Sie sind hier: Home » Lampertheim und Stadtteile » Headbangen im Nichtschwimmerbecken

Headbangen im Nichtschwimmerbecken

Bei „Rock am See“ am 25. August stehen Klassiker von Deep Purple, ACDC und Led Zeppelin auf dem Programm/ Der VVK läuft!

Stadtmitarbeiterin Gabi Wesp, Barbara Boll, Matthias Klöpsch und Stadtrat Jens Klinger freuen sich schon auf das anstehende Konzert „Rock am See“ – diesmal wieder mit Klassikern der Rockgeschichte. Foto: Eva Wiegand

LAMPERTHEIM – „Back To The Roots“ lautet das Motto von Barbara Boll und Matthias Klöpsch, wenn es um den diesjährigen Event Rock am See geht. Nach der wetterbedingten Absage der Veranstaltung in 2017 wollen die auf der Bühne stehenden Musiker bei der achten Auflage am 25. August ihrem Publikum mal wieder „voll was auf die Mütze geben.“ Neben den beiden steht auch wieder die gesamte Stammband, die MIL Allstars, mit Patrick Schneller und Patrick Embach auf der Bühne. Zusätzliche Unterstützung gibt es von Dietrich Bechtel am Bass sowie der Mannheimer Sängerin und Schauspielerin Melanie Haag.

Nach diversen Ausflügen in andere Richtungen wie Soul, Pop und sogar Rap, für die Boll und Klöpsch von ihren eingefleischten Rock-Fans in den sozialen Medien noch während des Konzerts vor zwei Jahren ordentlich Schelte bekommen haben, wollen sie sich wieder voll und ganz auf ihre Wurzeln besinnen. „Wir wollten uns weiterentwickeln und haben versucht, es allen recht zu machen“, erklärte Klöpsch im Rahmen eines Pressetermins, aber nun möchten sich die Projektbeauftragten wieder neu ausrichten und auf ihre Wurzeln besinnen. Deshalb stehen beim diesjährigen „Rock am See“ wieder die klassischen Größen der Rockmusik auf der Setliste. Deep Purple, Led Zeppelin, Queen und Konsorten liefern im Lampertheimer Freibad mit ihren legendären Songs die Basis für die Veranstaltung. Um das Freibadfeeling auch wirklich auskosten zu können, dürfen die Gäste im Nichtschwimmerbecken bis 24 Uhr baden gehen. „Von da aus hat man beste Sicht auf die Bühne“, kommentierte Klöpsch das feuchtfröhliche Angebot. Schließlich sei die Bühne auch wieder ganz klassisch, wie vor drei Jahren, vor dem Hallenbad aufgebaut. Karten für „eine der schönsten Veranstaltungen im Lampertheimer Veranstaltungskalender“, wie es Stadtrat Jens Klinger formulierte, gibt es ab sofort an allen bekannten Vorverkaufsstellen für 15 Euro, sowie an der Abendkasse für 17 Euro. Einlass ist bereits um 19 Uhr, das Konzert, bestehend aus drei Sets, beginnt um 20 Uhr und endet vor 24 Uhr, die Anwohner werden benachrichtigt. Und wer Angst hat, das Wetter könne womöglich, wie im letzten Jahr, einen Strich durch die Rechnung machen, den lässt Barbara Boll wissen: „Wir haben immer brav unsere Teller leer gegessen“ – so kann auch in dieser Hinsicht eigentlich nichts mehr schiefgehen. Eva Wiegand

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Kommentare sind geschlossen

TiP Verlag - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des TiP Verlag.

Seit rund 40 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich tip-verlag.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@tip-verlag.de gerne zur Verfügung.


Impressum
TIP-Verlag GmbH
Schützenstraße 50
68623 Lampertheim
Telefon: 06206 9450-0
Fax: 06206 9450-10
info@tip-verlag.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung