Sie sind hier: Home » Sport » Hüttenfelds Luftgewehrschützinnen mit klarem Sieg
09.08 Uhr | 25. November 2022
SGH: Luftpistolenmannschaft des SSV Viernheim von Hüttenfeld 

Hüttenfelds Luftgewehrschützinnen mit klarem Sieg

Hüttenfeld gegen SV „Hubertus“ Trösel mit (v.l.) Lyon Mayer, Trinity Eckhardt, Vanessa Schäfer (Trösel), Timea Schneider, Walter Müller (Trösel), Katharina Wallisch, Armin Becker (Trösel) und Nele Mayer. Foto: oh

HÜTTENFELD – Am Freitagabend zum Wettkampf gegen den SV „Hubertus“ Trösel fiel Mannschaftsführer Cornelius Schürer krankheitsbedingt aus. Auf sein Team konnte er sich jedoch trotzdem verlassen. Mit Katharina Wallisch, Timea Schneider und Trinity Eckhardt kamen drei starke Schützinnen aus dem eigenen Nachwuchs gleichzeitig zum Einsatz. In der Mannschaft aus dem Gorxheimertal wurde mit Vanessa Schäfer, die 353 Ringe erzielte ebenfalls eine junge Dame Mannschaftsbeste vor den Routiniers Walter Müller mit 348 Ringen und Armin Becker mit 345 Ringen. Tagesbeste wurde allerdings Katharina Wallisch, die für Hüttenfeld 376 Ringe vorlegte. Eine deutliche Leistungssteigerung nach intensiviertem Training in den letzten Wochen bescherte Trinity Eckhardt 371 Ringe. Timea Schneider komplettierte mit stabilen 365 Ringen das Mannschaftsergebnis zu 1.112 Ringen, denen die Gäste nur 1.046 Ringe entgegenhalten konnten. Als Ersatzschütze erzielte Helmut Günther 356 Ringe. Ebenfalls als Ersatzschützen, aber noch im 20 Schussprogramm für Schüler, traf Lyon Mayer 171 Ringe und seine Schwester Nele 149 Ringe. Damit führen die Hüttenfelder weiterhin die Tabelle vor dem SV Siedelsbrunn an, zu dem sie zum letzten Wettkampf am 16. Dezember in den Odenwald aufbrechen werden. Vorher erwarten die Luftgewehrschützen aber am 2. Dezember erst noch die Mannschaft aus Reichenbach, die als Tabellenletzter für die starke Hüttenfelder Mannschaft kein Problem sein sollte.

Zum fünften Saisonwettkampf in der Bezirksliga Starkenburg hatten Hüttenfelds Luftpistolenschützen die Mannschaft des SSV Viernheim zu Gast. In diesem Wettkampf ging es für die Hüttenfelder um nicht weniger als um die Verteidigung von Tabellenplatz 2 gegen den direkten Verfolger. Jetzt traf auf der ersten Position schießend Willy Baumann auf Jürgen Knapp und musste seinen Punkt mit 341:359 abgeben. Auf der zweiten Position hatte Helmut Günther als Gegner den Routinier Norbert Schweidler. Trotz schwacher Leistung konnte sich Helmut Günther mit 341:335 Ringen den Punkt sichern. Daniel Wallisch, der im Hüttenfelder Team nach einem Patzer auf die dritte Position der Setzliste gerutscht ist, hatte in seinem Match gegen Rainer Deppner kein Problem, seinen Punkt mit 352:334 Ringen zu sichern. Auch Mannschaftsführer Freddy Ehret konnte mit 346:314 Ringen gegen Roman Husak seinen Punkt für Hüttenfeld gewinnen. Der Punkt für das beste Mannschaftsergebnis ging mit 1380:1342 Ringen ebenfalls an die Mannschaft der SG Hüttenfeld. Als Ersatzschützen für die SG Hüttenfeld erzielten Walter Dörr 334 Ringe und Timon Schneider 319 Ringe.

Zum letzten Wettkampf in diesem Jahr erwarten Hüttenfelds Luftpistolenschützen mit dem SV Mossau den aktuellen Tabellenführer auf dem eigenen Stand im Sportpark „Am Hegwald“. Es ist noch nicht sicher, ob die Schützen aus dem Mossautal den Hüttenfeldern 2 Punkte mitbringen werden oder nur eine schöne Bescherung hinterlassen. Zum Saisonabschluss im nächsten Jahr fahren Hüttenfelds Luftpistolenschützen dann zum SV Lorsch.

An den kommenden beiden Sonntagen sind auch wieder alle Schießsportinteressierten zum traditionellen Nikolausschießen bei Hüttenfeld Schützen eingeladen. Auf dem Schießstand im Sportpark „Am Hegwald“ wird wieder Jagd auf den Schokoladennikolaus gemacht. Nebenbei besteht die Möglichkeit, sich bei Kaffee und Kuchen zu erholen. Los geht’s am Sonntag, 27. November, um 13 Uhr. zg

 

Beitrag teilen Facebook Twitter
Geschrieben in Sport

Schreiben Sie einen Kommentar

3 + 5 =
8 + 5 =
2 + 5 =