Sie sind hier: Home » Verbraucher-Tipps, Promotions und Empfehlungen » Kleine Katastrophen, große Hilfe – die Notwendigkeit der Notdienste

Kleine Katastrophen, große Hilfe – die Notwendigkeit der Notdienste

Der Alltag vieler ist voll durchgeplant, gut strukturiert und organisiert. Da bleibt wenig bis gar kein Spielraum für unvorhergesehene Zwischenfälle. Doch wie es das Leben so will, passiert meist in den unmöglichsten Situationen eine Katastrophe. Die Rede ist jetzt nicht unbedingt von einer Naturkatastrophe, sondern von den kleinen Zwischenfällen, die sich katastrophal anfühlen, weil sie so gar nicht in den Tagesablauf passen. Egal ob die Tür ins Schloss fällt und der Schlüssel noch in der Wohnung liegt oder aber am Wochenende die Toilette verstopft ist. In solchen Momenten rücken Notdienste aus und sind zur Stelle. Die Notwendigkeit dieser Dienstleister wird den meisten erst bewusst, wenn die kleine Katastrophe passiert ist. Dann fühlt sich diese Hilfe einfach großartig an.

Notdienste, mehr als nur der Rettungswagen
Den meisten kommt bei Notdiensten zunächst natürlich der Rettungswagen, Polizei und Feuerwehr in den Sinn. Kein Wunder, immerhin prägen wir uns diese Rufnummern seit dem Vorschulalter ein. Doch nicht immer liegt ein medizinischer Notfall vor oder steht der Keller in Flammen. Manchmal sind einfach nur kleine Zwischenfällen, die nicht unbedingt lebensbedrohlich sind, dafür leider nicht von allein gelöst werden können. In diesen Momenten offenbart sich die Notwendigkeit dieser Dienstleister.

Heizung und Sanitär
Ein wahrlich kleiner Albtraum sind verstopfte Abflussrohre. Abgesehen davon, dass kein Wasser mehr weggespült werden kann, sind es die Toiletten, die damit leider auch meist außer Betrieb gehen. Das ist alles andere als erfreulich und bedarf unmittelbarer Hilfe. In einem solchen Notfall steht der Klempner-Sanitär-Notdienst in Lampertheim seinen Kunden treu zur Seite. Selbst an Wochenenden und an Feiertagen. An sieben Tagen in der Woche und rund um die Uhr können Betroffene, den Notdienst alarmieren und die Dienste in Anspruch nehmen.
Jetzt, da die Heizperiode ansteht und demnächst wieder geheizt werden muss, kommt sicherlich der eine oder andere Auftrag hinzu. Nichts ist unangenehmer, als an einem kühlen Tag in einer ausgekühlten Wohnung ausharren zu müssen. In diesem Fall ist der Notdienst zur Stelle. Mieter von Wohnungen müssen jedoch beachten, dass sie nicht irgendeine Sanitärfirma beauftragen können. Oftmals ist in den Mietverträgen hinterlegt, wer zuständig ist und Vertragspartner des Vermieters ist.
Wer in einem Eigenheim lebt, hat es etwas leichter oder besser gesagt, die Qual die Wahl. Die meisten melden sich jedoch bei der Sanitärfirma, die ohnehin für einen schon über all die Jahre hinweg tätig ist.

Schlüsseldienst – Hochkonjunktur an den Wochenenden
Mindestens einmal im Leben passiert das jedem: Die Zeit drängt, in all der Hektik wird noch schnell alles zusammengesucht, die Handtasche geschnappt und dann raus aus der Wohnungstür. Dann ein kurzer Moment des Schreckens. Die Tür ist schon ins Schloss gefallen, obwohl der Schlüssel noch drinnen liegt. Das ist mehr als ärgerlich und nicht selten mit ein wenig mehr Aufwand verbunden, als einem lieb ist. Zum Glück gibt es auch für diese Notfälle Notdienste, die rund um die Uhr für die Kunden in Bereitschaft stehen und zur Stelle sind, wenn das Malheur passiert ist. Die Aufsperrdienste in Lampertheim sind für die Betroffenen unverzüglich zur Stelle und helfen dabei, die Wohnung wieder betreten zu können. Im Übrigen rücken sie auch aus, wenn der Schlüssel klemmt oder sich die Tür nicht mehr öffnen lässt. Manchmal liegt dann das Problem am Schloss und es muss getauscht werden. Gut, wenn in solchen Momenten Fachleute zur Seite stehen und einem helfen können.
Statistisch betrachtet, rücken Schlüsseldienste vorrangig an den Wochenenden aus. Eigenartig, wenn man bedenkt, dass an den freien Tagen doch alles etwas ruhiger laufen könnte. Betroffenen dürfte es herzlich egal sein, welcher Wochentag ist. Gibt es Probleme mit dem Haustürschloss, dann möchte niemand unnötig lange warten. Hier ist schnelle Hilfe gefragt.

Welche Notdienste werden sonst noch beauftragt?
Neben den hier kurz vorgestellten Notdiensten stehen Menschen noch viele weitere Notdienste zur Verfügung. Beispielsweise Kammerjäger. Diese sind in den Sommermonaten sehr gefragt. Vor allem dann, wenn es darum geht, beispielsweise Insektennester zu entfernen. Wespen beispielsweise stehen unter Naturschutz und müssen umgesiedelt werden. Anders sieht das natürlich bei einer Ameisenplage im Haus aus oder anderen ungebetenen Gästen. In jedem Fall wissen Fachleute sofort, was sie zu tun haben und wie sie schnell und effektiv helfen können.
Hin und wieder gibt es Notfälle der etwas anderen Art und Weise. Seelenkummer, Probleme mit der Sucht oder Streit im Elternhaus stehen leider ebenso auf der Tagesordnung. Für solche speziellen Notfälle, gibt es zunächst eine Telefonnummer, an die man sich wenden kann. Den meisten hilft es schon, wenn sie einfach jemanden zum Reden haben. Die Nummer der Telefonseelsorge ist, wie jeder andere Notdienst auch, rund um die Uhr erreichbar.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Kommentare sind geschlossen