Sie sind hier: Home » Lampertheim und Stadtteile » Fahrt nach Franken Neustadt ohne Punkte

Fahrt nach Franken Neustadt ohne Punkte

Zweite sichert sich wichtige Punkte auf dem Waldhof/ Dritte mit neuem Mannschaftsrekord

LAMPERTHEIM – Für das Bundesligateam der Lampertheimer Kegler gab es beim Auswärtsspiel in Franken Neustadt keine Punkte zu holen. Mit dieser Niederlage haben die Lampertheimer bei realistischer Betrachtung keine Chance mehr auf den Klassenerhalt. In der auf vier Bahnen ausgetragenen Partie gingen zunächst Bernd Günderoth und Peter Suppes für die Lampertheimer auf die Neustädter Bahnen. Beide fanden nur schwer ins Ziel und handelten sich bereits hier 68 Minuszähler ein. Beide fingen sich danach und spielten ihre zweite Bahn ordentlich. Allerdings waren es bei beiden nochmals je 50 Wurf, die sie in den Sand setzten. Peter Suppes beendete sein Spiel mit 896 Holz und büßte gegen Bastian Bieberach insgesamt 37 Zähler ein. Bernd Günderoth steigerte sich dank seines dritten Durchgangs auf insgesamt 932 Holz, hatte aber gegen den gewohnt stark aufspielenden Michael Moosburger mit 69 Holz das Nachsehen. Im Mittelpaar machten sich Holger Thiemig und Ralf Schmitt an die Aufgabe den 106 Holz Rückstand zu verkürzen. Beide zeigten an diesem Tag guten Kegelsport. Thiemig spielte vier gleichmäßig, gute Bahnen und beendete sein Spiel mit 948 Holz. Er hatte allerdings gegen den Tagesbesten Jürgen Bieberach mit 86 Holz das Nachsehen. Ralf Schmitt überzeugte ebenfalls und konnte zwei Durchgänge jenseits der 250 spielen. Am Ende stand mit 970 Holz die Lampertheimer Bestleistung. Damit machte er gegen Sascha Hammer insgesamt 33 Holz gut. Der Rückstand wuchs auf 159 Zähler an und die Vorentscheidung in dieser Partie war bereits zu Ungunsten der Spargelstädter gefallen.

Kevin Günderoth und Steffen Back machten sich auf, um die Niederlage nicht all zu hoch ausfallen zu lassen. Steffen Back fand an diesem Tag leider nicht zu der zuletzt gezeigten Form und beendete sein Spiel mit 890 Holz, womit er gegen Jochen Geiger insgesamt 39 Holz einbüßte. Für Kevin Günderoth lief es besser, Er überzeugte mit vier gleichmäßig guten Durchgängen und spielte 944 Holz. Damit konnte er gegen Michael Lohrer insgesamt 46 gut machen. Am Ende stand dennoch der verdiente 5732:5580 Sieg der Neustädter Hausherren. Mit zwei Ergebnissen unter 900 ist in dieser Klasse nichts zu erben. Am Ende werden wohl beide Mannschaften in die 2. Bundesliga absteigen müssen.

Die zweite Mannschaft trat in der Landesliga 1 gegen SG Waldhof an. Für die Zweite geht es nach wie vor gegen den Abstieg und so kam dieser Partie eine große Bedeutung zu. Für Lampertheim eröffneten Karl-Heinz Fellner, Kevin Münch und Thomas Geyer. Fellner erzielte trotz einer schwächeren Bahn gute 926 Holz und gab gegen Nikola Marcic nur 47 Zähler ab. Kevin Münch überzeugte mit konstantem Spiel und kam am Ende auf starke 941 Holz. Damit machte er gegen Holdwin Wonner insgesamt 33 Zähler gut. Thomas Geyer hatte es mit dem stärksten Waldhöfer, Alwin Hammer zu tun und löste diese Aufgabe mit Bravour. In seinem dritten Durchgang legte er 262 Holz auf die Bahnen und beendete sein Spiel mit der Tagesbestleistung von 982 Holz. Mit einem knappen Rückstand von zwölf Holz wurden das Schlusstrio auf die Bahnen geschickt.

Patrik Strech konnte mit seinen 904 Holz insgesamt sieben Holz gutmachen. Niklas Schulz kegelte sich nach zweiwöchiger Krankheitspause auf ordentliche 930 Holz und nahm Thomas Lickfeld 55 Holz ab. Marco Zimmermann setzte mit vier einwandfreien Durchgängen und seinen 959 Holz weitere 20 Zähler auf die Habenseite der Spragelstädter. Am Ende stand ein verdienter 5572:5642 Auswärtssieg. Die beiden eingefahrenen Punkte helfen sicherlich bei der Mission Klassenerhalt und die gezeigte Mannschaftsleistung macht Mut für die kommenden Aufgaben. Im Lokalderby der dritten Mannschaft gegen KCG Lampertheim kam nur im ersten Durchgang der über sechs Bahnen ausgetragenen Begegnung Spannung auf. Für den KCG überzeugten hier Erwin und Karl Münkel. Für die SG setzte Frank Griesheimer mit 931 Holz  den ersten Glanzpunkt und wurde durch Andreas Hackenberg und Reinhold Beyerlein zur 85-Holz-Führung unterstützt. Im Schlusstrio brannte die SG ein wahres Feuerwerk ab. Zuharid Gibic (899) verfehlte nur knapp die 900er Marke, Armin Münzenberger und der Tagesbeste Frank Lößner machten den neuen Mannschaftsrekord und 5429:5173-Erfolg perfekt. Mit diesen beiden Punkten hat sich die Mannschaft vom Tabellenende etwas abgesetzt und kann die kommenden Aufgaben befreit angehen. Die vierte Mannschaft behielt trotz schwacher Leistung mit 2417:2413 knapp die Oberhand. Manfred Röhrig holte sich mit 457 Holz die Tagesbestleistung und sicherte so beide Punkte. Hans Schader wußte mit seinen 417 Holz noch zu überzeugen. Die fünfte Mannschaft schaffte in ihrer Partie gegen 89 Weinheim ein seltenes 1524:1524-Unentschieden. Bester Lampertheimer war Norman Unterhäuser mit 401 Holz. zg

Beitrag teilen Facebook Twitter

Kommentare sind geschlossen

TiP Verlag - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des TiP Verlag.

Seit rund 40 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich tip-verlag.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@tip-verlag.de gerne zur Verfügung.


Impressum
TIP-Verlag GmbH
Schützenstraße 50
68623 Lampertheim
Telefon: 06206 9450-0
Fax: 06206 9450-10
info@tip-verlag.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung