Jahr allerdings einen Corona-Fonds eingerichtet und damit nicht nur bereits Privatpersonen, sondern auch den AZ Vogelpark und den Tierschutzverein in schweren Zeiten unterstützt. Außerdem hat der Inner Wheel Club Mannheim der Bürgerstiftung Lampertheim weitere 2.000 Euro  zur Verfügung gestellt, um noch mehr Menschen helfen zu können. „Wenn also jemand in Not ist, kann er sich an uns wenden“, betonten Maier und Liermann. Eva Wiegand

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Schreiben Sie einen Kommentar

3 + 7 =
1 + 10 =
9 + 9 =