Sie sind hier: Home » Aus der Geschäftswelt » „Gemüse kann nach Hause gehen!“
PR-Anzeige

„Gemüse kann nach Hause gehen!“

Neuer Online-Spot von Netto: Babys lehren Eltern das Fürchten

Der neue Online-Spot von Netto wirbt für eine breitangelegte Regionalitätskampagne. Foto: Netto Marken-Discount


HESSEN – Nach dem erfolgreichen Osterviral aus dem letzten Jahr ist der nächste Onlineclip von Netto Marken-Discount im Netz. Im rockigen Spot „Netto-Babys“ lehren Babys ihren Eltern das Fürchten und verschmähen ihr eigentlich so gesundes Gemüse. Der Spot wurde auf YouTube bereits über 4,8 Mllionrn Mal geklickt, auf Facebook erreicht das Video bereits über 4,4 Mio. Views und auf Instagram über 2,4 Mio Views (Stand 30.07.2018). Netto bewirbt mit dem Spot im Rahmen einer breitangelegten Regionalitätskampagne seine große Auswahl an frischem Obst und Gemüse aus der Region.
Was Eltern klar ist, muss Baby jeden Tag aufs Neue vermittelt werden: Alle die groß und stark werden wollten, sollten auf frisches Obst und Gemüse nicht verzichten. Die kleinen Diven und Mini-Rockstars im neuen Netto-Onlinespot sprühen jedoch vor Starallüren und verschmähen ihre frischen Leckerbissen mit Händen und Füßen. Animierte Rocker-Babys trällern in einer Abwandlung des Rock-Klassikers „I was made for lovin‘ you“ (Kiss) gemüsefeindliche Parolen wie „Gemüse kann nach Hause gehen!“ oder „Steckt es euch doch selbst wo hin!“. Und Mama und Papa verzweifeln.
Der Spot ist Teil einer großangelegten Regionalitätskampagne von Netto. „Wir verkaufen eine ab- wechslungsreiche Auswahl an frischem und regionalem Obst und Gemüse. Unseren neuen On- lineclip widmen wir genau den Menschen, die sich täglich am Familientisch für gesunde Ernäh- rung einsetzen: den Eltern“, so Christina Stylianou, Leiterin Unternehmenskommunikation von Netto Marken-Discount. Lebensmittel aus der Region haben bei Netto seit vielen Jahren einen hohen Stel- lenwert. Deshalb arbeitet der Lebensmittelhändler mit zahlreichen regionalen Erzeugern von Obst und Gemüse sowie heimischen Landwirten, Bäckereien, Brauereien und Mineralbrunnen zusammen.
Der Online-Spot kann direkt unter netto-online.de/nettobabys angesehen werden. Weitere Informationen zum Thema Regionalität bei Netto: netto-online.de/regionalitaet zg

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Aus der Geschäftswelt

Kommentare sind geschlossen

TiP Verlag - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des TiP Verlag.

Seit rund 40 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich tip-verlag.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@tip-verlag.de gerne zur Verfügung.


Impressum
TIP-Verlag GmbH
Schützenstraße 50
68623 Lampertheim
Telefon: 06206 9450-0
Fax: 06206 9450-10
info@tip-verlag.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung