Sie sind hier: Home » Kalle und Monners » Kalle & Mônners: Tour de France
05.58 Uhr | 28. September 2019

Kalle & Mônners: Tour de France

Hochdeutsche Version der Kolumne in der KW 39

Kalle: Guten Tag Manfred, alles klar? 

Manfred: Guten Tag Kalle, dankesehr – ein klein wenig besser und ich müsste schreien.

Kalle: Aber sag mal, du siehst ja eigentlich richtig klasse aus – bisschen müde vielleicht, aber gesund: was hast du gemacht? 

Manfred: Das glaubst du mir ja doch nicht… 

Kalle: Erzähl.

Manfred: Ich hab einen Freund getroffen vor gar nicht allzu langer Zeit, der hatte Unterschenkel wie Schweinshaxen. Ich fragte ihn wie er die antrainiert habe, und er sagte, die seien vom Radfahren. Da dachte ich mir, klasse Idee, das mach ich auch… 

Kalle: Und?

Manfred: Nun, ich bin dann einfach mit meinem Klapprad zu der Tour de France gefahren. 

Kalle: Und weiter?

Manfred: Ich kam beim Start an und bin losgefahren wie der Blitz. Aber dann ist es mir nach ein paar hundert kilometern komisch vorgekommen, dass die Zuschauer zwar gejubelt haben, aber ich niemnaden überholt habe, und mich hat auch keiner überholt.

Kalle: Lass mich raten…

Manfred: Richtig, zur Hälfte der Strecke sind mir die anderen entgegengekommen… 

Kalle: Du bist falschherum losgefahren? 

Manfred: Stimmt… aber nicht schlimm, weil – ich hatte mein Training, und dann hat mich der Besenwagen mitgenommen und ich habe die ganze restliche Tour mitbekommen und sogar jemanden aus Lampertheim gesehen: einen Kumpel von unserem Zeichner. Kommt aus dem Grottenloch, geht schon auf die Achtzig aber ist fit wie ein Turnschuh, fährt mit siebzig Sachen auf seinem Fahrrad durch den Odenwald und ist jedes Jahr als Zuschauer bei der Tour de France dabei. 

Kalle: Und dein Rücken? 

Manfred: Rücken? Welcher Rücken? Ich bin so gut drauf als wäre ich dreißig. 

Kalle: Nun, da nehme ich mir an dir ein Beispiel. Ich glaub das mach ich jetzt auch. 

Manfred: Was?

Kalle: Ich schnappe mir das Fahrrad meines Nachbarn und fahre auf den Biedensand. Und wenn ich von der Bonaue zurück bin, hab ich Beine wie du! 

Manfred: Dann mal alles Gute! Ich fahre jetzt heim un d lege mich auf’s Sofa. Bis später und viel Spaß! 

Kalle: Gut, dass wir uns gesehen haben! 

Manfred: Gut, dass wir miteinander geredet haben. 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Kalle und Monners

Kommentare sind geschlossen