Wir passen den Inhalt an die neue Größe Ihres Fensters an. Einen Moment bitte ...
Die TiP Seite benutzt cookies. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Welche cookies wir benutzen dürfen, können Sie in unserer Datenschutzerklärung selbst bestimmen. Verstanden
Sie sind hier: Home » Hofheim » Hofheimer Carneval-Verein besuchte drei Kindergärten

Hofheimer Carneval-Verein besuchte drei Kindergärten

„Howwe Helau“ am Rosenmontag mit Spende von 375 Euro und Süßigkeiten

„Howwe Helau“ heißt es zur Fastnacht in Hofheim, das lernten die Kinder von St. Michael schnell. Mit drei donnernden Howwe Helau verabschiedeten sich HCV-Sitzungspräsident Alexander Scholl und die Mitglieder der Garden und Elferrat von den Kindern. Foto: Hannelore Nowacki

HOFHEIM – In der Kindertagesstätte St. Michael ging es am Rosenmontag hoch her. Mit elf Erzieherinnen feierten die Kinder aller Altersgruppen gemeinsam Fastnacht, die Mädchen und Jungen tanzten und sprangen, fingen Bonbons aus der Luft und hatten dabei großen Spaß. In bunter Vielfalt waren sie für die Fastnacht verkleidet, die Jungen durften sich als Helden fühlen, bei den Mädchen standen hübsche Kleider und Kronen im Prinzessinnenlook hoch im Kurs. Als es gegen halb zehn klingelte, stand Besuch vom Hofheimer Heimat- und Carnevalverein (HCV) vor der Tür, Mitglieder des Elferrats und der Garden, alle prächtig gekleidet und gut gelaunt. Katrin Scholl und Tatjana Riefler vom HCV-Kinderfastnachtsteam kamen im lustigen Punktekostüm. „Wisst ihr wie man auf Fastnacht ruft?“ fragte Sitzungspräsident Alexander Scholl in die Runde. Ein kräftiges „Howwe Helau“ folgte. „Hallo, Kinder hört mal her, Fastnacht feiern ist nicht schwer“, verriet Scholl den Kindern in gereimter Rede. „Drum macht jetzt alle kräftig mit, denn die Fastnacht hält euch alle fit“, rief Scholl den Kindern im Bewegungsraum zu. Gemeinsam wurde anschließend zur Musik gehüpft, der rechte Arm nach oben, der linke Fuß nach vorn gestreckt, herumdrehen und mit den Füßen aufstampfen war angesagt. Der Korb mit Süßigkeiten kam bei den jungen Fastnachtern gut an, über den Spendenumschlag mit einem Gutschein im Wert von 125 Euro zur Anschaffung nach Wahl freuten sich die Erzieherinnen. Marion Millius nahm die Spende dankend in Empfang. Bevor die muntere HCV-Narrenschar nach etwa einer halben Stunde weiterzog, verliehen die Kinder den Besuchern runde Orden am Band, die sie aus buntem Papier gebastelt hatten. Auch die kommunale Kindertagesstätte in der Schubertstraße und die neue Kinderkrippe „Kleines Ich“ im Bürgerhaus erhielten jeweils einen Gutschein im Wert von 125 Euro, einzulösen bei einer Firma für Kindergartenausstattung. Hannelore Nowacki

 

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Hofheim, Lampertheim und Stadtteile, Lokal am 13. Februar 2018

Kommentare sind geschlossen