Sie sind hier: Home » Bürstadt und Stadtteile » Einzigartige Sammlungen und grünes Paradies

Einzigartige Sammlungen und grünes Paradies

Bürstadt feiert Stadtfest – Schätze im Heimatmuseum und Oldtimer zu besichtigen

Im Musikzimmer zeigt die alte Hammond-Orgel manchmal wie hier beim Tag der offenen Tür vor einem Jahr ganz frischen Schwung. Im Bild hinten in der Mitte Edgar Gräf, der schöne Oldtimer und historische Musikinstrumente sammelt, an den Tasten Gregor Winkler mit Bürgermeisterin Barbara Schader. Archivfoto: Hannelore Nowacki

BÜRSTADT – Wo ist die Bürstädter Schatzkammer zu finden? Nicht im Rathaus – in der Peterstraße 11 im Bürstädter Heimatmuseum erleben Besucher ein historisches Gehöft mit einzigartigen Exponaten, die in einer Schmiedewerkstatt, im Musikzimmer und im Freien zu besichtigen sind. Landwirtschaftliche Geräte längst vergangener Zeiten lassen erahnen, wie hart das bäuerliche Leben einst war, das kleine Klassenzimmer weckt Erinnerungen bei älteren Besuchern. Diese und weitere historische Schätze sind auf 1.000 Quadratmetern mit Liebe zum Detail arrangiert. Dafür sorgen Edgar und Waltraud Gräf, in deren Besitz das Anwesen mit dem schönen Fachwerkhaus ist. Der romantisch gestaltete Innenhof des Anwesens aus dem Jahr 1734 lädt zum Schauen und Verweilen ein, mit Blick auf blühende Rosen, bunte Frühlingsblüten und ein gepflegtes Grün. Das Bürstädter Heimatmuseum führt Edgar Gräf privat, voller Leidenschaft von Bruno Gündling ehrenamtlich unterstützt, der ebenso begeisterter Heimatforscher ist wie sein Vorgänger, der verstorbene Hans Held. Wie alljährlich beim Stadtfest wird das Heimatmuseum am verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt zum „Tag der offenen Tür“ einladen. Wie viele Besucher, sogar aus Lampertheim, das ein eigenes Heimatmuseum hat, ist Bürgermeisterin Barbara Schader angetan vom Bürstädter Heimatmuseum, das sie Schatzkammer nennt. Beim Pressegespräch am Dienstagvormittag traf man sich im schönsten Sonnenschein vor Ort, um über das Stadtfest vom 31. Mai bis 2. Juni und den Tag der offenen Tür beim Heimatmuseum zu sprechen, dabei als Vertreter des Hauptsponsors Energieried Prokurist und Vertriebsleiter Stefan Fella und der städtische Wirtschaftsförderer Tim Lux. Gastgeber Edgar Gräf und Bruno Gündling überlegen sich jedes Jahr, welche zusätzlichen Attraktionen sie den Besuchern beim Tag der offenen Tür anbieten können. Diesmal ist es die Oldtimer-Sammlung von Uwe und Edgar Gräf, die auf der gesperrten Peterstraße zu besichtigen sein wird. Rote Rarität und Gräfs besonderer Stolz ist der Porsche Master, ein Traktor aus dem früheren Porschewerk am Bodensee. Motorräder aus den 50er- und 60er Jahren sind die Horex, NSU Max, NSU Fox, BMW und Vespa, die Autosammlung aus den 60er Jahren zeigt Mercedes-Modelle, Porsche, Ford Mustang und den Opel Admiral. Bruno Gündling kam ins Schwärmen: „Bürstadt hat so viel Geschichte, die man noch ausgraben kann“, wobei das Ausgaben sich auch auf Landkarten aus der Region und Urkunden bezieht, die er gesammelt hat und unter der Pergola im Innenhof zeigen wird, darunter drei besondere alte Kupferstiche aus Meisterhand. Der restaurierte Nachen mit dem Namen „Waltraud“, nach der Überschwemmung des gesamten Rieds von 1882/83 in Bürstadt auf Geheiß des Großherzogs angeschafft, wäre noch zur Menschenrettung einsatzfähig, erklärte Bruno Gündling. „Wenn wir Stadtfest feiern, gehört auch die Geschichte dazu“, meinte Bürgermeisterin Schader, „ein Besuch lohnt hier lohnt sich“. Auch Stefan Fella will sich dieses historische Erlebnis am „Tag der offenen Tür“ nicht entgehen lassen und machte als Vertreter des Hauptsponsors Energieried deutlich: „Wir sind hier der lokale Energieversorger, uns ist es daher wichtig, das Stadtfest zu unterstützen, die Bühne auf dem Markplatz ist unser Beitrag“.  Tim Lux betonte: „Ohne unsere Sponsoren kann man ein solches Programm auf zwei Bühnen nicht auf die Beine stellen“. Bei allen Veranstaltungen des Stadtfestes sei der Eintritt frei. In Ergänzung zum bereits gedruckten Flyer teilte Lux mit, dass nach dem „Froschkönig“ am Sonntag von 13 bis 14 Uhr auf der Bühne 1 auf dem Marktplatz die Darmstädter Band Phonofunk auftritt, die mitreißende Songs von Marvin Gaye, Michael Jackson, Prince, Michael McDonald, Patrice Rushen und vielen anderen im Programm hat. Am Freitag, 31. Mai werde Saskia Wenz als neue Sonnenbotschafterin im Bürgerhaus inthronisiert und anschließend auf dem Marktplatz den Fassanstich zelebrieren.  Hannelore Nowacki

Information

Das Stadtfest-Programm – Eintritt frei

Am Freitag, 31. Mai, 20 Uhr: The Groove Generation (Marktplatz). Auf Bühne 2 am Historischen Rathaus ab 20 Uhr tritt Fireworks of Rock auf. 

Am Samstag, 1. Juni, ab 20 Uhr: Die Dicken Kinder auf dem Marktplatz. Auf Bühne 2 ab 20 Uhr Abba-Hits von Agnetha’s Affair. 

Am Sonntag, 2. Juni von 13 bis 18 Uhr verkaufsoffener Sonntag, Familien-Nachmittag und Tag der offenen Tür des Heimatmuseums in der Peterstraße 11.  

Auf der Markplatzbühne zeigt das Mobile Kindertheater Odenwald von 13 bis 14 Uhr den „Froschkönig“. Ab 15 Uhr tritt die Band Phonofunk auf. 

Am Historischen Rathaus werden von 14 bis 17 Uhr Tanzvorführungen und Vereinsaktionen präsentiert.  

Das Heimatmuseum in der Peterstraße 11 öffnet zum „Tag der offenen Tür“ mit Oldtimer-Ausstellung auf der gesperrten Peterstraße. 

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Schreiben Sie einen Kommentar

2 + 6 =
6 + 10 =
8 + 8 =

TiP Verlag - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des TiP Verlag.

Seit rund 40 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich tip-verlag.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@tip-verlag.de gerne zur Verfügung.


Impressum
TIP-Verlag GmbH
Schützenstraße 50
68623 Lampertheim
Telefon: 06206 9450-0
Fax: 06206 9450-10
info@tip-verlag.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung