Sie sind hier: Home » Sport » KC Rollendes Glück 1 beendet Vorrunde als Tabellenführer
19.57 Uhr | 3. Dezember 2019

KC Rollendes Glück 1 beendet Vorrunde als Tabellenführer

2. Mannschaft kommt nicht in Tritt und beendet Vorrunde auf letztem Platz

LAMPERTHEIM – Der 8. Spieltag in der Bezirksliga 1 war zugleich das letzte Spiel in der Vorrunde, da man am letzten Spieltag spielfrei ist. Es wartete wieder mal eine neue Bahnanlage auf die „Roller“. Im Auswärtsspiel musste man gegen FH Plankstadt 3 antreten. Dass dies kein einfaches Spiel werden würde war klar, denn Plankstadt hat einen sehr guten Heimschnitt vorzuweisen. Die Partie wurde über sechs Bahnen ausgetragen.

Den Anfang machten Benjamin Kohl, Dennis Büchler und Stefan Ofenloch. Bei Kohl lief es nicht rund. In die Vollen zeigte er sehr gute Leistungen allerdings ging im Abräumen nicht viel. Dazu kamen ungewöhnlich viele Fehlwurf bei ihm dazu. Am Ende standen trotzdem annehmbare 874 Kegel zu buche. Ofenloch erging es ähnlich. Auch er hatte ins Abräumen zu kämpfen. Er machte zwar deutlich weniger Fehlwurf aber auf Ergebnis kam er trotzdem nicht. Für ihn standen 850 Kegel an der Anzeige. Der letzte im Starttrio war D. Büchler. Nach verhaltenem Start legte er auf der zweiten und dritten Bahn (242+262) mächtig los und katapultierte damit sein Ergebnis auf sehr gute 946 Kegel. Somit lag man bei Halbzeit mit 73 Kegel in Führung. Diese sollte nun das Schlusstrio Thomas Büchler, Thomas Zeig und Karl Heinz Thon verteidigen. Thon fand überhaupt nicht in sein Spiel. Mitte des zweiten Durchgangs wurde er schließlich durch Jens Schaumburg ersetzt. Dieser zeigte wieder einmal seine Joker Qualitäten. Ab der ersten Kugel war er voll da und zeigte auf den zweiten 100 Wurf mit 442 Kegel das auf ihn verlass ist. Zusammen kamen Thon und Schaumburg auf 853 Kegel. Th. Büchler spielte auch in diesem Spiel seinen Stiefel runter. Mit vier konstanten Bahnen landete er am Ende bei 940 Kegel. Die Tagesbestleistung war bei diesem Spiel allerdings Zeig vorbehalten. Mit einem sehr guten Abräumen im gesamten Spiel erzielte er mit 949 Kegel eine neue persönliche Bestleistung. Nachdem das Spiel zu Beginn des Schlusstrios zu kippen drohte, berappelte man sich auf Seiten der „Roller“ und fuhr am Ende doch noch deutlich den Sieg nach Hause. Das Spiel endete 5279:5412 zugunsten der „Roller“.

Somit schließt man die Vorrunde mit 14:2 Punkten in jedem Fall als Tabellenführer der Bezirksliga 1 ab. Man kann mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden sein und hoffen, dass dies in der Rückrunde so weiter geht. Nach zwei spielfreien Wochenenden steht nun am kommenden Samstag die zweite Runde des DCU-Pokals an. Dort werden die „Roller“ gegen TV Dreieichenhain (2. Buli Mitte), TSG Heilbronn (2. Buli Süd) und KSC 1956 Pirmasens (RGL Pfalz) antreten und versuchen die nächste Runde zu erreichen. Spielbeginn dafür ist am Samstag, 7.Dezember, um 13 Uhr in der Biedensandhalle.  

Die 2. Mannschaft zeigte im Heimspiel in der Bezirksliga 4 eine deutlich bessere Leistung als in der Vorwoche in Wiesenbach. Trotzdem zog man gegen die SG 25 Viernheim/BF Hemsbach 4 den kürzeren. Die Leistung war zwar geschlossen allerdings auf zu niedrigem Niveau. Nur Michael Wegerle mit 410 Kegel und Antonio Alves mit 411 Kegel schafften den Sprung über die 400er Marke. Das Spiel endete 2384:2484 für die Gäste.

Der letzte Spieltag der Vorrunde führte die 2. Mannschaft zum Auswärtsspiel gegen BKC Heidelberg in Heidelberg. Nach den Leistungen der letzten Wochen erhoffte man sich eine Reaktion der Mannschaft auch wenn zwei Punkte in diesem Spiel als sehr schwierig erschien. Am Ende reichte es nicht für den Sieg. Aber die Reaktion war da. Mit fünf Ergebnissen jenseits der 400er Marke war doch eine deutliche Steigerung zu sehen. Antonio Alves mit 404 Kegel, Falko Günther mit 419 Kegel, Michael Jungk mit 427 Kegel, Jens Schaumburg mit 412 Kegel und Michael Wegerle mit 453 Kegel zogen am Ende mit nur 53 Kegel den Kürzeren. Was aber viel wichtiger war ist die Tatsache das man ein gutes gesamt Resultat erspielt hat, was der Mannschaft Selbstvertrauen geben sollte. Das Spiel endete 2552:2499 zugunsten von BKC Heidelberg. Damit beendet die 2. Mannschaft die Vorrunde mit 4:18 Punkten auf dem 11. und damit vorletzten Tabellenplatz der Bezirksliga 4. zg

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Sport

Kommentare sind geschlossen