Sie sind hier: Home » Aus der Geschäftswelt » Erstmalig über Drei-Milliarden-Marke!
PR-Anzeige

Erstmalig über Drei-Milliarden-Marke!

Bilanzsumme der Sparkasse Worms-Alzey-Ried erreicht Rekordhöhe / Fokus auf langfristig stabilen Geschäftsergebnissen

Ähnlich wie ein Bankschließfach funktioniert der digitale Safe. Seit Februar ein Angebot der Sparkasse Worms-Alzey-Ried zur digitalen Speicherung wichtiger Dokumente. Von links: Vorstand Frank Belzer, Vorstandsvorsitzender Dr. Marcus Walden und Vorstandsmitglied Wolfhard Hensel.  Foto: Steffen Heumann

WORMS – Filialen haben eine Zukunft, das machte Dr. Marcus Walden, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Worms-Alzey-Ried, im Rahmen der Bilanzpressekonferenz am Montagmittag deutlich. Neben dem Zahlenwerk – erstmalig überschritt im Geschäftsjahr 2018 die Bilanzsumme nach einer Steigerung um 3,1 Prozent die drei Millionen Euro-Grenze –, verwies Walden darauf, dass die Filiale weiterhin ein Ort hochwertiger Beratung bleiben werde. Neben der Digitalisierung als Ergänzung, würde die Sparkasse trotz Ertragsrückgangs in allen Teilen des Gebietes in ihr Geschäftsstellennetz investieren. Ziel sei es, perspektivisch weiterhin gute Ergebnisse zu erzielen, erläuterte der Vorstandsvorsitzende. 

„Das Geschäft wächst, die Erträge sinken“, blickt Dr. Walden auf das Betriebsergebnis in Höhe von 18 Millionen Euro (2017: 23 Millionen Euro). Neben Risikovorsorge und Steuern beziffert sich der Jahresüberschuss auf 4 Millionen Euro. „Ein zufriedenstellendes Ergebnis“, erklärte Walden. Dem Team sei es gelungen, sich trotz extremer Niedrigzinsphase in turbulenten Zeiten gut zu behaupten und ordentliche Erträge zur Stärkung des Eigenkapitals zu erwirtschaften.

Ihr bislang bestes Ergebnis erzielte die Sparkasse im Bereich der Kreditzusagen an Unternehmen, Kommunen und Privatkunden. „Das Volumen stieg um 37,4 Millionen auf 381,8 Millionen Euro“, unterstreicht Vorstandsmitglied Frank Belzer. Mit dieser Rekordzusage habe man einen wesentlichen Beitrag zum Wirtschaftswachstum geleistet, ergänzt Belzer. In Zukunft rechne er damit, weiterhin alle vertretbaren Wünsche erfüllen zu können. Insgesamt stieg das Investitionsvolumen bei Firmen- und Geschäftskunden um 7,5 Prozent auf 829 Millionen Euro. 

162 Millionen Euro wurden als Darlehen und Kredite an private Haushalte ausgezahlt. Der Löwenanteil floss mit 115 Millionen Euro in den Wohnungsbau. 153 Objekte (2017: 134) seien vermittelt worden, so Belzer über den Vertrauensbeweis in die Kompetenz der Sparkassenmitarbeiter. Derzeit werde ein Immobilienmarktbericht erstellt, erläutert Frank Belzer, dass Immobilieninteressierte und Hauseigentümer diese zusätzliche Informationsquelle ab dem Frühjahr nutzen können. Das Kreditvolumen an Privat betrug insgesamt 957 Millionen Euro. 

Anstieg an Kundeneinlagen

Um 3,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr stiegen die Kundeneinlagen auf 2,537 Milliarden Euro. „Zunächst ein gutes Zeichen“, bewertet Wolfhard Hensel den ungebremsten Einlagenzufluss, da „die Menschen uns ihr Geld anvertrauen“. Allerdings müsse auch die Sparkasse in Zeiten niedriger Zinsen aus dem Eigenüberschuss einen Minuszins in Höhe von 0,4 Prozent für hinterlegte Gelder bei der Deutschen Bundesbank bezahlen, blickt Hensel auf die Kehrseite der Medaille. Statt eines Millionenplus in früheren Jahren schlage dies als Zinsaufwand in Höhe von 800.000 Euro zu Buche. Verständlich, dass rund 40 Millionen Euro neu als Alternative im Wertpapiergeschäft, speziell in Fondsanleihen, angelegt worden seien. 

Positiver Blick in die Zukunft

Neben innovativen Bezahllösungen wie KWITT oder den Vorteilen einer Echtzeit-Überweisung in Sekundenschnelle, sieht Dr. Marcus Walden die Sparkasse für die Zukunft gut gerüstet. Der digitale Fortschritt beinhaltet unter anderem auch einen elektronischen Safe. Im „E-Safe“ können Zugangsdaten, Vermögens- und Geschäftsdokumente oder auch Bilder und Videos digital hinterlegt werden. Der digitale Fortschritt soll demnächst auch in einem neuen Show-Room in der Hauptstelle für Kunden und Besucher erlebbar sein. Online lässt sich auch bequem ein Girokonto mittels Legitimation per Video eröffnen. „Auch in diesem Bereich sind wir sozusagen barrierefrei“, erläutert Kommunikationsleiter Volker Rathay. Das gelte ebenso für den Internet-Auftritt, aber auch für Menschen mit Handicap. Rathay informierte, dass die Sparkasse nach einem Inklusions-Check auch dafür Sorge tragen wolle, dass alle Dienstleitungen barrierefrei von Kunden genutzt werden können. Von der Audio-Menüführung am Bankautomaten bis zum Zugang der Gebäude. 

Ein Blindenleitsystem ist auch Bestandteil der Planungen für die Umgestaltung der Sparkassen-Hauptstelle. „Mehr als nur ein neuer Platz mit Blickachse zum Lutherplatz“, erläutert Dr. Marcus Walden das Gesamtkonzept, das zusammen mit der Hochschule und der KVG entwickelt wird, um die Verweildauer und die Aufenthaltsqualität vor dem Gebäude zu erhöhen. Wasserelemente im Grüngürtel sind ebenfalls angedacht. Der Börsenbrunnen jedoch könnte, sofern die Stadt dem Angebot der Sparkasse entspricht, demnächst den neuen Kreisel zieren. 

Zur Info

Vier von 7 Beratungscentern der Sparkasse werden aktuell als Teil des Zukunftsprogrammes ausgebaut: Osthofen, Alzey, Lampertheim und die Hauptstelle in Worms, wo die Inneraumgestaltung bereits läuft. Fleißig sind auch die Bienen auf dem Sparkassenareal in Worms. Erstmals konnte Stadthonig geerntet werden. Auch ein Beitrag zur Nachhaltigkeit. Steffen Heumann

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Aus der Geschäftswelt

Kommentare sind geschlossen

TiP Verlag - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des TiP Verlag.

Seit rund 40 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich tip-verlag.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@tip-verlag.de gerne zur Verfügung.


Impressum
TIP-Verlag GmbH
Schützenstraße 50
68623 Lampertheim
Telefon: 06206 9450-0
Fax: 06206 9450-10
info@tip-verlag.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung