Wir passen den Inhalt an die neue Größe Ihres Fensters an. Einen Moment bitte ...
Die TiP Seite benutzt cookies. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Welche cookies wir benutzen dürfen, können Sie in unserer Datenschutzerklärung selbst bestimmen. Verstanden
Sie sind hier: Home » Sport » Diana Jurgeit überrascht mit gutem Ergebnis beim Comeback

Diana Jurgeit überrascht mit gutem Ergebnis beim Comeback

Bezirksmeisterschaft: Hüttenfelds Schützen auf Podestplätzen

HÜTTENFELD – Bei den erstmalig nach der Neustrukturierung des hessischen Schützenverbandes ausgetragenen Bezirksmeisterschaft im Bezirk Starkenburg, der aus der Vereinigung des Odenwaldkreises und des Kreises Bergstraße entstanden ist, konnten Hüttenfelds Schützen einige Platzierungen erreichen.

In der Klasse Herren III erzielte Cornelius Shürer mit schwachen 350 Ringen nur den 14. Platz. Helmut Günther, Starter in der Klasse Herren IV kam mit extrem schlechten 310 Ringen in seiner Klasse (Ü60) sogar auf Platz 3.

Eine große Überraschung gab es bei den Damen I, der Altersklasse von 20 bis 40 Jahren: Trotz eher unterdurchschnittlicher Leistung von Katharina Wallisch, die mit 371 Ringen noch Dritte in der Einzelwertung wurde, und Karina Ackermann, die mit 366 Ringen ebenfalls deutlich unter ihrer gewohnten Leistung lag und damit immerhin noch auf Platz 5 in der Einzelwertung kam, errang die Mannschaft noch den zweiten Platz in der Mannschaftswertung, was nicht zuletzt der tollen Leistung von Diana Jurgeit zu verdanken war, die zwar „nur“ 351 Ringe erzielte und damit Platz 9 in der Einzelwertung, aber dem Mannschaftsergebnis dann doch zu 1087 Ringen verhalf.

Mit der Luftpistole verpasste Willy Baumann mit 352 Ringen knapp die Podestplätze und kam auf Rang 5. Als zehnter beendete Freddy Ehret seinen Wettkampf mit 348 Ringen, ebenfalls in der Klasse Herren III. Auch Helmut Günther konnte in der Klasse Herren IV mit 348 Ringen nur bis zum Platz 5 kommen. In der Mannschaftswertung musste er in der stärkeren Klasse III gewertet werden, wo er zusammen mit den beiden anderen Schützen 1087 Ringe erzielte, was am Ende für Platz 3 unter den teilnehmenden 8 Mannschaften reichte.

In der Klasse Damen III war es Tanja Reich, die für Hüttenfelds Schützen Silber erringen konnte. Mit 327 Ringen war auch ihr Ergebnis sicherlich nicht berauschend, aber alle anderen Schützinnen hatten mit den gleichen widrigen Bedingungen auf dem eiskalten Schießstand in Reichenbach zu kämpfen.

Für die aktiven Schützen beginnt am Freitag die 18. Frühjahrsrunde für Luftdruckschützen im Kreis Bergstraße. Mit dabei werden wohl wie im vergangenen Jahr die Schützenvereine aus Altenbach, Lampertheim, Fürth, Trösel, Rittenweier und Hüttenfeld sein. Geschossen wird wie im vergangenen Jahr mit allen teilnehmenden Schützen jeweils einmal auf jedem Schießstand. Dieses Schießen verfolgt das Ziel, den Schützen auch während der wettkampffreien Zeit ein gutes Training unter wettkampfnahen Bedingungen bieten zu können. Der erste Wettkampf findet auf dem Schießstand der SG Hüttenfeld im Sportpark am Hegwald statt. ehr

Beitrag teilen Facebook Twitter

Geschrieben in Sport am 13. Februar 2018

Kommentare sind geschlossen