Sie sind hier: Home » Lampertheim und Stadtteile » Gesunde Lebensmittel direkt aus der Region
19.04 Uhr | 3. Mai 2021

Gesunde Lebensmittel direkt aus der Region

LANDWIRTSCHAFT: Eure Landwirte in Lampertheim - 365 Tage im Jahr für euch da

Spargel frisch vom Feld: In Lampertheim wächst jedoch nicht nur das „weiße Gold”, sondern von hier stammen vielfältige weitere Lebensmittel – dank der Lampertheimer Landwirte.  Foto: oh

LAMPERTHEIM – Ende April wäre es traditionell wieder soweit gewesen: Zwischen Lampertheim und Bürstadt hätte die Spargelwanderung stattgefunden. Anlässlich dessen möchten die Lampertheimer Landwirte einen Einblick in ihre aktuellen Arbeiten geben.

In vielen landwirtschaftlichen Betrieben beginnt der Tag bereits mitten in der Nacht. So beginnt bei Familie Steinmetz in der Römerstraße der Tag bereits morgens um 2.30 Uhr. Hier wird im Holzbackofen Brot gebacken, damit man bereits bei Tagesanbruch leckeres Brot mit einer knusprigen Kruste genießen kann. Dazu ein leckerer Fruchtaufstrich aus eigener Herstellung mit Obst aus der Region, besser und fruchtiger kann der Tag nicht beginnen. Aber auch für alle Freunde deftiger Hausmannskost ist bei Familie Steinmetz gesorgt. 

Schon früh am Morgen warten bereits die auf Stroh lebenden Schweine auf ihr gesundes Frühstück, das überwiegend aus selbstangebautem Getreide und Kartoffeln besteht. Die Schweine bei Familie Steinmetz werden artgerecht auf Stroh gehalten und haben genug Platz zum Wühlen und Toben. 

Da kann man die leckere Wurst und das saftige Steak mit gutem Gewissen genießen.
Gemeinsam haben die Lampertheimer Landwirte das weiße Gold des Rieds, den Spargel. Bereits Anfang März werden die ersten Spargeldämme gezogen und mit Folie abgedeckt, damit der Spargel vor dem nächtlichen Frost geschützt ist. Geerntet wird der Spargel von Anfang März bis traditionell zum Johannistag am 24. Juni. Danach braucht der Spargel Regenerationszeit, um im nächsten Jahr wieder mit voller Kraft wachsen und geerntet werden zu können. Aber wo beginnt eigentlich der Weg des Spargels in Lampertheim? Er beginnt bei der Aussaat des Saatguts für die Spargelpflanzen. Der Landwirt Willi Billau produziert mittlerweile als einziger Landwirt in Lampertheim Spargelpflanzen. Hier wird der Samen für die Spargelpflanze bereits im April ausgesät und im nächsten Jahr werden die herangewachsenen Pflanzen gerodet. Nach dem Roden werden die Spargeljungpflanzen in größerem Abstand wieder eingepflanzt. Am besten passen zum für in Lampertheim typischen Spargel ein paar dicke Knollen Kartoffeln sowie ein leckeres Schnitzel. Die Kartoffeln wurden bereits im März gepflanzt und können im Juni geerntet werden. Solange haben die Lampertheimer Landwirte ausreichend Reserven aus dem alten Jahr. Denn Kartoffeln können kühl und trocken gut gelagert werden. Kartoffeln können entweder vorgekeimt, mit Hand oder mit einem Vollautomaten gelegt werden.
Wer als Beilage zum leckeren Spargel Lust auf einen saftigen Salat hat, der kann bereits den bei Familie Steinmetz und Familie Schmidt Anfang März gepflanzten Salat genießen. Hier wurde Eichblattsalat und Lollo Rosso sowie Lollo Bianco im geschützten Anbau gepflanzt, gehegt und gepflegt. Der kurz nach der Ernte am aromatischsten schmeckenden Salat wird gerade jeden Tag frisch für euch geerntet und liegt im Hofladen für euch bereit. Aber auch Familie Strauss produziert auf höchstem Standard leckere Bohnen, Erbsen, Kohl und Zwiebeln. Bereits im März und April wurden die ersten Zwiebeln und Bohnen ausgesät. Geschmackvoller Blumenkohl wurde bereits im März gepflanzt und kann Mitte des Monats schon geerntet werden. Erhältlich ist er dann im Hofladen. Aber unsere landwirtschaftlichen Familien können auch Naturschutz. Denn all das leckere Obst und Gemüse möchte auch bestäubt werden. Dies geschieht am besten im Einklang mit der Insektenwelt. So zeigt Philipp Strauss mit Imker Christian, dass man gut zusammenarbeiten kann, und die Lampertheimer Erdbeeren werden nun von lauter fleißigen Bienen bestäubt. 

Wenn der Tag dann dem Ende entgegen geht, die meisten es sich gemütlich machen und es draußen dunkel wird, schauen unsere Landwirte angespannt aufs Thermometer, um bei frostigen Temperaturen zeitig die empfindlichen Erdbeeren mit Vlies zuzudecken oder Sie mit Hilfe der Frostberegnung vor dem Erfrieren zu schützen.

Weil die Landwirte des Bauernverbandes Starkenburg ihre Produktion von gesunden, regionalen Lebensmitteln besonders transparent gestalten möchten, haben diese https://liebt-lebensmittel.de ins Leben gerufen. Hier kann man sich über all die leckeren Lebensmittel informieren und erhält immer wieder spannende Berichte über die Landwirtschaft. Wer Fragen zum Acker- und Gemüsebau oder zur Tierhaltung hat, kann eine E-Mail an info@liebt-lebensmittel.de schreiben oder einen Zettel mit den Fragen in den Hofläden abgeben. Die Landwirte der Region werden zu allen Themen der Landwirtschaft eine Antwort liefern.
Sie haben Hunger bekommen? Nichts wie in den nächsten Hofladen und vielleicht mal mit einem Landwirt ins Gespräch kommen. Die Landwirte sind für Sie da. An 365 Tagen im Jahr! Die besten Hofläden in Lampertheims findet ihr unter https://liebt-lebensmittel.de/direktvermarktung/Lampertheim . zg

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Schreiben Sie einen Kommentar

4 + 3 =
4 + 6 =
1 + 9 =