Sie sind hier: Home » Aus der Geschäftswelt » In acht Jahren 20.000 Euro für Hospiz-Arbeit gespendet
12.06 Uhr | 8. Juli 2021 | PR-Anzeige

In acht Jahren 20.000 Euro für Hospiz-Arbeit gespendet

Olek’s Radsport - das E-Bike Center Bergstraße unterstützt Hospiz-Verein Bergstraße

5.500 Euro als Spende für den Hospiz-Verein Bergstraße – bei Olek’s Radsport und E-Bike Center Bergstraße in Einhausen war es wieder ein glücklicher Tag. Zur Spendenübergabe von Lars Oleknavicius an die Vorsitzende des Hospiz-Vereins Claudia Mayer waren der Seniorchef Algis Oleknavicius (links), der Leiter Regionalmanagement von Entega René Sturm und Bürgermeister Helmut Glanzner (links) gekommen. Foto: Hannelore Nowacki

EINHAUSEN – Olek’s Radsport und E-Bike Center Bergstraße in Einhausen in der Mathildenstraße 54 ist der bekannte Fahrradspezialist in der Region, der nicht nur eine riesige Auswahl an hervorragenden E-Bikes auf Lager hat, hier kann man auch E-Bikes ausleihen, für einen Tag, ein Wochenende oder den Urlaub. Auch das ist eine Erfolgsgeschichte, wie sich schon an der Spendensumme von 20.000 Euro erkennen lässt, die innerhalb der letzten acht Jahre dem Hospiz-Verein Bergstraße mit Sitz in Bensheim zugutegekommen ist. In dieser Woche war wieder so ein Tag, der Claudia Mayer vom Hospiz-Verein im Gedächtnis bleibt. Einen großen Scheck in Höhe von 5.500 Euro nahm sie von Lars Oleknavicius, Inhaber von Olek’s Radsport in Empfang. An der guten Tat ist auch der Energieversorger Entega beteiligt, der einen finanziellen Beitrag zur Beschaffung der E-Bikes leistet, Olek’s Radsport ist außerdem komplett für den Verleih und die Wartungsarbeiten zuständig. Alle Einnahmen aus dem E-Bike-Verleih gehen dann zu 100 Prozent als Spende an den Hospiz-Verein. Ob City-Bike mit hohem oder tiefem Einstieg, mit unterschiedlichen Schaltungen, die Leihräder bieten eine große Vielfalt, für jeden ist etwas dabei, auch für die sportlichen Mountain-Biker. Bei vollem Akku kommt man bis zu 150 Kilometer weit. Dass die Spenden an den Hospiz-Verein gehen, ist eine ganz persönliche Geschichte, die der Seniorchef Algis „Olek“ Oleknavicius erzählt. Für E-Bikes hat sich der frühere mehrfache Deutsche Meister im Radrenn-Sport und Olympiateilnehmer von Anfang an begeistert, die rasante Entwicklung auf dem Markt der Elektro-Mobilität hat ihm Recht gegeben. Wie wichtig die Hospizarbeit ist, hat er erfahren, als es seiner Mutter vor Jahren immer schlechter ging und sie im Ludwigshafener Hospiz sehr gut aufgehoben war. „Ich habe die Arbeit bewundert“. Seitdem hat er den Bensheimer Hospiz-Verein immer wieder unterstützt. Seit der Leihräder-Kooperation von Olek’s Radsport mit Entega vor acht Jahren hat Lars Oleknavicius daraus eine regelmäßige Spendenaktion gemacht. Die Vorsitzende des Hospiz-Vereins Claudia Mayer nannte zahlreiche Aufgabengebiete, für die diese nicht zweckgebundenen Spenden verwendet werden wie die ambulante und stationäre Hospizarbeit, die Trauerarbeit, die Ausbildung und Weiterbildung der ehrenamtlich und hauptberuflich Tätigen. Hannelore Nowacki

Weitere Informationen bei 

Olek’s Radsport GmbH – das E-Bike Center Bergstraße

Mathildenstraße 54

64683 Einhausen 

Telefon 06251/53039

info@oleks-radsport.de

www.oleks-radsport.de

Öffnungszeiten:

Montags bis freitags: 9 bis 12.30 Uhr und 14.30 bis 18 Uhr (mittwochs nur vormittags), samstags von 9 bis 13 Uhr. 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Aus der Geschäftswelt

Kommentare sind geschlossen