Sie sind hier: Home » Sport » Keine Chance beim Tabellenführer Wettenberg
19.28 Uhr | 24. Januar 2018

Keine Chance beim Tabellenführer Wettenberg

Handball-A-Jugend des TV Lampertheim startet mit Niederlage ins neue Jahr / Heimspiel am Sonntag

Tim Pfendler war mit sieben Toren bester Werfer der Handball-A-Jugend des TV Lampertheim. Foto: oh

LAMPERTHEIM – Zum Jahresauftakt im neuen Jahr musste die männliche Handball-A-Jugend des TV Lampertheim gleich die weite Reise zur HSG Wettenberg antreten. Der Tabellenführer der Oberliga Hessen war klarer Favorit und wurde dieser Rolle von Beginn an auch gerecht.

Der Gegner wartete mit sehr druckvollem Positionsspiel in der Offensive auf. Die körperlich starken Gastgeber gingen auf jede einzelne Lücke in der Spargelstädter Abwehr. Jedem einzelnen Spieler der Wettenberger war der absolute Wille zum Torerfolg anzumerken, während auf Seiten der Turner die Verantwortung zum Torwurf gerne dem Nebenspieler zugeschoben wurde.

„Mit dem Selbstbewusstsein eines Tabellenführers konnten wir als Tabellenvorletzter nicht mithalten“, so Trainer Thorsten  Jakob. „Zwar konnten wir auch schöne Angriffe vortragen, aber unsere Abschlussquote war einfach schlechter, was der Gegner auch immer wieder zu einfachen Kontertoren zu nutzen wusste.“

Zu Beginn des Spiels erwischte die HSG den besseren Start und legte schnell eine 4:0 Führung vor, ehe Lampertheim etwas besser ins Spiel fand und auf drei Tore verkürzen konnte. Wirklich gefährlich wurde der TVL dem Gastgeber allerdings nicht, so dass folgerichtig beim 16:8 mit einem 8-Torerückstand die Seiten gewechselt wurden.

Nach Wiederanpfiff zeichnete sich das gleiche Bild ab. Lampertheim spielte gefällig, der Tabellenführer hatte die Partie aber zu jederzeit im Griff.  Die Turner probierten zwar einiges aus, Wettenberg hatte jedoch meistens die richtige Antwort. Als zum Schluss der Partie dann auch noch die Kräfte der Lampertheimer schwanden und der Tabellenführer wieder ins Konterspiel fand wurde die Partie letztendlich sehr deutlich.

Mit 36:23 unterlagen die Nachwuchshandballer vom Sportfeld Ost dem Favoriten aus Mittelhessen deutlich, aber verdient.

Es spielten: Marc Schäfer und Nicolas Thamm im Tor, Justus Fröhlich (1), Ian Knisley (3), Wim Größler (1), Robin Kettler, Kai Lillinger (1), Nicolas Kern (5), Tim Pfendler (7), Alex Kühr, Jonas Bielmeier (2) und Daniel Frei (3).

Am kommenden Sonntag, 28. Januar, findet um 15 Uhr in der Lampertheimer Jahnhalle das Oberligaspiel der A1-Jugend gegen den Tabellennachbarn vom TV Hüttenberg statt. Im Hinspiel beim Nachwuchs des Bundesligisten konnten die Turner beide Punkte mit in die Spargelstadt bringen. Für ein entsprechend spannendes Spiel ist also gesorgt. zg

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Sport

Kommentare sind geschlossen