Sie sind hier: Home » Lampertheim und Stadtteile » Grün mittendrin auf dem Alfred-Delp-Platz in Lampertheim
14.30 Uhr | 11. Mai 2022
TAG DER STÄDTEBAUFÖRDERUNG: Erleben, informieren, aufzeigen steht am 20. Mai im Fokus

Grün mittendrin auf dem Alfred-Delp-Platz in Lampertheim

Steht im Zentrum des Tages der Städtebauförderung in Lampertheim: Der Alfred-Delp-Platz. Anregung zur besseren Gestaltung sind am 20. Mai gern gesehen. Foto: Benjamin Kloos

LAMPERTHEIM – Für starke Quartiere, ein attraktives Lebensumfeld und ein gutes Leben in der Nachbarschaft – die Städtebauförderung ist eines der wichtigsten Instrumente der Stadtentwicklung. Im Mai finden deutschlandweit Veranstaltungen unter dem Motto „Wir im Quartier“ zur Städtebauförderung statt. Städte und Gemeinden informieren über ihre Projekte, Planungen und Erfolge – und bieten an, an der Gestaltung des eigenen Lebensumfeldes mitzuwirken. Die Stadt Lampertheim lädt am Freitag, 20. Mai, von 14 bis 19 Uhr ein, unter dem Titel „Erleben, Informieren, Aufzeigen! – Grün mittendrin auf dem Alfred-Delp-Platz!“ bei einem bunten Rahmenprogramm den Platz ganz neu zu erleben. Es gibt jede Menge Aktionen zum Mitmachen und Informationen über die weiteren Projekte im Stadtumbau. Bürgermeister Gottfried Störmer lädt alle Lampertheimerinnen und Lampertheimer ein: „Der Alfred-Delp-Platz passt sowohl von der Optik als auch der Nutzung her in den Stadtumbau hinein. Denn wir wollen in der gesamten Stadt Grünoasen schaffen, um die Belüftung und die positiven Effekte durch Pflanzen wie Kühlung und Sauerstoff zu nutzen. Hierzu wollen wir alle Menschen, die hier wohnen, mit einbeziehen – ebenso wie alle Bürgerinnen und Bürger. Denn der Platz hat Potential zu mehr, als er heute ist!”

„Mach es zu Deinem Platz“ – unter diesem Motto sollen daher erste Hinweise und Anregungen zur Neugestaltung des Alfred-Delp-Platzes gesammelt werden. Frühzeitig zum Start des Planungsprozesses interessiert die Fachplanerinnen und -planer die Meinungen der Nachbarinnen und Nachbarn sowie der gesamten Bürgerschaft zum Alfred-Delp-Platz. Dazu wird an diesem Nachmittag eine Postkartenaktion gestartet. Lampertheim möchte mit der Neugestaltung die Stärken der bestehenden Struktur vor Ort nutzen, um zukünftigen Anforderungen gerecht zu werden. Dazu zählt insbesondere die Schaffung eines neuen öffentlichen, grünen Begegnungsraumes im Sinne eines Mehrgenerationenparks sowie der Ausbau und die Vernetzung vorhandener Naturräume mit dem Ort. Um möglichst viele Bürgerinnen und Bürger zu erreichen und die Städtebauförderung als erfolgreiches Instrument der Stadt- und Gebietsentwicklung stärker in die Öffentlichkeit zu bringen, verknüpft die Stadt an diesem Nachmittag den „Tag der Nachbarn“ mit dem Tag der Städtebauförderung. Der Tag soll genutzt werden, um das nachbarschaftliche Miteinander zu stärken, aber auch um den Zusammenhalt mit den Menschen in der Ukraine zu zeigen. Gemeinsam will die Stadt so ein Zeichen für ein friedliches Miteinander in der Nachbarschaft setzen. 

Viele Aktionen zum Mitmachen rund um den Infotainment-Cube 

An diesem Nachmittag werden die Straßen rund um den Alfred-Delp-Platz für den Autoverkehr gesperrt. Die Parkplätze werden „freigeräumt“, so dass der Platz und seine Umgebung ganz neu erlebt werden können. Es wird eine Vielzahl an Aktivitäten für Kinder geben. Sie können zum Beispiel Nistkästen bauen oder Blumentöpfe bemalen und mit Kräutern bepflanzen. Das Spielmobil Flitze Feuerstein der Jugendförderung wird ebenfalls vor Ort sein und zu Spiel und Spaß einladen. Auch für das leibliche Wohl ist mit einem Kuchenverkauf für einen guten Zweck und einem Foodtruck gesorgt. Direkt an einem Infotainment-Cube können sich die Besucherinnen und Besucher bei einer Tasse Kaffee über die großen Maßnahmen im Förderprogramm „Wachstum und Nachhaltige Erneuerung“ (ehemals Stadtumbau in Hessen) informieren. Dazu gehören unter anderem die Modernisierung der Zehntscheune sowie die Umgestaltung des Bahnhofsumfeldes. Auch wird ausführlich über die Anreizförderprogramme für private Begrünungsmaßnahmen „Grünmittendrin“ sowie „Klimafreundliches Lampertheim“ informiert. Im Cube selbst können mit der zuständigen Landschaftsarchitektin Martina Fendt von der NHProjektStadt erste freiraumplanerische Beratungsgespräche geführt bzw. Vor-Ort-Termine an der Liegenschaft selbst vereinbart werden. Auch zur Antragsstellung und zum Verfahren im Anreizförderprogramm wird ausführlich informiert. Der Cube selbst wird das ganze Wochenende stehen bleiben, Ideen und Anregungen können hier von außen an die Scheiben geschrieben werden. „Wir bieten die Möglichkeit, sich einzubringen und Meinungen zu äußern, zu allen relevanten Themen in diesem Bereich in der Stadt Lampertheim”, freut sich Bürgermeister Störmer auf zahlreiche Besucher und eine rege Resonanz.

Weitere Infos unter http://qr.lampertheim.de/gruenmittendrin und www.tag-der-staedtebaufoerderung.de

Benjamin Kloos

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Schreiben Sie einen Kommentar

2 + 1 =
2 + 7 =
5 + 4 =