Sie sind hier: Home » Lampertheim und Stadtteile » Dank großem Engagement wichtige Säule der Gemeinde
10.27 Uhr | 10. September 2019

Dank großem Engagement wichtige Säule der Gemeinde

Förderverein der Martin-Luther-Gemeinde feiert 20-jähriges Bestehen / Bücherflohmarkt am 2. und 3. November

Der Bücherflohmarkt ist derzeit die wichtigste Aktivität des Fördervereins der Martin-Luther-Gemeinde – und erfreut sich dabei größter Beliebtheit. Archivfoto: TIP-Verlag

LAMPERTHEIM – Am vergangenen Montag vor genau 20 Jahren gingen engagierte Mitglieder der Martin-Luther-Gemeinde neue Wege: Denn am 9. September 1999 wurde der Förderverein für Baumaßnahmen der Martin-Luther-Gemeinde e.V. gegründet. Ursache für diesen Schritt war der Bau des Aufzuges im Martin-Luther-Haus – da es seitens der Landeskirche keine finanziellen Mittel für das Projekt gab und die Gemeinde den Aufzug aus eigenen Mitteln finanzieren musste, wurde der Förderverein gegründet. 

13 Gründungsmitglieder trafen sich im Martin-Luther-Haus, aus deren Kreis ein siebenköpfiger Vorstand gewählt wurde – mit Pfarrer Christoph Sémon als Vorsitzender. Als Gründungskapital wurden an diesem Abend 99,99 D-Mark gesammelt. Ein kleiner erster Schritt, der bis heute zu großer Unterstützung für die Martin-Luther-Gemeinde führte. Denn bereits kurz nach der Gründung ging es zügig mit Spenden weiter, so konnte der Förderverein für den Aufzug, der im Jahr 2000 fertiggestellt wurde, eine stolzer Summe von 17.000 Euro an die Gemeinde übergeben werden – bei insgesamt 50.000 Euro Kosten eine wichtige Unterstützung.

Bücherflohmarkt als Renner

Der rührige Förderverein überlegte, durch welche Aktivitäten Geldeinnahmen möglich sind – so wurde unter anderem ein Skatturnier durchgeführt, welches aber außer einem verrauchten Luther-Haus zu nur wenig Erfolg führte. Andere Aktivitäten waren hingegen von großem Erfolg gekrönt: So wurden über einen Zeitraum von drei bis vier Jahren Weihnachtsbäume verkauft, das  beliebte Pfarrerkabarett war zu Gast und es wurden Adventsmärkte veranstaltet – ebenso wie Oktoberfest, als noch niemand an Veranstaltungen wie diese in unserer Region dachte. Und es wurde der Bücherflohmarkt gestartet – eine Erfolgsgeschichte, die bis heute anhält und sich im Frühjahr bei der nunmehr 25. Auflage einer weiterhin großen Beliebtheit erfreut. „Der Flohmarkt hat sich zu einem großen Renner entwickelt und ist heute unsere Haupteinnahmequelle. Wir sind froh über die Bücher- und Kuchenspenden für diese zweimal im Jahr angebotene Aktivität. Der Bücherflohmarkt ist ein sehr schönes Erlebnis, auch für mich persönlich, da ich gerne Bücher und keine E-Books lese. Es st schön zu stehen, wie auch Kinder und Jugendliche immer wieder lange in den Büchern schmökern”, freut sich Helmut Schollmeier, 1. Vorsitzender des Fördervereins und wie seine Frau Hanne von Beginn an Mitglied des Vorstandes. Der nächste Bücherflohmarkt findet übrigens am 2. und 3. November statt, samstags lädt er von 13 bis 17 Uhr und sonntags von 11 bis 17 Uhr zum stöbern und kaufen ein.

Vielfältige Unterstützung

Mit den Erlösen der Veranstaltungen konnte der Förderverein die Martin-Luther-Gemeinde bei zahlreichen Projekten aktiv unterstützen. Die Umgestaltung des Vorplatzes 2007/2008 wurde dabei alleine durch den Förderverein getragen – bei Kosten von 80.000 Euro. Gleiches gilt für die Renovierung des Gemeindesaals im Martin-Luther-Haus, die ebenfalls alleine durch den Förderverein gestemmt wurde. Insgesamt konnten seit der Gründung 290.000 Euro an die Gemeinde übergeben werden. Dabei stand bei allen Maßnahmen auch die Barrierefreiheit im Blickpunkt, so dass nun alle Gebäude und auch der Vorplatz mit der Lutherrose barrierefrei zugänglich sind.

Als nächstes Projekt steht die Renovierung des Kirchenvorstandsraumes im Martin-Luther-Haus inklusive neuer Vorhänge, neuer Heizung und neuer Beleuchtung an – und auch Unterstellmöglichkeiten für die Mülltonnen sollen zeitnah geschaffen werden. 

„Der Förderverein besteht immer aus 40 bis 45 Mitgliedern, wobei der Mitgliedsbeitrag von jedem selbst festgelegt wird”, betonte Helmut Schollmeier. Wer Mitglied im Förderverein werden möchte, kann sich gerne telefonisch unter 06206/2627 an das Gemeindebüro wenden.

Auf eine Aktion freut sich der Vorstand des Fördervereins bereits jetzt: Denn auch in diesem Jahr werden in der Adventszeit wieder aus 60 Kilogramm Teig Plätzchen gebacken, die dann unter anderem beim Seniorennachmittag verkauft werden. Benjamin Kloos

Info:

Der Förderverein der Martin-Luther-Gemeinde freut sich über finanzielle Unterstützung: Spenden sind jederzeit auf das Fördervereinskonto des Förderverein der Martin-Luther-Gemeinde Lampertheim bei der Volksbank Darmstadt-Südhessen unter der IBAN DE47 5089 0000 0014 8291 05 möglich.

 

Beitrag teilen Facebook Twitter

Schreiben Sie einen Kommentar

3 + 9 =
4 + 2 =
8 + 4 =

TiP Verlag - Zutrittsprüfung

Herzlich willkommen
beim Internet-Auftritt des TiP Verlag.

Seit rund 40 Jahren geben wir zweimal wöchentlich eine gedruckte Ausgabe heraus. Zusätzlich bieten wir diesen kostenlosen Onlinedienst an, auf dem wir täglich das Neueste aus Worms und der Region für Sie bereitstellen. Sowohl die gedruckte als auch die Onlineausgabe sind werbefinanziert.

Warum sehe ich tip-verlag.de nicht?

Sollten Sie Probleme haben, versuchen Sie es mit einem alternativen Browser zum Beispiel:

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter info@tip-verlag.de gerne zur Verfügung.


Impressum
TIP-Verlag GmbH
Schützenstraße 50
68623 Lampertheim
Telefon: 06206 9450-0
Fax: 06206 9450-10
info@tip-verlag.de

Geschäftsführer: Frank Meinel und Dieter Schaller
Amtsgericht Mainz, HRB 11190
Umsatzsteuernummer-ID DE 1499 65202
Verantwortlich für den Inhalt: Frank Meinel

Datenschutzerklärung