Wir passen den Inhalt an die neue Größe Ihres Fensters an. Einen Moment bitte ...
Die TiP Seite benutzt cookies. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Welche cookies wir benutzen dürfen, können Sie in unserer Datenschutzerklärung selbst bestimmen. Verstanden
Sie sind hier: Home » Aus dem Nibelungenland » Karl-May-Festspiele zeigen „Winnetou II“

Karl-May-Festspiele zeigen „Winnetou II“

Termine in Mörschied samstags und sonntags vom 16. Juni bis 22. Juli / Karten beim TIP erhältlich

Auf Winnetou und seine Freunde warten bei den Aufführungen der diesjährigen Karl-May-Festspiele zahlreiche Abenteuer. Foto: oh


MÖRSCHIED – Die Karl-May-Festspiele in Mörschied zeigen in diesem Jahr das Stück „Winnetou II”. Aufführungen für diesen Klassiker aus der Feder von Karl May finden vom 16. Juni bis zum 22. Juli jeweils samstags um 20.15 Uhr und sonntags um 15 Uhr statt.
Und darum geht es: New Venango ist eine verträumte kleine Niederlassung in Pennsylvania, die von dem zwielichtigen Ölbaron namens Emery Forster zur Suche und Förderung von Erdöl gegründet worden ist. Um die Öl-Preise zu erhöhen ist ihm jedes Mittel recht, darum verbündet er sich mit dem kriegerischen Stamm der Poncas, um seine diabolischen Machenschaften auszuüben.
Winnetou und Old Shatterhand gelingt es, das Kriegslager der Poncas zu belauschen, deren Häuptling Parranoh einen Überfall auf das Fort Niobrara plant. Sofort eilen die Blutsbrüder der Besatzung des Forts zur Hilfe. Dort treffen sie auf Winnetous Freund Old Firehand. Gemeinsam gelingt es ihnen die Poncas in die Flucht zu schlagen.
Doch während des Kampfes wird Old Firehand verletzt. Die Blutsbrüder begleiten den weißen Jäger in das Felsengebirge zu seiner Hütte, die er selbst auch „Die Festung“ nennt. Doch sie ahnen nicht, dass ihnen Parranoh mit seinen Poncas folgt.
Unterwegs erfährt Old Shatterhand um Winnetous große Liebe zu Ribanna, auch die Rose vom Quicourt genannt. Sie ist die schönste Tochter von Stamme der Assineboins. Ribanna aber schenkt ihre Liebe dem weißen Jäger Old Firehand und Winnetou verzichtet zugunsten seines Freundes auf sie. Auch ein Dritter begehrt Ribanna zur Frau: Tim Finnetey, der weiße Jäger, der nun als Häuptling Parranoh an der Spitze des Poncas reitet. Aus Rache über die Abweisung von Ribanna entführt er die Rose von Quicourt. Old Firehand, Winnetou und Old Shatterhand sind auf den Spuren des Entführers und eine wilde Verfolgungsjagd beginnt….
Weitere Informationen unter http://www.freilichtbuehne-moerschied-ev.de oder in den Flyern, die beim TIP erhältlich sind. Karten für die Aufführungen der Freilichtbühne Mörschied sind ebenfalls beim TIP-Verlag, Schützenstraße 50, in Lampertheim erhältlich. zg

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Aus dem Nibelungenland, Lokal am 16. Mai 2018

Kommentare sind geschlossen