Sie sind hier: Home » Bürstadt und Stadtteile » Jeden Abend ein besonderes Gymnastica-Erlebnis
09.58 Uhr | 19. Juli 2019

Jeden Abend ein besonderes Gymnastica-Erlebnis

22. Gymnastica Bürstadt mit grandiosem Show-Programm in der TSG-Halle

Die Gymnastica Bürstadt lockt jedes Mal viele Zuschauer an, die eindrucksvolle sportliche Leistungen und ein abwechslungsreiches Programm mit Show-Vorführungen, Tanz und Sportakrobatik erleben. Im Bild: Team Gym Odder aus Dänemark. Foto: Hannelore Nowacki

 

BÜRSTADT – Am Mittwochabend erlebten die Zuschauer in der TSG-Halle den Auftakt zur 22. Gymnastica mit einem grandiosen mehrstündigen Show-Programm. Die 34 bereits angereisten Clubs und Gruppen präsentierten ihr Können in jeweils etwa fünf Minuten dauernden Vorführungen. Zu dieser Stunde waren einige Gruppen noch im Flieger unterwegs. Auf der versenkbaren Großleinwand liefen vor jedem Auftritt Videos, die alle teilnehmenden Gruppen auf Wunsch der Organisatoren aus ihrer Heimat mitgebracht hatten. Die einen zeigten Sport und rasante Schnitte, andere wie die GF Nissaflickorna aus Halmstad in Schweden unternahmen mit dem Publikum eine romantische Reise durch ihre Heimat am Fluss. Alfred Koch, Mitglied im Leitungsteam, führte informativ durch den Abend, an seiner Seite Herman D’Ardenne aus Belgien, der die fremdsprachigen Ansagen machte, und Luis Nunes aus Lissabon, der für die Teilnehmer der elf portugiesischen Clubs seines Heimatlandes in der Muttersprache ansagte. Jubelnder Applaus begleitete die Vorführungen der Clubs aus Europa, Afrika und Israel, die Tanz, Gymnastik und Akrobatik boten, in einer atemberaubenden Vielfalt, mit gewagten Sprüngen und Salti, bewundernswerter Eleganz und schöner Choreografie. Tempogeladene Szenen wechselten mit ausdrucksstarken Stillleben, Tänze erzählten Geschichten, sprungstarke Akrobaten flogen dank Trampolin zur Hallendecke, schraubten sich in mehrfachen Drehungen wieder auf den Boden zurück. Die Trommlergruppe aus Minano in Japan hat sich für den Auftritt am Donnerstag vorbereitet. Aus Spaß am Tanzen hat sich die Gruppe der reiferen Damen aus dem Jordantal in Israel im November als Kibbuz Afikim gegründet und zur Teilnahme an der Gymnastica entschieden – die Jüngste ist 64, die Älteste mit 83 Jahren bricht den Altersrekord der Veranstaltung. Sie ließen bei ihrer Vorführung fröhlich die bunten Röcke fliegen und strahlten bei ihrer Regenschirmnummer wie die Sonne selbst – eine einfallsreiche Choreografie. Kinder des NfS Vejle Spring Team – Talentholdet Vejle aus Dänemark beeindruckten das Publikum mit rhythmischem Formationstanz und sprangen rasant kopfüber hin und her. Mehrere Olympioniken seien unter den Gymnastica-Teilnehmern, erzählte Alfred Koch – im südafrikanischen Team Gold Reef Rhythmic Gymnastics aus Johannesburg und bei den portugiesischen Clubs. Unter den Silkeborg Boys & Girls sollen mehrere Europameister sein. Doch gehe es bei der Gymastica nicht um Bewertung von Leistungen, betonte Koch. Zur Tradition bei der Gymnastica gehört die Bewertung der Teilnehmer untereinander in drei mitmenschlichen Disziplinen: Freundlichkeit, Auftreten und Beliebtheit. Sabine Faecke, im Leitungsteam für Information zuständig, kündigte im Gespräch an, dass die Gewinner in der Abschlussveranstaltung am Samstagabend ihren Sonderauftritt haben. Bei freiem Eintritt gönnten sich viele Bürstädter und Besucher aus den Nachbarorten dieses Vergnügen, das die TSG alle drei Jahre als größte Veranstaltung dieser Art nach der Word Gymnaestrada im österreichischen Dornbirn veranstaltet, die wenige Tage vorher stattfindet. Manche Zuschauer wie Nadine Schönhardt aus Lampertheim waren bei schönem Wetter klimafreundlich und sportlich mit dem Fahrrad gekommen. Jeden Abend bis zur Abschlussveranstaltung am Samstag ist bei diesem Sport- und Kulturfestival ab etwa 17.30 Uhr ein mehrstündiges Show-Programm bis gegen Mitternacht geboten. Für die Bewirtung der 1.250 Gymnastica-Teilnehmer aus zehn Nationen und die Zuschauer haben die TSG-Teams gesorgt. Für die Getränke sind Edith Appel-Thomas und Hubert Ohl als Teamleiter zuständig, mit 50 Helfern, die an allen vier Tagen zum Teil im Wechsel im Dienst sind – alle ehrenamtlich wie die insgesamt etwa 200 Helfer aller Teams. Begeistert berichtete Appel-Thomas von der Stimmung in der Halle auch an den vergangenen Abenden. Am Montag sei Filmtag für alle gewesen, für alle Gymnastica-Teilnehmer, die schon angereist waren, und die Helfer. Beim Disco-Abend am Dienstag ging die Post ab – bis Mitternacht hatten alle viel Spaß. Am Donnerstagabend fand die offizielle Eröffnungsfeier mit dem Einmarsch der Nationen statt. Einquartiert sind die Gymnastica-Teilnehmer in der Schillerschule und Erich-Kästner-Schule, die sie gut zu Fuß erreichen. Die japanische Delegation mit der Trommelgruppe ist in einem Gästehaus untergebracht. Hannelore Nowacki

Information

Nationen und Clubs: Belgien (2 Clubs), Dänemark (8 Clubs), Deutschland (TSG Bürstadt und TV Bürstadt), Finnland (1 Club), Großbritannien (1 Club), Israel (2 Clubs), Japan (1 Club), Portugal (11 Clubs), Südafrika (1 Club), Schweden (3 Clubs).

Tanz mit arabischen Träumen und Akrobatik zeigte der Childs Hill Gymnastic Club aus London. Foto: Hannelore Nowacki

 

 

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Kommentare sind geschlossen