Sie sind hier: Home » Sport » Erster Sieg unter Dach und Fach 
13.07 Uhr | 23. Juni 2022
JUDO: 1. JCB gegen Judoteam Rheinland erfolgreich / Heimkampf am 2. Juli  in der Sporthalle der EKS

Erster Sieg unter Dach und Fach 

Der Kämpfer des Tages für den 1. JCB: Nick Mattern. Foto: oh

BÜRSTADT – Endlich hat es geklappt. Mit einem 8:6-Sieg war das vergangene Wochenende für den 1. JCB endlich auch ein erfolgreiches. Im Bundesligakampf in Bad Ems war ein Sieg gegen das ebenfalls noch ohne Punkte dastehende Judoteam Rheinland das ausgegebene Ziel. In der Gewichtsklasse bis 81 Kilogramm standen sich Felix Weimer und Johannes Greib vom 1. JCB gegenüber. Hier konnte man gleich feststellen, dass es für beide Teams ums Ganze ging. Der Kampf ging ins Golden Score, da keiner der beiden Kämpfer in der regulären Kampfzeit eine Wertung erzielen konnte. Greib konnte sich durch seinen aktiven Kampfstil zwei Vorteile verschaffen für die sein Kontrahent zwei Passivitätsstrafen erhielt. Schlussendlich konnte sich Johannes Greib dann durch Ko uchi maki (inneres Einrollen) durchsetzen. Tim Henze, bis 66 Kilogramm, siegte durch Soto maki komi (äußeres Einrollen) und Boris Trupka bis 73 Kilogramm durch einen Abtaucher. Nachdem dann auch Berhard Wurst in der Gewichtsklasse über 100 Kilogramm seinen Gegner mit zwei Soto maki komi für die es je einen Wazari gab besiegen konnte, stand für den 1. JCB eine 4:0 Führung auf der Tafel. Nick Mattern, bis 90 Kilogramm, baute anschließend die Führung mit zwei Wazari die er für Uchi mata (Innenschenkelwurf) erhielt, auf 5:0 aus. Florian Siegler bis 100 Kilogramm und Tim Berkes bis 60 Kilogramm mussten sich jeweils ihrem Gegner beugen und verloren ihren Kampf. So stand es nach der ersten Runde 5:2 für den 1. JCB. Nun galt es den Vorsprung im zweiten Durchgang nach Hause zu bringen. Für die zweite Runde müssen mindestens zwei Kämpfer getauscht werden. Für den 1. JCB waren dies die Klassen bis 66 und bis 73 Kilogramm. Schon der Start des zweiten Durchgangs verlief nicht optimal. Johannes Greib, bis 81 Kilogramm, musste sich mit zwei Wazari seinem Gegner Vincent Schiffer geschlagen geben. Nick Henze, bis 66  Kilogramm, konnte mit einem sehenswerten Fusswurf wieder ausgleichen. Karl Hache, bis 73 Kilogramm, konnte trotz aufbieten aller Kräfte, nach gut acht Minuten Kampfzeit, in der er sich zwei Vorteile durch Strafen seines Gegners erarbeitete, am Ende nicht durchsetzen weil ihm die Kraft fehlte. Da anschließend auch Bernhard Wurst seinen Kampf verlor, benötigte der 1.JCB aus den drei noch ausstehenden Kämpfen zwei Siege. Nick Mattern und Florian Siegler konnten zum Jubel des gesamten Teams diese Siege jeweils durch Soto maki komi und Sumi gaeshi beisteuern. Im letzten Kampf musste sich Tim Berkes seinem Gegner durch Seoi nage geschlagen geben. In der zweiten Runde machte es der 1. JCB nochmal spannend, durfte sich am Ende aber über den 8:6-Sieg freuen. Zum Kämpfer des Tages wählte die Mannschaft Nick Mattern, der seine beiden Kämpfe gewann. Mit zum Erfolg beigetragen haben sicherlich auch die zahlreichen mitgereisten Fans, die durch ihre lautstarke Unterstützung eine Heimkampfatmosphäre geschaffen haben. Die Mannschaft dankt allen Fans dafür. Mit dieser guten Stimmung und der beherzten Kampfeinstellung, auch in der Niederlage, geht es am 2. Juli in der Sporthalle der EKS gegen den BC Karlsruhe, der stärksten Mannschaft in dieser Liga. Der 1. JCB freut sich auf reges Zuschauerinteresse. zg

 

Beitrag teilen Facebook Twitter
Geschrieben in Sport

Schreiben Sie einen Kommentar

8 + 2 =
8 + 7 =
1 + 9 =