Wir passen den Inhalt an die neue Größe Ihres Fensters an. Einen Moment bitte ...
Die TiP Seite benutzt cookies. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Welche cookies wir benutzen dürfen, können Sie in unserer Datenschutzerklärung selbst bestimmen. Verstanden
Sie sind hier: Home » Aus dem Nibelungenland » Einfach Auto fahren auch ohne eigenes Fahrzeug

Einfach Auto fahren auch ohne eigenes Fahrzeug

Stadtverwaltung bietet Interessierten Vor-Ort-Schulung zur Nutzung des Angebotes an

LAMPERTHEIM – Das Carsharing-Angebot der Stadt Lampertheim bietet einen unkomplizierten Service: Bürgerinnen und Bürger ohne eigenes Fahrzeug können trotzdem Auto fahren. Und in Lampertheim können sich Interessierte sogar zwischen einem Elektrofahrzeug für kürzere Strecken oder einem Kombi für Langstrecken oder größere Einkäufe entscheiden. Nutzer müssen sich lediglich einmal unter stadtmobil.de anmelden und erhalten unter Vorlage ihres Ausweises und Führerscheins ihre persönlichen Zugangsdaten. Danach kann per App, telefonisch oder auf der Website ein Fahrzeug reserviert werden. Dieses kann dann am Wunschtag mit einer Karte entsperrt und damit nach der Nutzung an der Station auch wieder verschlossen werden.
Interessierten führt die Stadtverwaltung diesen Vorgang in einem Vor-Ort-Termin gerne vor. Dazu kann man sich in der Zeit von 23. März bis 20. April per E-Mail an poststelle@lampertheim.de oder telefonisch unter 06206/935-200 melden und unter Angabe seiner Kontaktdaten registrieren. Je nach Anzahl der Teilnehmer werden ein oder zwei Termine angeboten, welche entsprechend mitgeteilt werden.
„Die Auslastung liegt derzeit bei 25 Prozent.
Carsharing-Kunden stehen zwei Fahrzeuge zur Verfügung: ein Elektrofahrzeug der Marke Renault mit fünf Sitzplätzen und ein konventioneller Kombi der Marke Ford mit ebenfalls fünf Sitzplätzen. Das Elektrofahrzeug bietet sich vor allem für Kurzstrecken an und kann bequem mittels Kabel — welches im Kofferraum verstaut wird – an allen herkömmlichen Ladesäulen geladen werden. Der Kombi hingegen bietet sich für längere Fahrten oder größere Einkäufe an, bei denen viel Kofferraum benötigt wird. Benjamin Kloos

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Aus dem Nibelungenland, Lampertheim und Stadtteile am 14. März 2018

Kommentare sind geschlossen