Sie sind hier: Home » Lampertheim und Stadtteile » Durch Juniorwahl Interesse an Politik wecken
11.32 Uhr | 20. Mai 2019

Durch Juniorwahl Interesse an Politik wecken

213 Schüler nahmen am LGL an Junior-Europawahl teil / Wahlausschuss setzte sich aus Schülern zusammen

Die Schüler der 10. Klassen und der Oberstufe des LGL beteiligten sich am Montag an der Juniorwahl zur Europawahl. Foto: Benjamin Kloos

LAMPERTHEIM – Am Sonntag findet die Europawahl statt – bereits am Montag hatten 213 Schülerinnen und Schüler des LGL die Gelegenheit, selbst zur Wahl zu schreiten und unter realistischen Bedingungen an der Juniorwahl zum Europäischen Parlament teilzunehmen. Wahlberechtigt waren die Schüler der 10. Klassen und der Oberstufe. 

„Als Europaschule wollen wir die Europawahl in den Mittelpunkt rücken”, betonte Marcel Jüllich, Lehrer des LGL und für die Juniorwahl verantwortlich. „Europa steht am Scheideweg und es ist wichtig, dass die Jugendlichen gerade jetzt wählen gehen. Die Wahlbeteiligung ist gerade bei Jugendlichen sehr gering, deshalb müssen wir verdeutlichen, dass Demokratie nicht selbstverständlich ist. Viele Jugendliche denken, die Demokratie ist ein fertiges Haus, aber es gibt immer wieder Baustellen, an denen angepackt werden muss. Der beste Weg hierfür ist, wählen zu gehen.” 

Die Juniorwahl am LGL wurde in Projektklassen vorbereitet, wobei sich der Wahlausschuss aus Schülern des LGL zusammensetzte. Im Wahllokal wurden die Teilnehmer an der Juniorwahl von Vertretern des Wahlausschusses begrüßt, die jeden einzeln Wähler noch einmal über das Prozedere der Abstimmung und die Bedeutung der Erst- und Zweitstimmen informierten und dafür sorgten, das jeder Schüler wirklich nur eine Stimme abgibt. Anschließend ging es in die Wahlkabine, um die freie und geheime Wahl zu gewährleisten, bevor der gefaltete Stimmzettel in die versiegelte Urne geworfen wurde – diese entsprechen inhaltlich übrigens genau den Stimmzetteln, die auch bei der Europawahl verwendet werden. 

Auch die Schüler, die aufgrund ihres Alters nicht an der Europawahl teilnahmen, wurden umfassend über die Bedeutung der Wahl und des Europäischen Parlamentes informiert. Hierzu waren zahlreiche  Plakate angefertigt worden, die unter anderem die Ziele und Werte der EU, aber auch die Probleme wie beispielsweise mit dem Brexit beleuchteten. 

Veröffentlicht werden die Ergebnisse der Juniorwahl am LGL am kommenden Montag am schwarzen Brett. „Auf die Wahlergebnisse bin ich sehr gespannt, auch mit Blick auf die aktuellen Demonstrationen wie beispielsweise zum Klimawandel”, betonte Marcel Jüllich. 

Neben dem LGL beteiligt sich auch das Litauische Gymnasium in Hüttenfeld erneut an der Juniorwahl. Und so gingen die Schüler nicht nur motiviert und interessiert zur Juniorwahl, sondern wurden zudem gut auf den realen Wahlgang vorbereitet, der zumindest für einige Schüler des LGL und des Litauischen Gymnasiums bereits an diesem Sonntag folgt. Benjamin Kloos

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Kommentare sind geschlossen