Sie sind hier: Home » Verbraucher-Tipps und Werbung » Die WM der Überraschungen und ein glücklicher Weltmeister
10.17 Uhr | 17. Juli 2018

Die WM der Überraschungen und ein glücklicher Weltmeister

Die diesjährige WM in Russland ist Geschichte – eine Geschichte, die sich die Deutsche Nationalmannschaft wohl vollkommen anders vorgestellt hat. Mit einem blamablen Ausscheiden schon in der Vorrunde überstand eine Deutsche Elf zum ersten Mal in der Geschichte nicht die Gruppenphase. Trotzdem bleibt Joachim Löw weiter Bundestrainer. Im Finale in Moskau gewann Frankreich nur mit Glück gegen Kroatien und holte den Titel.

WM-Pokal steht auf einer Mauer.

er goldene Pokal, den der Weltmeister im Fußball bekommt, ist eine der begehrtesten Trophäen überhaupt. Bildquelle: fifg – 1070022398 / Shutterstock.com

Deutsche Leistung bei diesjähriger WM vollkommen indiskutabel
Das war sie also, die WM des Jahres 2018, auf die sich gerade die deutschen Fans schon lange Zeit im Voraus gefreut hatten. Doch diese WM war anders – sehr anders. Bei Sportwetten Tipps lag wohl manch einer angesichts der zahlreichen Überraschungen daneben, von denen leider auch die deutsche Elf von Trainer Joachim Löw nicht verschont geblieben ist. Nach dem desaströsen Ausscheiden in der Gruppenphase, weil selbst die schwache Elf aus Südkorea im dritten Spiel gegen uninspirierte Deutsche gewinnen konnte, sitzt die Enttäuschung bei allen Beteiligten tief. Bester Mann auf dem Platz war praktisch in jedem Spiel Manuel Neuer und das, obwohl dessen Einsatz bis kurz vor der WM noch in Frage stand. Was bleibt als Fazit nach dieser WM für Deutschland also übrig?

  • Es muss ein deutlicher Umbruch in der Mannschaft stattfinden
  • Das Fehlen ehemaliger Leistungsträger aus dem Jahr 2014 hat sich deutlich bemerkbar gemacht
  • Die Affäre um Gündogan und Özil nach dem Treffen mit dem türkischen Präsidenten hat für jede Menge Unruhe in der Mannschaft gesorgt

Alles in allem stand die diesjährige WM für Deutschland leider schon unter keinen guten Vorzeichen – was am Ende im Debakel endete.

Frankreich siegt in umkämpftem Finale auch dank des Schiedsrichters

Französischer Fan bei der WM 2018 im Stadion.

Frankreich hat bei der WM 2018 am Ende triumphiert, was die Kroaten angesichts eklatanter Patzer des Schiedsrichters ärgerte. Bildquelle: Marco lacobucci EPP – 1121282366 / Shutterstock.com

Während die deutschen Spieler beim Anpfiff des Finales in Moskau am 15. Juli also alle schon wieder zu Hause waren und das Spiel allenfalls vor dem Fernseher verfolgen durften, kämpften aufopferungsvoll agierende Kroaten in einem denkwürdigen Finale mit der französischen Gunst des Schiedsrichters. Bereits in der 18. Minute gab der im gesamten Spiel sehr unglücklich agierende argentinische Referee Néstor Pitana einen Freistoß nach einer lupenreinen Schwalbe von Antoine Griezmann, wobei der anschließend ausgeführte Freistoß per Eigentor im kroatischen Tor landete. Die Kroaten, die bis zu diesem Zeitpunkt schon das Spiel dominierten, kämpften sich in der 28. Minute zum 1:1 zurück. Nur zehn Minuten später wurden die Kroaten allerdings wieder durch den Unparteiischen mit einer falschen Elfmeterentscheidung bestraft – Griezmann schoss das 2:1. Nach zwei derartigen Fehlentscheidung hatten die Kroaten dann vor allem in der zweiten Hälfte sichtlich mit der Moral zu kämpfen, die von weiteren kleineren Fehlentscheidungen des Unparteiischen zusätzlich strapaziert wurde. Am Ende siegt Frankreich glücklich mit 4:2:

  • Paul Pogba traf in der 59. Minute zum 3:1
  • Kylian Mbappé schoss in der 65. Minute das 4:1

Was bleibt, ist ein Ergebnis, das eindeutig aussieht, aber über die Tatsache hinwegtäuscht, dass beide Mannschaften zumindest gleich stark waren und es eigentlich eine Verlängerung hätte geben müssen.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Verbraucher-Tipps

Kommentare sind geschlossen

TiP Verlag - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des TiP Verlag.

Seit rund 40 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich tip-verlag.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@tip-verlag.de gerne zur Verfügung.


Impressum
TIP-Verlag GmbH
Schützenstraße 50
68623 Lampertheim
Telefon: 06206 9450-0
Fax: 06206 9450-10
info@tip-verlag.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung