Sie sind hier: Home » Verbraucher-Tipps, Promotions und Empfehlungen » Die Vor- und Nachteile des Online-Aktienhandels

Die Vor- und Nachteile des Online-Aktienhandels

Die Welt des Handels hat sich über die Jahre hinweg verändert und bis in die digitale Welt weiterentwickelt. Das Online-Trading mit Aktien hält Vorteile für Menschen bereit, die Interesse an Finanzmärkten haben. Zugleich gibt es aber auch Nachteile.

Wir möchten Ihnen deswegen im Detail erläutern, auf welche Weise Sie vom Online-Aktienhandel profitieren können.

Was sind Aktien?

Um wirklich zu verstehen, wie man Aktien online handelt, müssen Sie genau wissen, was sie sind und die folgenden Fragen beantworten: Was sind Aktienkurse und wie werden sie bestimmt?

Aktien sind ein Teil eines börsennotierten Unternehmens und basieren auf dessen Wert, Ertrag und Vermögen. Jene Menschen, die einen Teil des Unternehmens besitzen, werden Aktionäre genannt. Für die Firma sind sie eine Möglichkeit, um Geld zu verdienen und in das Unternehmen zu investieren.

Händler können Aktien einer Firma kaufen und verkaufen, um einen Profit zu erzielen und ihr Anlageportfolio zu diversifizieren. Das wird normalerweise mit einem Online-Broker ermöglicht. Die Kursschwankungen der Aktien legen den Wert des Unternehmens fest. Sie werden von einer Reihe von Faktoren beeinflusst, etwa durch die Wirtschaft und durch Veränderungen in der jeweiligen Branche.

Aktienhandel mit CFDs

Wenn man Aktien online handelt, dann bietet das die Möglichkeit, mit sogenannten Contracts-for-Difference (CFDs), also Differenzkontrakten, zu handeln, die ebenso Vorteile bringen. Die Trader eröffnen CFDs auf allen wichtigen Finanzmärkten über eine Online-Handelsplattform, auch auf Aktien.

Aktien-CFDs ermöglichen es dem Händler, auf Kursbewegungen zu spekulieren, ohne den zugrundeliegenden Vermögenswert zu besitzen. Das bedeutet, dass der Trader eine Position auf dem fallenden oder dem steigenden Aktienmarkt einnehmen kann.

Händler können eine Kaufposition eröffnen, wenn sie glauben, dass der Wert der zugrundeliegenden Aktie steigen wird. Wenn sie prognostizieren, dass der Wert fallen wird, dann können sie eine Verkaufsposition eröffnen. Dies könnte dann bei einem fallenden Markt zu einem Gewinn führen, obwohl hier normalerweise ein Verlust entstehen würde.

Der Nachteil beim Handel mit CFD-Aktien besteht darin, dass der Händler den Vermögenswert nicht besitzt und somit keine Stimmrechte hat und auch nicht von der Ausschüttung von Dividenden profitieren kann.

Erfahrene Trader werden sowohl den traditionellen Aktienhandel als auch CFDs nutzen, um von Kursbewegungen auf dem Aktienmarkt zu profitieren, sich gegen Verluste abzusichern und um ihr Anlageportfolio zu diversifizieren.

Marktzugang und Liquidität

Mit einer Online-Handelsplattform sind Sie in der Lage, auf internationale Aktienmärkte zuzugreifen – und das an nur einem Ort. Beim CFD-Trading mit Aktien kann der Anbieter auch längere Öffnungszeiten als der traditionelle Aktienmarkt aufweisen, so dass die Trader weiter handeln können, nachdem die zugrundeliegende Börse an diesem Tag bereits geschlossen wurde. Es lohnt sich jedoch, die Einzelheiten zu recherchieren, denn manchmal wird eine zusätzliche Gebühr verlangt, um eine Position auch nachts halten zu können.

Da der Aktienhandel online leichter zugänglich geworden ist, hat sich auch die Anzahl der am Markt teilnehmenden Menschen erhöht. Das bedeutet, dass die Liquidität zugenommen hat und die Spanne zwischen Geld- und Briefkursen enger geworden ist. Außerdem ist der Prozess, eine Position auf dem Markt zu öffnen oder zu schließen, einfacher geworden.

Gehebeltes Trading

Das gehebelte Trading wird auch Leverage Trading genannt. Einer der Hauptvorteile beim Online-Aktienhandel ist die Nutzung von Leverage, da dies einen größeren Zugriff auf den Markt ermöglicht, ohne dass man große Summen an Kapital investieren muss. Der Handel mit Aktien-CFDs bietet außerdem attraktive Leverage Ratios. Es ist nicht nur ein effektiver Weg, sein Kapital zu nutzen, sondern bietet auch höhere Renditen der Investition.

Während Leverage ein enormer Vorteil des Online-Aktienhandels darstellt, ist es zugleich auch ein Nachteil. Das liegt daran, dass die Verluste ebenso vervielfacht werden können, da die Hebelwirkung auf dem gesamten Wert der eingegangenen Position beruht. Aus diesem Grund sollten Sie stets das Leverage Ratio für die Aktie recherchieren, in die Sie investieren möchten, bevor Sie mit dem Handeln beginnen.

Beitrag teilen Facebook Twitter

Kommentare sind geschlossen