Sie sind hier: Home » Lampertheim und Stadtteile » Genug Puffer für spontane Tests
14.37 Uhr | 30. April 2021

Genug Puffer für spontane Tests

Corona-Testzentrum bei der DLRG Lampertheim

Zum DLRG Corona-Testzentrum geht man nach vorheriger Online-Anmeldung oder auch spontan zu den Öffnungszeiten montags und donnerstags abends von 18.30 bis 21.30 Uhr. Foto: Hannelore Nowacki

LAMPERTHEIM – Von weitem leuchtet das Banner mit dem Hinweis auf das Corona-Testzentrum, ist nicht zu verfehlen. Schnell ist ein Parkplatz angesteuert. Am Eingang zum weitläufigen DLRG-Gelände werden die testwilligen Besucher vom freundlichen Zweierteam für die ersten Formalitäten empfangen. Man bringt den Personalausweis mit, trägt Maske und desinfiziert sich die Hände. Dann geht es weiter in die Halle zum Testen. Beim neu eröffneten Corona-Testzentrum auf dem Gelände der DLRG Lampertheim (Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft) im Weidweg hinter dem Freibad kann man sich  kostenlos testen lassen. Thomas Hanselmann, Technischer Leiter und Organisator des Testzentrums, berichtete dem TIP am zweiten Öffnungstag, am vergangenen Donnerstag, von 30 Testungen am ersten Tag, am zweiten Tag seien es schon 50 Schnelltests gewesen. „Wir sind zufrieden – aber da ist noch Luft nach oben, schaffen würden wir 100 Testungen“, teilt Hanselmann mit. Über die Homepage https://lampertheim.dlrg.de/corona-testzentrum/ kann man sich anmelden, aber auch spontan vorbeikommen. „Wir haben einen Puffer eingeplant“, erklärt Organisator Hanselmann. Am Donnerstag waren Peter Haczkiewicz, Hubert Simonis und Joseph von Allwörden das Team mit den Teststäbchen. Beim nächsten Mal ist wieder ein anderes Team eingeteilt. Schon nach 15 Minuten steht das Testergebnis fest. Im Wartebereich kann man bis dahin abwarten und das ausgedruckte Zertifikat mitnehmen oder man schaut in seine E-Mail mit dem angehängten Test-Ergebnis. Bei Bedarf könnten die Testzeiten über die beiden Tage hinaus erweitert werden. Bürgermeister Gottfried Störmer hatte schon vorbeigeschaut und sich für die Bereitschaft der DLRG bedankt. Voraussichtlich bis Ende Juni will der  DLRG-Ortsverein testen und wenn das Schwimmbad öffnet, könnten die DLRG-Helfer auch dort für Testungen zur Verfügung stehen. Mit dem Geschäftsführer der Biedensandbäder Marius Schmidt sei darüber gesprochen worden. „Die Motivation der Helfer ist groß“, sagt Hanselmann. Zurzeit dürfen keine Ausbildungen und Übungen miteinander durchgeführt werden, alles laufe online. Die Abrechnung erfolge monatlich mit der Kassenärztlichen Vereinigung, für den Kauf der Testmaterialien müsse die DLRG in Vorleistung treten. Bei einem positiven Testergebnis erhält das Gesundheitsamt eine Meldung, ein PCR-Test wird nötig und entsprechende weitere Maßnahmen. Hannelore Nowacki

Info:

 Aufgrund der starken Nachfrage werden die Testzeiten in der DLRG Station, Weidweg 21, 68623 Lampertheim, erweitert: Es wird ab sofort montags bis donnerstags von 18 bis 21 Uhr, samstags von 9 bis 11 Uhr und sonntags von 14 bis 16 Uhr getestet.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Schreiben Sie einen Kommentar

10 + 8 =
3 + 4 =
8 + 8 =