Sie sind hier: Home » Aus der Geschäftswelt » Gemeinsamer Einsatz gegen Kinderarmut
10.16 Uhr | 22. Juni 2021 | PR-Anzeige

Gemeinsamer Einsatz gegen Kinderarmut

Netto-Spendeninitiative: Ab dem 27. Juni beim Einkaufen „Deutschland rundet auf” unterstützen

Bei Netto heißt es „Einfach aufrunden”, um den Einsatz gegen Kinderarmut zu unterstützen. Foto: Netto Marken-Discount

RIED – Gemeinsamer Einsatz gegen Kinderarmut: Vom 27. Juni bis zum 2. Oktober 2021 gehen alle Kassen- und Pfandspenden in den Filialen von Netto Marken-Discount an die gemeinnützige Stiftung DEUTSCHLAND RUNDET AUF. Im Rahmen seiner eigenen Netto-Spendeninitiative unterstützt der Lebensmittelhändler zusammen mit seinen Kundinnen und Kunden je nach Spendenzeitraum verschiedene Nachhaltigkeitspartner und soziale Hilfsorganisationen. 

Über 2,7 Millionen Kinder in Deutschland – und damit rund jedes fünfte Kind – sind von Armut betroffen. Die Folgen sind soziale Ausgrenzung und fehlende Bildungschancen. Um sich aktiv gegen Kinderarmut einzusetzen, unterstützt Netto Marken-Discount gemeinsam mit seinen Kundinnen und Kunden die gemeinnützige Stiftung DEUTSCHLAND RUNDET AUF. „Die Zukunft von Kindern und Jugendlichen sollte nicht durch ihre aktuellen Lebensumstände bestimmt sein. Wir setzen uns für Chancengleichheit ein und unterstützen deshalb im Rahmen unserer Spendeninitiative gemeinsam mit unseren Kundinnen und Kunden 14 Wochen DEUTSCHLAND RUNDET AUF“, so Christina Stylianou, Leiterin der Netto-Unternehmenskommunikation. 

Einfach aufrunden – mit diesen beiden Wörtern können Kundinnen und Kunden in allen bundesweit 4.260 Netto-Filialen auf den nächsten 10-Cent-Betrag aufrunden sowie an den rund 3.450 Netto-Leergutautomaten das Flaschenpfand spenden. Diese Kundenspenden gehen komplett an wechselnde Spendenpartner. Vom 27. Juni bis zum 2. Oktober 2021 unterstützt Netto mit seiner Spendeninitiative DEUTSCHLAND RUNDET AUF. Zum Weltkindertag am 20. September 2021 verdoppelt Netto zudem alle an diesem Tag vorgenommenen Kundenspenden. 2020 konnte Netto DEUTSCHLAND RUNDET AUF mit Kundenspenden in Höhe von 295.397 Euro unterstützen. „Wir sind froh über die langjährige Partnerschaft mit Netto und die große Spendenbereitschaft der Kundinnen und Kunden. Aufgrund der sozialen Folgen von Corona benötigen die benachteiligten Kinder unsere Unterstützung derzeit mehr denn je“, so Anke Merz-Betz, Geschäftsführerin der gemeinnützigen Stiftung DEUTSCHLAND RUNDET AUF. Mit den diesjährigen Kassen- und Pfandspenden wird DEUTSCHLAND RUNDET AUF sein aktuelles Förderprojekt „Babylotse“ unterstützen, das jungen Familien hilft, die unter hohem psychosozialem Druck stehen, und 

so vorbeugenden Kinderschutz gewährt und frühe Gesundheitsförderung der Kinder ermöglicht. 

Als eines der führenden Unternehmen im deutschen Lebensmitteleinzelhandel übernimmt Netto Marken-Discount regelmäßig durch verschiedene Spendenaktionen und mehrere Nachhaltigkeitspartnerschaften gesellschaftliche Verantwortung. Mit seiner Spendeninitiative ermöglicht Netto seinen Kundinnen und Kunden, im Laufe des Jahres verschiedene Hilfsorganisationen mit aufgerundeten Kassenbeträgen oder ihrem Flaschenpfand zu unterstützen. Viele Menschen nutzen sehr gerne diese Chance, sich beim Einkaufen in den Netto-Filialen sozial zu engagieren: Im letzten Jahr kamen auf diese Weise insgesamt 1.043.651 Euro zusammen. 

Eine Übersicht der aktuellen Spendenpartner und die jeweiligen Zeiträume sowie Informationen rund um die Netto-Spendeninitiative gibt es auf der Website netto-online.de/spenden zg

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Aus der Geschäftswelt

Kommentare sind geschlossen