Sie sind hier: Home » Bürstadt und Stadtteile » Erlebnis Bürstadt – sagenhafte Stimmung und volle Geschäfte

Erlebnis Bürstadt – sagenhafte Stimmung und volle Geschäfte

Sonniges Einkaufsvergnügen beim 23. Bürstädter Frühjahrsmarkt mit rund 60 Geschäften und Ausstellern

Auf der Erlebnismeile Nibelungenstraße stauten sich zeitweise die Frühjahrsmarktbesucher, von einem Besucherrekord gehen die Geschäftsleute an einer kleinen TIP-Umfrage aus. Foto: Hannelore Nowacki


BÜRSTADT – Überall war etwas los und geboten beim 23. Bürstädter Frühjahrsmarkt am Wochenende – auf der Nibelungenstraße, der langen Flaniermeile vom Historischen Rathaus bis Vetter Moden, auf dem Marktplatz mit der Show-Bühne und in der Marktstraße, wo EDEKA Krebs einen echten Marktschreier engagiert hatte, der die Bananen als Geschenk fliegen ließ. Besucherscharen aus nah und fern flanierten durch die Straßen und strömten in die Geschäfte, verweilten hier und da bei einem Glas Sekt oder Saft wie beim Reisebüro Friedle gemütlich in der Sonne, die angenehme Frühlingswärme mitgebracht hatte. Wie im Urlaub in südlichen Gefilden konnte man sich fühlen, das Leben pulsierte auf den Straßen. Bürstadt war ein schönes Erlebnis. Düfte wehten mit sanfter Brise durch die Luft. Duftige duftige Zuckerwatte begeisterte die Kinder bei Aurana Immobilien, während die Parfümerie Offeringa die Damen mit neuen und beliebten Duftkompositionen faszinierte. Eis in der Sonne schlecken, Kaffee trinken, frisch gebackene Waffeln essen, überall ergaben sich Gelegenheiten zum Naschen und Genießen, vielfach als Gratis-Aktionsangebot in den Geschäften und bei Ausstellern. Einige Geschäfte verbanden mit ihrem Angebot einen sozialen Zweck, sammelten die Einnahmen oder Spenden, um diese dann weiterzuleiten, beispielsweise an die Palliativ- und Hospiz-Initiative im Ried PaHoRi, die selbst auch mit einem Informationsstand vertreten war, oder an die Kinderkrippe Wichtelburg. Ein Schwätzchen halten, gemütlich auf der Nibelungenstraße stehen bleiben, wo sonst der Verkehr durchrauscht, das machte Spaß und beflügelte die Stimmung wie die vielen Rabatte und Sonderangebote. Endlich Sonne und Frühling, das waren die besten Voraussetzungen für farbenfrohe Frühlingsmode. Volles Haus meldete Vetter Moden, wo auch die Herren gerne einkaufen. Brillen standen bei den Frühjahrsmarktbesuchern ebenfalls hoch im Kurs und bescherten den Optikern lebhaften Zulauf. Das Gesicht in die Wasserschüssel tunken für einen guten Zweck wagten der zehnjährige Dennis und sein Papa Dirk Wilhelm. Mit dem Unterschied, dass die Kinder bei diesem lustigen Spiel vor dem Optikerfachgeschäft Brillenschlange den Apfel mit Stängel, Erwachsene aber ohne Stängel mit den Zähnen packen und herausfischen mussten.

Einkaufsspaß und Kindervergnügen, beim 23. Frühjahrsmarkt war für alle etwas geboten. Foto: Hannelore Nowacki


Als Belohnung bekamen die Kinder ein kleines Geschenk, die Erwachsenen nannten einen Verein, der dann von der Brillenschlange mit je einer 10-Euro-Spende unterstützt wird. Dirk Wilhelm schrieb die Eintracht Bürstadt auf. Für den guten Zweck warfen die Kinder bei MyHome Immobilien einen Ball ins Netz, wobei der dreieinhalbjährige Niklas auf dem Arm seiner Mama Spaß hatte und starke Leistung zeigte. Die Autohäuser entlang der Straßen und auf dem Marktplatz hatten alles aufgefahren, was die Besucher und Kunden zum näheren Hinschauen und intensiven Gesprächen animierte. Manches Traumauto wird bald ein neues zu Hause haben. Eine kleine Umfrage bei den Geschäftsleuten ergab große Zufriedenheit, auch der Samstagnachmittag habe alle Erwartungen übertroffen, von einem Besucherrekord wurde gesprochen, was auch der Vorsitzende der Wirtschafts- und Gewerbevereinigung Bürstadt Enrico Grein bereits am Sonntagnachmittag so einschätzte. Mitreißende Livemusik im Rahmenprogramm auf dem Marktplatz boten am Sonntag das Jugendorchester der Katholischen Kirchenmusik und der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehren Bürstadt und Hofheim, die nach ihrem Auftritt zum Infostand der Feuerwehr in der Nibelungenstraße weiterzog und dort eine große Zuschauerrunde anlockte. Zur Verlosung der zehn Einkaufsgutescheine im Wert von je 50 Euro, einzulösen ein einem der beteiligten Geschäfte, war auch der Bibliser Metin Özmen mit seinem viereinhalbjährigen Sohn Kerem gekommen, der unbedingt auf den Frühjahrsmarkt wollte. Der Teilnahme-Coupon lag in der Lostrommel, aber würden die Losprinzessinnen Leni und Laura ihn auch ziehen? Dann die Überraschung: Ziehungsleiterin Jeanette Kirchner rief den Namen auf. Glücklich strahlend gingen Vater und Sohn auf die Bühne. Im Gespräch mit dem TIP erzählte der stolze Vater, dass sein Sohn einen Glückstag hatte und packte die Einkaufstasche aus. Weitere Gewinner kamen aus Bürstadt und Umgebung. Hannelore Nowacki

Beitrag teilen Facebook Twitter

Kommentare sind geschlossen

TiP Verlag - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des TiP Verlag.

Seit rund 40 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich tip-verlag.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@tip-verlag.de gerne zur Verfügung.


Impressum
TIP-Verlag GmbH
Schützenstraße 50
68623 Lampertheim
Telefon: 06206 9450-0
Fax: 06206 9450-10
info@tip-verlag.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung